Forum: Sport
US-Superstar Megan Rapinoe: Golden Girl
Maja Hitij/Getty Images

Sie solle erst gewinnen, bevor sie rede, sagte US-Präsident Donald Trump über Superstar Megan Rapinoe. Zwei Wochen später hat die US-Kapitänin alles gewonnen, was es bei dieser WM zu gewinnen gab. Die Schnellanalyse.

Seite 3 von 6
ohnefilter 07.07.2019, 22:01
20. Wer...

...Sport und Politik zusammenwürfelt, hat schon mal prinzipiell Recht. Die Welt hat darauf gewartet, dass endlich mal jemand den alten Trump kritisiert. Sonst wird er ja nur hofiert, besonders in Europa. Jetzt aber gehts zur Sache. Mal sehen, wie sich das auf die Wahlkämpfe auswirkt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Fuxx2000 07.07.2019, 22:01
21.

Zitat von gruffelo
Frau Rapinoe mag ordentlich gespielt haben. Aber dass sie sich derart inszeniert und die WM für ihre LGTB Interessen kapert nervt. Sie soll fussballspielen und kann sich gerne jederzeit zu Fussballfragen zu Wort melden, aber anonsten soll sie die Klappe halten und sich in den Dienst der Mannschaft stellen - anstatt ihre Ego-show abzuziehen. Man wundert sich, dass der Rest des Teams sie nicht zurückpfeifft.
Schon klar. Wie alle Weltklasse-Fußballer sich eben nicht inszinieren und kaum einer von denen nicht schon der Steuerhinterziehung angeklagt ist. Aber weil eine Frau sich für Gleichberechtigung einsetzt soll sie die Klappe halten... Das einzige was nervt sind ewig gestrige Kommentare.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kfoster 07.07.2019, 22:03
22.

Zitat von gruffelo
Frau Rapinoe mag ordentlich gespielt haben. Aber dass sie sich derart inszeniert und die WM für ihre LGTB Interessen kapert nervt. Sie soll fussballspielen und kann sich gerne jederzeit zu Fussballfragen zu Wort melden, aber anonsten soll sie die Klappe halten und sich in den Dienst der Mannschaft stellen - anstatt ihre Ego-show abzuziehen. Man wundert sich, dass der Rest des Teams sie nicht zurückpfeifft.
Wenn Sie von Sportlern genervt sind, die sich selbst inszenieren oder sich für eine Sache außerhalb ihres Sports stark machen, lesen Sie stattdessen doch ein gutes Buch.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Stereo_MCs 07.07.2019, 22:23
23.

Zitat von m.breitkopf
Die Meldung über den Sieg der Amerikanerinnen bei der Fußballweltmeisterschaft beginnt nicht mit den Spielerinnen, sondern mit Donald Trump. Sie können es einfach nicht lassen...
Hier im Artikel zum Spiel kommt das Wort Trump nicht mal drin vor:

https://www.spiegel.de/sport/fussbal...a-1276206.html

Der Artikel hier geht um Frau Rapinoe, da kann das sehr wohl an den Anfang.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gruffelo 07.07.2019, 22:24
24. "wie man sich bettet so liegt man"

Zitat von menkenke
Schauen Sie, Frau Rapinoe hat bei der PK vor dem WM-Finale in 30 Minuten genau eine Frage zum Finale selbst gestellt bekommen, der Rest waren (Sport)politische Fragen. Über ihre (Sport)politischen Antworten wurde dann intensiv berichtet. Wenn Sie davon genervt sind, ist das Rapinoes Schuld?
ich rede nicht einmal von der PK vor dem Finale. Warum wohl stellt man ihr keine sportlich orientierten Fragen? Weil sie selbst den Boden bereitet hat und sich der Presse anbietet, nicht mit Aussagen zum Fussball, sondern zu LGBT und zu DT. Klar greift die Pressemeute das auf. Aber da darf sie sich eben nicht beschweren, wenn der Fokus so gelegt wird, wie sie es bereitet hat. Hätte sie sich it ihren Aussagen zu DT und LGTB zurückgehalten und sich auf das fokussiert, worum es bei dieser WM tatsächlich geht, nämlich Frauenfussball, dann würde sie auch Fragen zu diesem Thema gestellt bekommen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Stereo_MCs 07.07.2019, 22:25
25.

