Forum: Sport
Verdacht gegen Kolobnew: Die Tour hat ihren ersten Doping-Fall

Es ist der zehnte Tag der Tour de France, und wieder einmal ist es so weit: Alexander Kolobnew vom Team Katjuscha ist laut Nachrichtenagentur Reuters positiv auf eine verbotene Substanz getestet worden. Er*wäre der erste Fahrer, der in diesem Jahr des Dopings überführt würde.

Seite 8 von 11
n.holgerson 12.07.2011, 13:54
70.

Zitat von diga zero
durch wiederholung wird es auch nicht besser, was sie schreiben :-)) dopingtest ist eben nicht gleich dopingtest. oftmals wird nach bestimmten mitteln erst garnicht gesucht, weil das die kosten für die test in die höhen treiben würde! aber das wussten sie ja....
Erfinden sie gerade Sachen? Seit wann gibt es denn unterschiedliche Test? Wie läuft dass denn bitte in der Praxis ab? Da gibt es eine Probe von einem Radfahrer und dann heißt es, es wird das "große Programm" getestet und bei einem Fußballer nur das "kleine Programm". Nein, meine Aussagen werden durch Wiederholung nicht besser, weil sie schon am Anfang richtig waren.

Klar, gibt es immer Experten, die sagen, man kann viel mehr bei der Dopingbekämpfung machen. Und selbstredend kann die Fifa bzw. die Verbände noch viel mehr machen. Nur ist dies keine stichhaltiges Argument. Weil z.B. exakt die gleichen Vorwürfe bzw. Forderungen auch im Radsport gestellt werden.

Und gewöhnen sie sich an aufmerksam zu lesen. Wo hab ich geschrieben, Doping bringt im Fußball nichts? Weiter, gehen wir die Fälle mal systematisch an? Juve? Wann war dies nochmals? 1994 bis 1998? Wie viele Jahre ist das jetzt her? Und wurde der Verein bestraft? Und Marseille? Meine sie die Dopingvorwürfe die sich auf das Jahr 1993 beziehen? Wie lange ist das bitte schon her?

Nur zur Klarstellung: Ich behaupte mit keinem Wort, dass es irgendeinen Sport gibt, bei dem es keine Doper gibt. Nur ist es eine Frage, wie viele Leute dopen bzw. dopte die Elite.

Und da sind die Fakten nun mal eindeutig! Radsport ist der dopingverseuchteste Sport weltweit. Und selbstredend wird es auch im Fußball Leute geben, die versuchen zu betrügen. Aber die positiven Fälle (also erwischte Doper) sind eindeutig!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
the0retisch 12.07.2011, 13:55
71. Hier könnte ein Titel stehen

Zitat von n.holgerson
Und das mit dem Vertuschen ist doch ein Witz. Seit wann haben denn Fußballer bessere Ärzte als Radfahrer? Und selbst, wenn die Spitze im Fußball bessere Ärzte hat, warum erwischt es bitte keine erstklassigen Fußballer? Um mal bei der WM 2010 zu bleiben, Algerien, Slowenien, Nigeria, Ghana, Kamerun, Slowakei, Paraguay, Elfenbeinküste, Honduras, Chile,.... All die Nationalspieler dieser Mannschaften haben also bessere Ärzte als die Spitzenradfahrer....
Natürlich; wer mehr Geld hat, kann sich auch einen besseren Arzt leisten. Das liegt in der Natur der Sache!

Desweiteren gibt es dort, wo mehr Geld im Umlauf ist, auch ein viel größeres Interesse (Sponsoren, Funktionäre), dass Doping nicht an die Öffentlichkeit gerät.

Wissen Sie, was ein Profifußballer (auch aus Ländern wie der Elfenbeinküste!) verdient, und im Vergleich dazu, was ein Spitzenradfahrer (Contador/Schleck/Evans) verdient? Einen Bruchteil!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bicyclerepairmen 12.07.2011, 14:00
72. Molekularküche

Zitat von diga zero
und was soll dann gesendet werden ? fussball findet dann im tv ja auch nicht mehr statt - ist ja vieles manipuliert und abgeprochen. wollen sie noch ne kochshow ? :-)))
Kann aber auch gefährlich werden:

http://www.google.de/imgres?imgurl=h...6&tx=142&ty=91

Beitrag melden Antworten / Zitieren
diga zero 12.07.2011, 14:00
73. ...

