Forum: Sport
Verdacht gegen Kolobnew: Die Tour hat ihren ersten Doping-Fall

Es ist der zehnte Tag der Tour de France, und wieder einmal ist es so weit: Alexander Kolobnew vom Team Katjuscha ist laut Nachrichtenagentur Reuters positiv auf eine verbotene Substanz getestet worden. Er*wäre der erste Fahrer, der in diesem Jahr des Dopings überführt würde.

Seite 1 von 11
ausländer33 11.07.2011, 20:58
1. Ich weiß

Zitat von sysop
Es ist der zehnte Tag der Tour de France, und wieder einmal ist es so weit: Alexander Kolobnew vom Team Katjuscha ist laut Nachrichtenagentur Reuters positiv auf eine verbotene Substanz getestet worden. Er*wäre der erste Fahrer, der in diesem Jahr des Dopings überführt würde.
gar nicht ob man über ein Sportereignis, bei dem Doping offenbar die Regel ist, noch berichten sollte.
Das gilt für alle Medien.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kospi 11.07.2011, 21:01
2. Doping

Das wäre ja auch ganz was Neues, dass bei der Großen Schleife nicht gedopt würde.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seifert 11.07.2011, 21:05
3. Jau!!!

Zitat von sysop
Es ist der zehnte Tag der Tour de France, und wieder einmal ist es so weit: Alexander Kolobnew vom Team Katjuscha ist laut Nachrichtenagentur Reuters positiv auf eine verbotene Substanz getestet worden. Er*wäre der erste Fahrer, der in diesem Jahr des Dopings überführt würde.
Na ja,
nachdem die Damen aus Nordkorea ihre Mittelchen auch nur wegen der beim Blitzschlag erlittenen Schäden vereinnahmten,dürften bei K.wohl folgende Zipperlein ursächlich sein für die Einnahme des Diuretikums: Herzinsuffizienz (Herzschwäche),Bluthochdruck,Ödemen,Lungen- ödem,Leberzirrhose mit Wassereinlagerung,Niereninsuffizienz mit Wassereinlagerung

Wenn schon unzählige Asthmatiker diesem Leistungssport nachgehen,dürfte doch wohl einem Herzkranken usw.die Einnahme dieser "Medikamente" auch zugestanden werden müssen.
Oder?????

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mimas101 11.07.2011, 21:12
4. Wußte garnicht

das die Tour de Pharmacy immer noch stattfindet.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
PrettyHateMachine 11.07.2011, 21:14
5. .

... ach, alle Jahre wieder, meine Überraschung hält sich in Grenzen.

Mal was anderes: ev. könnte man da ja ein neues Tippspiel draus machen,
nach dem Motto: wer wird als erster erwischt...

oder gibt es das schon? aaach, bestimmt, bin mit meinen bahnbrechenden Ideen immer
zu spät dran ;-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rainman_2 11.07.2011, 21:16
6. ...

Zitat von ausländer33
gar nicht ob man über ein Sportereignis, bei dem Doping offenbar die Regel ist, noch berichten sollte. Das gilt für alle Medien.
Na wenn ich an den vergangenen und heutigen Medaillen-Segen mancher Länder bei den olympischen Spielen denke, dürfte man über Sport überhaupt nicht mehr berichten, nicht mal vom Frauen-Fußball.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
JGoppingen 11.07.2011, 21:23
7. Doping-Fall Kolobnew

Zitat von ausländer33
gar nicht ob man über ein Sportereignis, bei dem Doping offenbar die Regel ist, noch berichten sollte. Das gilt für alle Medien.
Tja wenn man dies konsequent anwenden würde, denke ich nicht das allzuviele Sportarten übrig bleiben. Ich möchte in diesem Zusammenhang auf einen Artikel von letzter Woche hinweisen:
http://www.spiegel.de/sport/0,1518,772853,00.html

2 Dopingfälle bei der Frauen WM! Aber das interessiert ja niemanden! Wäre natürlich auch nicht förderlich den gerade ins unendliche gehypten Frauenfußball weiter voranzubringen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
loncaros 11.07.2011, 21:23
8. t

Zitat von ausländer33
gar nicht ob man über ein Sportereignis, bei dem Doping offenbar die Regel ist, noch berichten sollte. Das gilt für alle Medien.
Diese Debatte gibt es ja auch schon seit mehreren Jahren. Die Medien sitzen sie einfach aus und berichten stur weiter.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
diga zero 11.07.2011, 21:26
9. ...

immer das selber.

gibt es keine doper bei der tour, dann heisst es, man hat auch garnicht richtig testen und suchen wollen.
erwischt man einen, weil die kontrollen gut sind, heisst...naja der radsport!!!

für mich ist das kein skandal. doping im sport hat es immer gegeben und wird es auch weiter hin geben.

der eigentliche skandal wäre dann eher, all die jenigen, die man in allen weiteren sportarten nicht erwischt, bzw auch garnicht erwischen will.

also, jetzt bitte nicht alle wieder auf den radsport stürzen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 11