Forum: Sport
Vergabe der WM 2006: Die DFB-Millionen - und wer von ihnen gewusst haben muss
Getty Images

Eine schwarze Kasse, die WM 2006 mutmaßlich gekauft: Seit zehn Tagen erschüttern die SPIEGEL-Enthüllungen die Fußballwelt. Hier ist der aktuelle Stand - inklusive eines bislang geheim gehaltenen Dokuments.

Seite 8 von 28
Justitia 25.10.2015, 21:26
70.

Zitat von 111ich111
Bin ich der einzige, den es irgendwie irritiert, dass alle aufgeführten "ungeklärten Vorgänge" (angebliche Indizien und Beweise), insbesondere Geldflüsse, ab dem Jahr 2002 beginnen, die Vergabe aber bereits im Jahr 2000 war? Und bin ich der einzige, den die indoktrinierenden Formulierungen "...muss gewusst haben, dass ...", Indizien und Dokumente sprechen dafür...", "Es besteht der Verdacht, dass ..." , OHNE schlüssige Beweise dafür zu liefern, stören?
Nein, das sind Sie bei weitem nicht. In anderen Threads zu diesem Thema wird dies bereits seit Tagen angeführt. Ebenso in andere Medien als Spiegel/Spon.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hatrecht 25.10.2015, 21:37
71. Dünne Sache...

Neben den Fragen,
wen das alles wirklich, also abseits vom Sofamoralismus, wirklich interessiert und wer hier denn zu Schaden gekommen sei und ob der Spiegel sich einen Gefallen tut, sich dabei ganz auf 20er einzulassen und zu verlassen, stelle ich mir die Frage, die man sich bei "sensationellen Enthüllungen" immer stellen sollte:
Wem nützt es, für wen ist es nützlich und von Vorteil?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
maxuniverse 25.10.2015, 21:43
72. Ganz ehrlich...

na und? Ich bin mir sicher, dass - selbst wenn die WM 2006 gekauft war - so ziemlich jede andere WM ebenfalls gekauft wurde. Mich persönlich stört es nicht unbedingt, denn das ist bei der FIFA wohl Gang und Gebe.

Es ist allerdings erschreckend wie breit das Thema getreten wird und wie viel Aufmerksamkeit diesem Thema geschenkt wird - von Verlag, Redaktion und den Journalisten. Gibt es nichts wichtigeres als die Frage, ob eine WM, die knapp 10 Jahre her ist, gekauft wurde? Mich jedenfalls interessiert es nicht die Bohne, denn auch wenn Niersbach oder Zwanziger gehen, kommen andere potentielle Halunken an die Macht - und alles bleibt so wie es ist. Also warum so überrascht tun?

Ich stimme zwar zu, dass auch das Flüchtlingsthema mittlerweile sehr durch ist und dass man eine Art Kontrast braucht - aber so etwas?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
abocado 25.10.2015, 21:43
73. Worüber regt ihr euch auf?

Dass Fußball käuflich ist?? War doch eine gute Investition! Wann bekommt man für 6,7 mio so viel Freude und Rendite?! Nicht heucheln. Anerkennen. Ein gelungenes Geschäft ... wenn's so war.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
groova 25.10.2015, 21:43
74. Wer hatte denn das grüßte monetäre Interesse an einer WM in D?

Und warum wollte Beckenbauer so eilig den Kickback bezahlen, selbst aus eigener Tasche?

Die Sportrechtevermarkter anschauen - Infront und Netzer, denke dann wird schnell klar woher der Wind wehte.

Die Achse Beckenbauer-Netzer muss viel mehr beleuchtet werden. Dass Beckenbauer nach Wahl Russlands einen fetten Beratervertrag bei Gazprom bekommen hat, ist doch nur Kleingeld.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jamguy 25.10.2015, 21:44
75.

Zitat von jens1975
Ich finde es ist komplett unverhältnismäßig, wie viel Raum der Spiegel dieser Geschichte gibt. Das interessiert doch niemandem, ist mehr als 10 Jahre her. Außerdem, selbst wenn da Gelder geflossen sein sollten - wo ist denn der Geschädigte? Es würde doch eine reguläre WM ausgetragen, ein Weltmeister würde gekürt. Punkt!
man dieser Beckenbauer is eben auch ein Nationalfreak der stolz auf Deutschland sein will?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
murun 25.10.2015, 21:50
76. Nur Niersbach, weil er aktuell DFB-Chef ist?

Zitat von linnener
Herr Niersbach hat komplett versagt. Selbst das katastrophale Krisenmanagement allein disqualifiziert ihn von der Führung des DFB. Das einzige, was er gut gemacht hat, war das Aushandeln seiner Pension - und die soll er jetzt geniessen, solange es noch geht.
Was ist mit Konsequenzen für Zwanziger, der Finanzchef im WM-Organisationskommitee und ab 2006 DFB-Chef war? Verdient er Besseres, weil er nicht mehr in Amt und Würden ist und sich dem Spiegel zur Verfügung gestellt hat, um seinem wenig geliebten Nachfolger einen mitzugeben?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
zappa99 25.10.2015, 21:51
77.

wenn ich hier solche Kommentare lese, beschleicht mich das Gefühl, in einer Banananenrepublik zu wohnen.

Der Erfolg heiligt die Mittel, Fussball heiligt alles.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
udo46 25.10.2015, 21:53
78.

Zitat von studios
Schon vor 30 Jahren hieß es, der spiegel, den man immer in Großbuchstaben schreiben muss, wie ansonsten nur BILD oder GOTT, sei die BILD-Zeitung (sic!) der Intellektuellen. Da hat sich nicht viel verändert, außer dass es mit spon, dem Onlinebolzplatz für unbezahlte Schreibpraktikanten, noch schlimmer wurde. Im "Fall" der WM-Vergabe vermisse ich so schmerzlich die Angabe des verletzten Rechtsgutes. Der spiegel schreibt überausführlich zum Tatbestand. Frau Gsell hat eine neue Lippe, in Ramsau sind mehr Skifahrer oder auch nicht und morgen wolkig. Okay, aber wer wurde geschädigt, was der Straftatbestand? Das steht nirgends, denn da ist nichts. Fußball, privatwirtschaftliche Organisationen, eine Wettbewerbsverzerrung vielleicht, aber selbst das eher nicht. Es interessiert keine Sau. Aber der spiegel hat recherchiert, und die Kosten dafür müssen wieder rein. Es gibt so viel wichtigere Themen, gerade heute. Setzen, 6.
Wenn sich tatsächlich herausstellt, dass die Stimmen gekauft wurden, dann ist das Korruption, und geschädigt wurden zumindest die Mitbewerber.

Und eine Weiterung haben Sie überhaupt nicht bedacht:
Wenn sowas verharmlost wird, wie Sie es tun, dann können wir das gesamte Bewerbungsprocedere bleiben lassen und gleich eine Auktion veranstalten nach dem Motto: Wer am meisten bietet, bekommt den Zuschlag.

Dann finden in den nächsten zwanzig Jahren die WMs eben nur noch auf der arabischen Halbinsel statt - solange jedenfalls, bis denen das Öl ausgeht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gg aus s 25.10.2015, 21:53
79. Dr. Zwanziger

Was treibt einen Menschen der zum Einen die Überweisung mitunterschrieben hat & mit dem Wissen dass es da was gibt was unsauber war Jahre lange DFB Präsident war, sich jetzt als größter Moralapostel und Aufklärer aufzuspielen? War es nicht seine Aufgabe schon als DFB-Präsident für Aufklärung zu sorgen??

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 8 von 28