Zitat von Lisa_can_do
für den Frauenfußball. Und endlich eine Persönlichkeit, die den Mund aufmacht, sympathisch ist und Herrn Trump Paroli bietet. Ansonsten kann sich die ARD in die Altherren-Mannschaft einreihen: keine Kommentatorin vor Ort, keinen Moderator im Studio.beim Finale der Fußballweltmeisterschaft der Frauen.
Habe ich Nia Künzer und die unzähligen Frauen in all den Sendungen, auch als Kommentatoren des Spiel geträumt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
zaunreiter35 07.07.2019, 22:28
26. Na, Sie scheinen ja

Zitat von gruffelo
Frau Rapinoe mag ordentlich gespielt haben. Aber dass sie sich derart inszeniert und die WM für ihre LGTB Interessen kapert nervt. Sie soll fussballspielen und kann sich gerne jederzeit zu Fussballfragen zu Wort melden, aber anonsten soll sie die Klappe halten und sich in den Dienst der Mannschaft stellen - anstatt ihre Ego-show abzuziehen. Man wundert sich, dass der Rest des Teams sie nicht zurückpfeifft.
ein besonderes Gemüt zu haben.
Sie fordern wahrscheinlich auch, es interessiert Sie nicht, ob Neymar Jr. eine Frau gegen deren Willen vernascht habe, er soll still sein und fußballspielen.
Jemand wie CR 7 hinterzieht Steuern. Das interessiert Sie nicht, er soll einfach Fußballspielen.
Jemand wie Ribery vernascht kleine Mädchen und isst vergoldete Steaks. Na und? Soll er doch, hauptsache er spielt guten Fußball!

Man wundert sich, dass diese Leute in ihren Männerbünden noch nicht zurückgepfiffen wurden.

Oder stört es Sie, dass da eine selbstbewusste Frau einfach auslebt, Fußball zu spielen, aber noch was zu sagen hat?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gruffelo 07.07.2019, 22:39
27. Ganz genau so ist es...

Zitat von zaunreiter35
ein besonderes Gemüt zu haben. Sie fordern wahrscheinlich auch, es interessiert Sie nicht, ob Neymar Jr. eine Frau gegen deren Willen vernascht habe, er soll still sein und fußballspielen. Jemand wie CR 7 hinterzieht Steuern. Das interessiert Sie nicht, er soll einfach Fußballspielen. Jemand wie Ribery vernascht kleine Mädchen und isst vergoldete Steaks. Na und? Soll er doch, hauptsache er spielt guten Fußball! Man wundert sich, dass diese Leute in ihren Männerbünden noch nicht zurückgepfiffen wurden. Oder stört es Sie, dass da eine selbstbewusste Frau einfach auslebt, Fußball zu spielen, aber noch was zu sagen hat?
Ganz genau so ist es, lieber zaunreiter. Es interssiert mich nicht, ob Ribery ein goldenes Steak ist, und es interessiert mich auch nicht, was Neymar und Ronaldo in ihrem Privatleben machen. Wenn es Themen gibt, die die Staatsanwaltschaft oder das Finanzamt interessieren, dann soll sich die Staatsanwaltschaft oder das Finanzamt darum kümmern. Ich werde es sicherlich nicht tun.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Heliumatmer 07.07.2019, 22:42
28. Darf sie nun reden?

"Darf sie nun reden?" Was für eine arrogante, ignorante und dilettantische Frage. Sie ist nicht erst seit dieser WM sehr gut. Das ist sie schon lange. Und um Gleichberechtigung bemüht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jk1! 07.07.2019, 22:51
29. ???

Zitat von NoirDesir
Das erhöht gemäß den Regeln eher die Strafbarkeit des Fouls, anstatt sie in Frage zu stellen. Außer der Ball wäre schon aus dem Spiel gewesen, was aber nicht der Fall war.
Ein Foul ist strafbar egal ob der Ball im Spiel ist oder nicht.
Die Frage hier war ja ob es als Foul interpretiert werden muss. Artikel und Foto lassen es vermuten verzerren aber das Geschehen: die Spielerin hat versucht den Ball mit dem Fuss zu stoppen und konnte die Gegnerin nicht sehen. Es war mitnichten ein Tritt mit der offenen Sohle sondern nur ein leichter Kontakt mit der Innenseite des Fußes. In der slomo sieht die Schiedsrichterin natürlich eine Berührung in Oberarmhöhe. Die Regeln lassen ihr da ( leider ) keine andere Entscheidung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 6