Forum: Sport
Verdacht der Steuerhinterziehung: Hoeneß droht Medien mit Klagen
DPA

Uli Hoeneß setzt sich zur Wehr: Der unter dem Verdacht der Steuerhinterziehung stehende Bayern-Präsident kündigte juristische Schritte gegen einzelne Medien wegen "ihrer Exzesse in der Berichterstattung" an. In der Sache wollte sich der 61-Jährige dagegen nicht äußern.

Seite 7 von 27
grauwolf1949 22.04.2013, 12:11
60. Auf welchem Stern Leben Sie ?

Zitat von manitoba
...endlich. Uli schlägt zurück. Es wurde auch Zeit. Wie im Fall Daum werden alle, die jetzt "Kreuziget ihn!" grölen, zu Kreuze kriechen. Wenn in diesem Land einer integer ist, dann Uli Hoeneß.
Wenn man eine Verkäuferin wegen eines Zentbetrages entlassen und um ihre Abfindung bringen will, dann ist die öffentliche Kritik an diesem Mann angemessen. Ich frage mich nur, welcher Amigo hat in diesem Fall die Steuerprüfungen durchgeführt.
Übrigens gelten unsere Gesetze nach meiner Kenntnis für alle Bürger und nicht nur für Otto Normalverbraucher.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dianipark 22.04.2013, 12:13
61. sein..

Zitat von sysop
Uli Hoeneß setzt sich zur Wehr: Der unter dem Verdacht der Steuerhinterziehung stehende Bayern-Präsident kündigte juristische Schritte gegen einzelne Medien wegen "ihrer Exzesse in der Berichterstattung" an. In der Sache wollte sich der 61-Jährige dagegen nicht äußern.
maul war schon immer grösser als sein gehirn.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
SN 1987A 22.04.2013, 12:13
62. Immer langsam...

.... zur Zeit wird wegen Verdachts ermittelt. Im Gegensatz zu der Unschuldsvermutung wird Uli in den Medien schon mal gnadenlos geschlachtet und auch die Häme und Neid in vielen Kommentaren hier geht in dieselbe Richtung. Abwarten - und an die Ermittlungen gegen Wulff denken....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lab61 22.04.2013, 12:15
63.

Zitat von Jondo
Können oder wollen Sie den Sachverhalt nicht begreifen? In diesem Land gibts eine Unschuldsvermutung - und Tatbestände wie Verleumdung und Üble Nachrede. Und das ist auch gut so.
Ersten wurde Herr Hoeneß ja wohl nicht bereits zum Kriminellen erklärt, weil berichtet wird, dass gegen ihn ermittel wird.

und zweitens: Wenn sich jemand selbst anzeigt - also selbst offen zugibt - gge gesetze verstoßen zu haben... dann darf ihn jemand anderes nicht als einen gesetzesbrecher bezeichnen?

Das müssen sie mir mal erklären...

Zitat von Jondo
Der Begriff "Verbrecher" ist Ihnen vermutmich auch nicht geläufig, sonst würden Sie damit nicht rumschmeissen. DAS übrigens ist schon strafbar.
Durch sein Selbstanzeige hat er sich doch schon selbst als Verbrecher zu erkennen gegeben. Schliesslich macht man so eine Selbstanzeige ja nicht deshlab, weil man die Steuerprüfung bittet, nochmal etwas genauer auf die eigenen Steuerklärungen zu scheinen, weil man die letzten Steuerbescheide möglicherweise für fehlerhaft hält.


