Forum: Sport
Unruhe beim FC Bayern: Sammer und die Brandstifter
Getty Images

Seit Guardiolas Abgang bekannt wurde, knistert es beim FC Bayern. Matthias Sammer will wieder Ruhe reinbringen - doch das wird nur mit sportlichem Erfolg gelingen.

Seite 2 von 5
die Stechmücke 04.02.2016, 16:44
10. Management Weisheit

Wenn ein Rauch festgestellt wird, muß es ein Feuer geben. Rauch wird ja gemeldet.

Beitrag melden
didi2212 04.02.2016, 16:44
11.

Die Fähigkeit von Sammer, den Journalisten skurrile Weisheiten ins Heft zu diktieren ist hinreichend dokumentiert. Da für sein Job als Sportdirektor laut DFL keine besonderen Fähigkeiten und Prüfungen beizubringen sind, könnte er sich doch mal, um den Maulwurf zu stellen, zutrauen, den Rasen umzupflügen. Aber auch darüber muss man dann nicht berichten....

Beitrag melden
lancerfoto 04.02.2016, 16:51
12. Beitrag

Wann werden wir alle es endlich begreifen, dass derartige Artikel wie der über "Sammer und die Brandstifter" gar keinen tragenden Inhalt benötigen. Sie dienen - so habe ich den Eindruck - als Futter für das Forum. Einem Forum, welches sich offenbar immer seltener der Diskussionsform bedient, sondern der Häme, Beleidigung, Herabwürdigung und was weiß ich nicht noch alles.
Und diese "kulturelle" Entwicklung hat in meinen Augen durch derartige Meldungen auch SPON mit zu verantworten. Schade!

Beitrag melden
sylkeheimlich 04.02.2016, 17:01
13.

Ich finde es toll, dass mein Verein über Vereinsgrenzen hinaus so interessant für andere ist. Da haben die Verantwortlichen scheinbar nicht viel falsch gemacht. Cool, dass der Sammer dem Spon jetzt schon 2 Artikel wert ist, obwohl er doch eigentlich (zumindest nach Ansicht mancher hier) nichts gescheit's macht den ganzen Tag.
Meine Meinung:
1. Sammer ist Klasse und war das schon damals bei Dortmund
2. Ich hätte Guardiola freigestellt.
3. Journalismus ist heute die Verbreitung von Gerüchten ohne zu recherchieren. Wenn sich Spon angesprochen fühlt.....naja, warum wohl?
4. Hallo liebe BVB Fans, schade dass es bei Euch nichts zu Vermelden gibt, ist schon langweilig Euer Verein.

Beitrag melden
axelmueller1976 04.02.2016, 17:11
14. Nr.1 Bin Bayern-Fan

Zitat von maxgil
mich völlig unbegreiflich, wieso der FCB den weiter wursteln lässt, obwohl der zur Konkurrenz geht und es schon Gerüchte gibt, dass der Spieler abwerben will. In der Wirtschaft würde man so einen Manager mit sofortiger Wirkung freistellen! Mir soll's Recht sein, wenn der FCB wackelt, je mehr, desto besser!!Heja BVB :-)
Kann ihren Ausführungen nur zustimmen. Bayern macht einen Riesen-Fehler wenn sie sich nicht kurzfristig von P.G. trennen. Mit der Zusage an Man-City fehlt das Corporate-Identity zu Bayern.

