Forum: Sport
Vereinigte Arabische Emirate vs. Katar im Asien-Cup: 90 Minuten Golfkrieg
AP

Die Vereinigten Arabischen Emirate und Katar spielen um den Einzug ins Finale der Asienmeisterschaft. Der Konflikt zwischen beiden Staaten überschattet die Partie - wer für Katar jubelt, dem drohen 15 Jahre Haft.

Seite 1 von 2
dr.eldontyrell 29.01.2019, 14:00
1. Aus dem Verband werfen!

"Auf Unterstützung durch neutrale Zuschauer dürfen sie am Dienstag aber nicht hoffen -Sympathiebekundungen für Katar sind in den VAE nämlich gesetzlich verboten und werden mit bis zu 15 Jahren Haft bestraft. In den Worten von Generalstaatsanwalt Hamad Saif al-Shamsi: "Wir gehen energisch gegen jeden vor, der Sympathien oder jede Art von Voreingenommenheit für Katar zeigt, sei es in den sozialen Medien oder in jeglicher schriftlicher, visueller und verbaler Form." - Also Unsportlichkeit per Gesetz vorgeschrieben. Sowas hat in der FIFA nichts verloren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bunterepublik 29.01.2019, 14:01
2. Irre

Die Welt ist irre! Warum wird hier nicht sofort der Verband FIFA oder wer auch immer tätig und entzieht dem Ausrichter die Spiele bzw. sperrt die Mannschaft des Gastgebers? Was für ein Sinn macht eine solche Veranstaltung, wenn Sympathiebekundungen für den Gegner unter Strafe stehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jeby 29.01.2019, 14:31
3.

Zitat von bunterepublik
Die Welt ist irre! Warum wird hier nicht sofort der Verband FIFA oder wer auch immer tätig und entzieht dem Ausrichter die Spiele bzw. sperrt die Mannschaft des Gastgebers? Was für ein Sinn macht eine solche Veranstaltung, wenn Sympathiebekundungen für den Gegner unter Strafe stehen.
Der asiatische Fußballverband (AFC) richtet das Turnier aus. Der Verband ist nicht dafür bekannt, Fußball und Politik voneinander zu trennen. So haben sie auch vor Jahren Israel rausgeworfen, weil die muslimischen Staaten Israel nicht mögen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Stäffelesrutscher 29.01.2019, 14:35
4.

»Auf Unterstützung durch neutrale Zuschauer dürfen sie am Dienstag aber nicht hoffen -Sympathiebekundungen für Katar sind in den VAE nämlich gesetzlich verboten und werden mit bis zu 15 Jahren Haft bestraft. In den Worten von Generalstaatsanwalt Hamad Saif al-Shamsi: "Wir gehen energisch gegen jeden vor, der Sympathien oder jede Art von Voreingenommenheit für Katar zeigt, sei es in den sozialen Medien oder in jeglicher schriftlicher, visueller und verbaler Form."«

Interessant, was die FIFA so alles zulässt. Hamburgs Bürgermeister möchte mit denen übrigens eine »Partnerschaft« eingehen, liest man in den Medien.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
malcom1 29.01.2019, 14:45
5.

Solche Verbände haben in der FIFA nichts zu suchen. FIFA = viel Geld. Wo bleibt das FAIR-PLAY liebe FIFA?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pulverkurt 29.01.2019, 15:29
6. Wie bitte?

WTF?!? 15 Jahre Gefängnis, wenn man für den Gegner jubelt? Und dieser Schurkenstaat ist immer noch Mitglied der FIFA? In was für einer Welt leben wir eigentlich? Raus mit denen, raus, raus!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Lütt Matten 29.01.2019, 15:50
7. Die SPD hat,

Zitat von Stäffelesrutscher
»Auf Unterstützung durch neutrale Zuschauer dürfen sie am Dienstag aber nicht hoffen -Sympathiebekundungen für Katar sind in den VAE nämlich gesetzlich verboten und werden mit bis zu 15 Jahren Haft bestraft. In den Worten von Generalstaatsanwalt Hamad Saif al-Shamsi: "Wir gehen energisch gegen jeden vor, der Sympathien oder jede Art von Voreingenommenheit für Katar zeigt, sei es in den sozialen Medien oder in jeglicher schriftlicher, visueller und verbaler Form."« Interessant, was die FIFA so alles zulässt. Hamburgs Bürgermeister möchte mit denen übrigens eine »Partnerschaft« eingehen, liest man in den Medien.
wenn es um die Wirtschaft geht doch genau so wenig Skrupel wie die cdu/csu. Ist ja bekannt von deutschen Waffenexporten.
Bei der Gelegenheit hat der SPD Bürgermeister Tschentscher auch gleich bei Emirates für mehr Flüge ab HH gebettelt. Die lärmgeplagten Bewohner „ seiner“ Stadt sind ihm dabei sch....egal.
So sind sie die Sozis in H H.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hermann_huber 29.01.2019, 15:55
8. reißerischer Quatsch

voreongenommene Berochtserstattung nennt man so etwas.

Natürlich dürfen die Einwohner der VAE beim Fussball auch den Kataros zujubeln.

Die in diesem Artikel völlig aus dem Zusammenhang gerissenen Aussagen des Oberstaatsanwalt ist erstens fast ein Jahr alt und zweitens betrifft es eben nicht den Fussball sondern war aktuelles Recht während der heissen Zeit der Krise.

Macht sich aber nicht so gut und entspricht nicht den Vorurteilen die der Spiegel hat???

Beitrag melden Antworten / Zitieren
JürgenZ 29.01.2019, 16:31
9. @hermann_huber

Wenn stimmt, was in Kommentar 8 behauptet wird, nämlich, dass der Spiegel hier zwei unterschiedliche Fakten zu einem neuen mischt, dann ist das langsam nicht mehr meine Zeitschrift.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2