Zitat von n.holgerson
Erfinden sie gerade Sachen? Seit wann gibt es denn unterschiedliche Test? Wie läuft dass denn bitte in der Praxis ab? Da gibt es eine Probe von einem Radfahrer und dann heißt es, es wird das "große Programm" getestet und bei einem Fußballer nur das "kleine Programm". Nein, meine Aussagen werden.....
google sie einfach nach, wie das mit den verschiedenen tests abläuft. sie brauchen dafür keine 5 sekunden :-))

und weil sie schon chile ansprachen. ja, chile hatte einen dopingfall vor der wm 2011. der taucht aber in ihrer getürkten statistik nicht auf :-)))

Beitrag melden Antworten / Zitieren
the0retisch 12.07.2011, 14:00
74. ...

Zitat von n.holgerson
Seit wann gibt es denn unterschiedliche Test? Wie läuft dass denn bitte in der Praxis ab? Da gibt es eine Probe von einem Radfahrer und dann heißt es, es wird das "große Programm" getestet und bei einem Fußballer nur das "kleine Programm".
Auch wenn es vermutlich ironisch gemeint ist, aber leider läuft das genauso ab. Im Fußball wird tatsächlich nur auf ein Bruchteil der Stoffe getestet!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
n.holgerson 12.07.2011, 14:07
75. Immer das gleiche Drama

Zitat von the0retisch
Wo kommt denn der Unsinn her? Je häufiger getestet wird, desto häufiger endet auch ein Test positiv. Das ist logisch. Und wieviele positive Tests gab es dieses Jahr bei der Tour? Einen, von insgesamt über 600 Tests. 40.000... auf diese.....
Wie oft muss man es erklären? Also, noch einmal für sie! Die Dopingfahnder teilen Sportarten in unterschiedliche Gruppen ein. Je dopingverseuchter eine Sportart gilt, umso häufiger sind die Test bzw. die Vorschriften (z.B. Meldepflichten).

Und ich weiß nicht, wie oft ich es erklären soll, dass dies auch jemand wie sie endlich versteht. Die Dopingfahnder denken sich schon was bei dem System. Und im Radsport werden nicht so viele positiv getestet, weil es so viele Kontrollen gibt, sondern weil es so viele Doper gibt.

Nennen sie mal eine Quelle zu den 40.000 Test im Radsport. Dann schauen wir uns mal die positiven Ergebnissen an. Und wenn sie dann schon beim nachschauen sind, zeigen sie mir mal 5 Spitzenfußballer die in den letzten Jahren positiv getestet wurden....

Und machen sie sich doch nicht lächerlich. Die 5 mex. Fußballer waren erstmals die große Ausnahme. Zweitens beweist das doch, die Test funktionieren. Aber lächerlich wird die Sache ja, wenn sie diese 5 mex. Fußballer mit Contador gleichsetzten. Sind das Spitzenfußballer?

Und zu Fuentes. Ich weiß ja nicht, aber gerade Radsportfans scheinen besonderes Schwierigkeiten zu haben, einen Sachverhalt zu verstehen.

Also, hier mal die Fakten. Fuentes hat jetzt mehrmals die Sache mit den Fußballern widersprochen. 99 Prozent der Radfahrfans beziehen direkt bzw. indirekt ihre fehlerhafte Meinung aus einem Artikel der Le Monde. Was Leute wie sie, immer wieder übersehen, ist die Tatsache, dass die Zeitung eine Gegendarstellung drucken musste.

Und nein, kein Fußballer wurde wegen der Fuentes Geschichte gesperrt. Wieder so eine Geschichte, ich weiß nicht, warum immer Radsportfans die einfachsten Zusammenhänge nicht verstehen. Also ich erkläre es zum 10.000 mal. Das bzw. die Verfahren gegen Fuentes wurden eingestellt. Und hier endet die Geschichte. Weil die Justiz kann keine Unterlagen o.ä. der Sportgerichtsbarkeit zugänglich machen, wenn ein Verfahren eingestellt wurde. Simple Sache. Und jetzt lesen sie nochmals nach was sie für eine Verschwörung daraus machen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fiutare 12.07.2011, 14:12
76. Wer ist hier peinlich?