Beitrag melden
fallobst24 04.02.2016, 17:16
15. @ #13

Zitat von lancerfoto
Wann werden wir alle es endlich begreifen, dass derartige Artikel wie der über "Sammer und die Brandstifter" gar keinen tragenden Inhalt benötigen. Sie dienen - so habe ich den Eindruck - als Futter für das Forum. Einem Forum, welches sich offenbar immer seltener der Diskussionsform bedient, sondern der Häme, Beleidigung, Herabwürdigung und was weiß ich nicht noch alles. Und diese "kulturelle" Entwicklung hat in meinen Augen durch derartige Meldungen auch SPON mit zu verantworten. Schade!
Sie treffen es auf den Punkt. Es ist nichts in irgendeiner Form Überraschendes passiert. Der Sport-Direktor einer Fußballmannschaft hat sich vor die Spieler und Trainer gestellt, sie verteidigt und Gerüchte aus der Presse für Unsinn erklärt. Nix Neues soweit, tausendmal schon vorher passiert.
Das Forum (und wie viele andere Foren auf anderen Seiten zu diesem und ähnlichen Themen) ist dann - einer Müllhalde gleich - entsprechend voll mit dem Toiletteninhalt vieler Gefrusteten, die sich daran ergötzen können endlich mal wieder einen flotten (oder lahmen) Spruch über jemanden abzugeben, den sie nicht mögen. Oder es werden unabhängig vom Artikel die üblich kindischen Grabenkämpfe ausgetragen, wessen Verein (Gott) den Größten hat.

Ganz großes Tennis. Die meisten Kommentare sagen mehr über die Kommentatoren aus, als ihnen selbst deutlich wird. Es ist viel Frust und Antipatie dabei. Und es geht nicht um höhere, weltentscheidende, unser aller Leben in irgendeiner Form beeinflußende Politik oder dergleichen. Es geht um Sport, aber viel zu viele schreiben mit einer geradezu religiösen Inbrunst und Verachtung, als gelte es den Teufel auszutreiben.

Kommt mal bitte runter und geht in euch. Sucht den Grund für diesen Drang/Bedürfnis jemandem, den ihr nicht persönlich kennt, diese Form von Verachtung entgegen werfen zu müssen. Das hat ja beinahe schon das Niveau von Kommentaren auf youtube...

Beitrag melden
nummer50 04.02.2016, 17:22
16. axelmüller

Zitat von axelmueller1976
Kann ihren Ausführungen nur zustimmen. Bayern macht einen Riesen-Fehler wenn sie sich nicht kurzfristig von P.G. trennen. Mit der Zusage an Man-City fehlt das Corporate-Identity zu Bayern.
Und wenn haben Sie als kurzfristigen Ersatz für Guardiola im Auge? Ancelotti, hm weiss nicht, der kann doch noch kein Wort deutsch.

Beitrag melden
exil-schwabe 04.02.2016, 17:40
17.

Zitat von sylkeheimlich
Ich finde es toll, dass mein Verein über Vereinsgrenzen hinaus so interessant für andere ist. Da haben die Verantwortlichen scheinbar nicht viel falsch gemacht. Cool, dass der Sammer dem Spon jetzt schon 2 Artikel wert ist, obwohl er doch eigentlich (zumindest nach Ansicht mancher hier) nichts gescheit's macht den ganzen Tag. Meine Meinung: 1. Sammer ist Klasse und war das schon damals bei Dortmund
Sieht bei meinem Verein nicht anders aus. Da machen die Verantwortlichen scheinbar auch nicht viel falsch. Nach Teil 1 Ihrer Meinung hab ich allerdings aufgehört, Ihren Beitrag weiter zu lesen. Sammer war schon bei Dortmund unerträglich. Naja. Zum FCB passt er wenigstens.

Beitrag melden
fairgame 04.02.2016, 17:58
18. Profi

So viel heiße Luft um wenig Handfestes. Diese Indizien für Unruhe im Verein hätten zu Zeiten des FC Hollywood in den 90ern nicht mal für einen Nebenschauplatz gereicht. Und lasst doch den Guardiola in Ruhe - der ist Profi genug, um diese Saison mit Stil und bestem Fußball durchzuziehen. Außerdem wollen ja auch die Spieler den Erfolg und werden sich bestimmt nicht durch irgendeinen ominösen Maulwurf aus der Ruhe bringen lassen. Leverkusen wird's am Samstag zu spüren bekommen.

Beitrag melden
thederl 04.02.2016, 18:05
19. Überflüssig

Gibt's überhaupt jemanden, der den Sammer ernst nimmt? Sein wichtigtuerisches Gebaren und seine inhaltsleeren Platitüden wirken doch stets nur albern und/oder abstoßend und können nicht darüber hinwegtäuschen, dass seine Präsenz objektiv überflüssig ist. Beim FCB hat das aber anscheinend noch kein Verantwortlicher bemerkt.

Beitrag melden
Seite 2 von 5
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!