Forum: Sport
Uruguay feiert Beißer Suárez: "Sie haben ihn rausgeworfen wie einen Hund"
AFP

Für Luis Suárez ist die WM gelaufen. In seiner Heimat Uruguay wird der Beißer sehnsüchtig erwartet - und auch von seiner Oma gegen die Fifa verteidigt. Adidas hat zwar weniger Verständnis. Doch Werbeplakate mit dem Stürmer liefern großartige Vorlagen.

Seite 3 von 9
Tavlaret 27.06.2014, 15:42
20. Soll man sich wundern?

Wenn es um Fußball geht, gibt es eigenartige, sehr subjektive, Sichtweisen. Und viele Menschen, die Fußballprominente sind, mussten keine Schulpreise gewinnen um dahin zu kommen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Kottan 27.06.2014, 15:47
21. Geschichte wiederholt sich

1986 gab es eine rote Karte für Uruguay in der 1. Minute (Spiel gegen Schottland), wegen eines ultrabrutalen Fouls an Gordon Strachan. Der Uru springt dem stehenden Strachan (der will einen Einwurf annehmen) von hinten - mit den Stollen voraus - in beide Fersen.

http://www.youtube.com/watch?v=UUJ6olVDoac

Nach dem Spiel hat ein Offizieller der Urus den Schiri als "Mörder" bezeichnet. Soviel zum Thema Fairness und Einsicht nach (!) dem Spiel. Zu welchen Unsportlichkeiten die Urus während eines Fußballspiels fähig sind, das wissen wir zur Genüge...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
machete2 27.06.2014, 15:50
22.

Typisch Deutsch. Wo man noch mal nachtreten kann tut man es.
Die Ellbogen Schläge der Franzosen waren bösartiger.
Und Oli Kahn selbst war ein. Beisser hätte Müller zugebissen würde man hier wieder von der FIFA Mafia schreiben.
Also locker bleiben und nicht immer gleich einen verteufeln.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
janfsch 27.06.2014, 15:53
23.

die Stafe ist in meinen Augen vollkommen gerechtfertigt, besonders vor dem Hintergrund, dass er Wiederholungstäter ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mfetzer 27.06.2014, 16:08
24. ich finde die Strafe

gerecht. er ist dreifacher Wiederholungstäter. Anstatt ihren Spieler hochzujubeln sollte das Uru Volk vieleicht als erst einmal das Denken anfangen. Der dumme Spieler hat seinem Team geschadet. Er sollte sich zumindest entschuldigen. Aber da fehlen ihm die Eier. Wenn ich Barcelona wäre, würde ich auf diesen Kasper verzichten. Der mann ist ein NegativImage in Person.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lüdi 27.06.2014, 16:09
25. Ich kann

die Reaktion Uruguays nicht verstehen. Nicht die FIFA hat deren Nationalteam geschadet, das hat Suarez schön allein erledigt. Und was ihn angeht, so würde ich mir an seiner Stelle mal nen gescheiten Psychiater suchen. Geld genug dürfte er ja dafür haben und Zeit für lange Sitzungen jetzt auch.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
zwischenrufer66 27.06.2014, 16:13
26. Völlig unakzeptabel...

...daß ein derart unsportliches Verhalten - es ist eigentlich Körperverletzung- für meine Begriffe noch so mild geahndet wird. Einen solchen "Spieler" möchte ich weder national noch international sehen. Vielleicht kann dem Kannibalen ja psychologisch geholfen werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Libaga 27.06.2014, 16:13
27. Stimmt!

Völlig richtig - Sie haben ihn rausgeworfen wie einen Hund. Und zwar aus einem einfachen Grund: Er hat auch gebissen wie ein Hund!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pflaumenaugust08/15 27.06.2014, 16:14
28. @ machete2

Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal die ...... halten!

Dieser Mann ist ein Wiederholungstäter, schon zum dritten mal hat Suárez jetzt schon zugebissen. Strafe zurecht, nur sind 4 Monate viel zuwenig.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Werner655 27.06.2014, 16:21
29.

Zitat von thoswald
Wenn Wilmar Valdéz sagt "Es fühlt sich an, als wäre Uruguay aus der WM geworfen worden.", dann sollte er sich vor Augen halten, wer Uruguay aus der WM geworfen hat. Allein Luis Suarez und sein pathologische Macke.
Die Herrschaften sollten besser für Suarez einen Blick auf kompetente Experten werfen, denen sie ihren Stürmerstar zur klinischen Behandlung zuführen können. Das ist mein Ernst!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 9