Zitat von n.holgerson
Ja es wurden 2 Fußballerin überführt. Stand in jeder Zeitung. Es wurden auch (ich glaube) 5 mex. Fußballer überführt. Stand auch überall.... Und jetzt strengen sie mal ihr Hirn an! Waren das Spitzenfußballer? Und wie viele Fälle gab es noch so im Fußball? Aber das ist doch genau typisch von einem Radsportfan. Erstmal den Fußball und deren Fans beleidigen. Und dann selber unfähig sein, Fakten miteinander zu vergleichen. Wie gesagt, wenn sie unfähig sind, die Zahlen und die Qualität der überführten Sportler in Bezug zu setzten, dann sollten sie lieber sich nicht so aufspielen...
Oh, warum so aggressiv? Habe ich Sie beleidigt? Kann ich nirgens finden. Ich habe nur unbequeme Wahrheiten ausgesprochen.
Oder können Sie mir sachlich erklären, was der Unterschied zwischen gedopten Fussballern und gedopten Radfahrern ist?
Ich bin gespannt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gehlhajo 12.07.2011, 14:13
77. Lange Nase zeig!

Zitat von n.holgerson
Und da sind die Fakten nun mal eindeutig! Radsport ist der dopingverseuchteste Sport weltweit.
Und da der kleine quengelnde Junge genau diese Fakten (nämlich Zahlen) schuldigt bleibt, halte ich einfach mal dagegen: Bodybuilding und Gewichtheben. Ätschibätsch !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
n.holgerson 12.07.2011, 14:15
78. Jetzt wird es lächerlich

Zitat von the0retisch
Natürlich; wer mehr Geld hat, kann sich auch einen besseren Arzt leisten. Das liegt in der Natur der Sache! Desweiteren gibt es dort, wo mehr Geld im Umlauf ist, auch ein viel größeres Interesse (Sponsoren, Funktionäre), dass Doping nicht an die Öffentlichkeit gerät. Wissen Sie, was ein Profifußballer (auch aus Ländern wie der Elfenbeinküste!) verdient, und im Vergleich dazu, was ein Spitzenradfahrer (Contador/Schleck/Evans) verdient? Einen Bruchteil!
Ja was verdient denn ein Spieler der Elfenbeinküste?
Zu Contador habe ich folgende Info gefunden "Team Astana bietet seinem wechselwilligen Tour-Sieger Alberto Contador angeblich acht Millionen Euro pro Jahr - ein Angebot über vier Millionen lehnte er zuvor ab...."
Wie gesagt, langsam wird es doch lächerlich. Zu behaupten, die Fußballer würden bessere Ärzte zur Verfügung haben. Gerade weil ja die "schlechteren" Fußballnationen so viel Geld haben. Ein Witz...

Und wissen sie warum die Sache geradezu lächerlich ist. Wenn die Radsportfans nicht mehr weiter wissen, dann kommt immer die Geschichte mit Fuentes. Da soll es doch soviel Fußballer gegeben haben. Wie passt das denn zusammen? Wenn es um Fuentes geht, dann saßen Radfahrer und Fußballer im gleichen Boot, wenn es um die auffällig wenigen positiven Test von Fußballern geht, dann haben die andere bessere Ärzte? Kann es ein, von Radsportfans wird die Meinung immer der Situation angepasst?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
n.holgerson 12.07.2011, 14:17
79. Da bin ich ja mal gespannt...

Zitat von diga zero
google sie einfach nach, wie das mit den verschiedenen tests abläuft. sie brauchen dafür keine 5 sekunden :-)) und weil sie schon chile ansprachen. ja, chile hatte einen dopingfall vor der wm 2011. der taucht aber in ihrer getürkten statistik nicht auf :-)))
Dann helfen sie mir mal.... Bin ja echt mal gespannt...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 8 von 11