Forum: Sport
United-Niederlage bei Ronaldo-Rückkehr: Knapp und deutlich
Getty Images

Cristiano Ronaldo spielte bei seiner Rückkehr nach Manchester nur eine Nebenrolle. Der 1:0-Sieg für Juventus offenbarte vor allem, wie weit United von der internationalen Spitze entfernt ist.

Pless1 24.10.2018, 12:09
1. Das Problem sitzt auf der Bank

United hat nicht die falschen Spieler, sie haben einen falschen Trainer. Er schafft es nicht, in den Spielern Feuer zu entfachen, versprüht nur negative Energie. Der Mann ist ausgebrannt und sollte sich am besten aus dem Fußball zurück ziehen. Seine Zeit ist lange vorbei.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
login37 24.10.2018, 12:11
2.

Marktwerte der Kader laut TM

Manchester United 835,00 Mio
Juventus Turin 783,50 Mio

Wenn Mourinho ManU dann als Außenseiter sieht, muss es wohl am Trainer liegen. Mit der Stärke des Kaders ist es kaum erklärbar.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ilja.albrecht 24.10.2018, 12:48
3. Nichts Neues

...so war Mourinho schon immer.
Seinerzeit, als er die perfekte Mischung aus Spielzerstörern und Konterspielern hatte, lief das prima und seine Selbstdarstellung wurde ihm als taktische Finesse ausgelegt, den Druck von der Mannschaft zu nehmen.
Weniger verblendete Beobachter konnten in seinen vehementen Attacken speziell gegen Arsene Wenger bereits erkennen, wie egozentrisch und zugleich besessen der Mann von seinem Ruhm ist. Vor allem verglichen mit Trainern, die einen Klassestil pflegen wie etwa Wenger oder Guardiola. Seine Obsession mit diesem beidenist in etwa vergleichbar wie die Trumps mit Obama und dementsprechend nachvollziehbar: Narzissten haben immer einen Konkurrenten bzw. Apltraum Alter Ego, der ihren Status bedroht.
Und nun, da Morinhos Stil ebenso überholt und gekontert ist wie der von Jogi Löw, bleibt dem guten Mann nichts anderes mehr, als negative Energie und Attacken auf alle, die an der Misere Schuld sind.
Dieser Niedergang begann mit seinen Stationen in Italien und Spanien und findet seinen Abschluss in England.

Und ehrlich, das ist gut so. Der Mann tut dem Sport weder ästhetisch noch moralisch gut.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
amertexos 24.10.2018, 13:00
4. Wer glaubt ernsthaft,

dass Mourinho noch ein Supertrainer ist? Dieser Trainer liegt vor allen Dingen immer wieder mit sich und der Vereinsführung im Clinch. Wer aber dermaßen Unprofessionalität ausstrahlt, hat im Spitzensportler nichts verloren . Mourinhos Zeit ist einfach vorbei.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
IMPA 24.10.2018, 13:08
5.

Der Marktwert sagt so gut wie garnichts aus... bei Real, Barca, Bayern läuft es grad auch nicht rund. Meiner Meinung nach gibt es keine schlechten Trainer oder guten Trainer, wenn du als Trainer eine gewisse Spielweise von deinen Spielern verlangst, du aber keine geeigneten Spieler dafür hast und keine bekommst ist das Resultat am Ende keine Überraschung. [Übrigens führt Juve mit neuen Punkten die Tabelle an, nicht sieben]

Beitrag melden Antworten / Zitieren
payblack 24.10.2018, 14:30
6. Ein 1:0 ist knapp und deutlich, ein 2:0 ist....

...ein schlechtes, knappes, fast glückliches Ergebnis, wenn man den drei Artikeln zu dem Bayern Spiel Glauben schenken darf. So kann man schon an den Überschriften sehen, welche Tendenz der Schreiber hat. Bloß - und mal ganz ehrlich: so langsam wird es lächerlich. Das ist hier kein Meinungsbasar oder sollte wenn dann bitte auch als solches benannt werden. Es sei denn, heute gab es in ihrem Haus einen handfesten Zoff zwischen den Schreibern des "klaren 1:0" und denen des "schlechten 2:0" - dann machen sie so weiter.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gerechtzz 24.10.2018, 16:38
7.

Alle die hier die Schuld auf Mourinho schieben unterschlagen auch den Mißerfolg der beiden Vorgänger Van Gaal und Moyes (in seiner Zeit so etwa der Niko Kovac der PL). Die Zusammenstellung des Kaders dürfte das Hauptproblem sein. Da passt nichts und niemand zueinander. Fast so als hätte da jemand aus Nordamerika das Sagen ;)

Beitrag melden Antworten / Zitieren