Zitat von Jondo
Ihr Glück ist, dass Uli Hoeneß sich auf die Presseschmierer stürzt und im Grunde ahnungslose Neidhammel wie Sie und viele andere nicht ernst nimmt. Zu Recht übrigens.
Vor allem aber scheint Herr Hoeneß den Staat und die Allgemeinheit nicht ernst zu nehmen. Und auch die vielen kleinen Vereinsmitglieder und Anhänger, die ihr sauer verdientes, und in den allermeisten Fällen ordnungsgemäß versteuertes Einkommen in teure Eintrittskarten investieren. Die teure Privatfernsehpakete einkaufen, um am Bildschirm für ihren Club mitfiebern zu können... Und zwar nicht erst in der zweiten Hlabzeit, wenn die Herren Ferrarifahrer erst anfangen, Geld für sich selbst zu verdienen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lautleise 22.04.2013, 12:15
64. Bertold Brecht

hat in einem anderen Zusammenhang einmal festgestellt:
Ich kann garnicht soviel essen wie ich kotzen könnte.
Dem schliesse ich mich gerne an.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
maliperica 22.04.2013, 12:16
65. Hoeneß der Heilige -

Zitat von manitoba
...endlich. Uli schlägt zurück. Es wurde auch Zeit. Wie im Fall Daum werden alle, die jetzt "Kreuziget ihn!" grölen, zu Kreuze kriechen. Wenn in diesem Land einer integer ist, dann Uli Hoeneß.
Es geht nicht um Hoeneß, sondern um das Heiligtim, um den Lieblingssport der Nation und er heißt...

Ratten ´Sie mal...

Drei Chancen haben Sie verdient!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Schyrenplatz 22.04.2013, 12:16
66.

Zitat von Jondo
Hoffentlich bekommen da diverse Schmierfinken (sry, Qualitätsjournalisten) richtig einen auf die Mütze. Recherche macht Arbeit, kann man sich schenken - also schmiert man drauflos, vom hörensagen, aus dubiosen Quellen - sprich: Qualitätspresseorganen).
Wenn ich Hoeneß wäre, würde ich die ganze Medienbranche einem unfreiwilligen Haartest unterziehen lassen. Dann wäre Ruhe im Karton.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
manitoba 22.04.2013, 12:18
67. Oh...

Zitat von attender
... Das was Sie behaupten, behauptet nicht einmal Uli Hoeneß von sich selbst. Diese Tatsache hätten Sie unschwer den Veröffentlichungen der vergangenen Tage entnehmen können. Herr Hoeneß hätte als "integerer Mann" sicher bessere Dinge zu tun, als sich selbst anzuzeigen und "mal eben" 5 Millionen Euro an die Staatskasse zu überweisen. Aber möglicherweise verstehe Sie unter "Integrität" auch etwas anderes als ich. Herr Hoeneß ist offensichtlich so integer wie ein Bankräuber, der gerade mit vollen Händen aus einem Tresorraum herauskommt. In diesem Fall heist die Bank "Bundesrepublik Deutschland".
Sie wissen mehr? Dann lassen Sie uns doch teilhaben.

Mein Kenntnisstand ist der, dass UH sich selbst angezeigt hat. Was er vorliegend tun muß, weil er seine Steuererklärung unterschrieben hat.

Ob das Nichtangeben von Kapitalerträgen seine Idee war, ob sein Steuerberater meinte, ihm einen Gefallen zu tun oder ob selbiger einfach nur geschlampt hat...Sie wissen es schon?
Nun ja, manche sind in ihrer Kleinteiligkeit halt anmaßend.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
manitoba 22.04.2013, 12:20
68. Bevor...

Zitat von maliperica
Es geht nicht um Hoeneß, sondern um das Heiligtim, um den Lieblingssport der Nation und er heißt... Ratten ´Sie mal... Drei Chancen haben Sie verdient!
...ich Ihre albernen Spiele spiele, sollten Sie die deutsche Sprache lernen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lab61 22.04.2013, 12:21
69.

Zitat von frontmann22
Wir haben uns auch gefragt, ob das nicht die Privatangelegenheit von H. Hoeness ist und hier der Datenschutz verletzt wurde ? Und wie kommt der Focus zu diesen Informationen ? Hat da jemand aus dem FA geplaudert ? Das wird eine teure Angelegenheit, glaube ich auch, und zwar nicht nur für Hoeness.
Wie sagte doch ein CSU-Innenminister Beckstein immer so schön?
Datenschutz dürfe nicht zum Täterschutz werden.

Achso ja. Damit waren ja nur die anderen gemeint. Nicht solche "integren" Personen, wie Hoeneß und Konsorten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 7 von 27