Forum: Sport
Vergabe Fußball-WM 2018 und 2022: Russland und Katar bekommen den Zuschlag

Die Entscheidungen sind gefallen: Russland richtet die Fußball-Weltmeisterschaft 2018 aus, Katar ist vier Jahre später Gastgeber. Das Fifa-Exekutivkomitee vergab die Zuschläge in Zürich. Beide Länder richten erstmals ein WM-Turnier aus.

Seite 2 von 3
mblaurock 02.12.2010, 17:11
10. FIFA & Bestechung

Die WM findet bei den Gas- und Ölscheichs statt. Beide Länder zeichnen sich durch lange etablierte Demokratien aus. Das angenehme Klima in Katar ist geradezu prädestiniert für Fußball (wie viele Fußball-Plätze haben die überhaupt).
Ich hatte schon Angst, es könnten zwei Bewerber durch Bestechung von FIFA-Funktionären gewinnen. Durch diese Wahl wurden meine Bedenken sofort zerstreut …
(;-))

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jasper797 02.12.2010, 17:12
11. Money rules the world - at least a little bit...

Als Fußballliebhaber hätte ich es natürlich gerne gehabt, dass die 2018er-WM in England stattfindet. Wenn man schon mal die Gelegenheit hat, im Mutterland des Fussballs mit diesen Stadien und der Fußball-Kultur schlechthin eine WM auszurichten, dann sollte man diese auch nutzen. Mit Russland kann ich aber leben, da zum einen das Argument, es hätte in Osteuropa noch nie eine WM gegeben, schlüssig ist. Zum anderen habe ich die Präsentation gesehen und fand die Idee der Russen super, allen Fans mit Ticket das kostenlose Zugfahren zwischen den einzelnen Standorten zu ermöglichen. Ob das so in England der Fall gewesen wäre, möchte ich doch bezweifeln. Also finanziell wird Russland für Fans auf jeden Fall günstiger als England. Aber an das Flair einer England-WM wird Russland wohl nicht rankommen.

Und zu 2022: Man hätte so schön Australien nehmen können. Da hätte das Argument mit dem noch-nie-dagewesen auch gezogen. Die Australier sind in den letzten Jahren fussballverrückt geworden und es wäre eine einzige Party geworden. Katar kommt mir irgendwie künstlich vor. Und ob eine WM im Nahen Osten aus sicherheitstechnischen Gründen so empfehlenswert ist, wag ich auch anzuzweifeln. Aber bis 2022 kann ja noch soviel passieren.

Aber Geld wird wohl heute in beiden Fällen eine große Rolle gespielt haben. Was 2022 anbelangt, eine zu große. Schade.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Jochen Binikowski 02.12.2010, 17:12
12. x

Zitat von teenriot
Warum nicht gleich Nordkorea, Iran oder die Antarktis?
Weil deren Mafiosis nicht genug Knatter in der Portokasse haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Kalaschnikowa 02.12.2010, 17:13
13. Ich kann das plausibel erklären....

Zitat von Schleswig
Kann mir einer plausibel erklären warum Katar?
Russland und Quatar haben mehr Funktionäre als die anderen bestochen - und in beiden Ländern besteht keine Gefahr, dass Proteste wg. Umweltschäden und Menschenrechtsverletzungen stattfinden werden. Das hat die FIFA doch vom IOC gelernt - in Beijing war doch auch alles Friede, Freude, Eierkuchen!!
Wieso sollte Blatter blöder als Rogge sein.....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
C-W-W 02.12.2010, 17:13
14. Kriminell

Zitat von Schleswig
Kann mir einer plausibel erklären warum Katar?
Weil Katar im Vorfeld so viel Geld der FIFA angeboten hat, unfaßbaren Luxus für deren Mitarbeiter, wieso sollte da jemand nicht zustimmen? Es geht doch nicht um Fußball. Es geht NUR um Geld. Die FIFA ist eine kriminelle Firma. Punkt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
chew 02.12.2010, 17:14
15. Spanien

Welch großes Fußballfest hätte es in Spanien und Portugal werden können... - wirklich unglaublich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
marcmoves 02.12.2010, 17:14
16. FIFA Mafia

Zitat von sysop
Die Entscheidungen sind gefallen: Russland richtet die Fußball-Weltmeisterschaft 2018 aus, Katar ist vier Jahre später Gastgeber. Das Fifa-Exekutivkomitee vergab die Zuschläge in Zürich. Beide Länder richten erstmals ein WM-Turnier aus.
Katar ist mal ne echte Frechheit! Noch Traditionsloser gehts nun wirklich nichtmehr. Keine Fans -> Keine Stimmung -> Keine gute WM.
Aber dafür volle Taschen für die Herren FIFA-Funktionäre ... Vielen Dank!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spon.li 02.12.2010, 17:14
17. Skandal!

Zitat von sysop
Die Entscheidungen sind gefallen: Russland richtet die Fußball-Weltmeisterschaft 2018 aus, Katar ist vier Jahre später Gastgeber. Das Fifa-Exekutivkomitee vergab die Zuschläge in Zürich. Beide Länder richten erstmals ein WM-Turnier aus.
Das kann doch nicht mit rechten Dingen zugegangen sein!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
onkel hape 02.12.2010, 17:16
18. Wm 2018...

in Russland, das ist in Ordnung.
2022 im Wüstenstaat Katar eine Fußball-WM, bei im Schnitt 45 Grad zu veranstalten, ist eine unverantwortliche Dummheit.

Man kann ziemlich sicher sein, dass diese Entscheidung nicht mit rechten Dingen zustande kam und Bestechung bei den Entscheidern eine große Rolle spielte.
Ich würde gerne wissen, wieviele Millionen die Wüstensöhne der FIFA und ihren korrupten führenden Mitgliedern bezahlt haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tomkey 02.12.2010, 17:20
19. Wladimir Silvio Blatter

Zitat von sysop
Die Entscheidungen sind gefallen: Russland richtet die Fußball-Weltmeisterschaft 2018 aus, Katar ist vier Jahre später Gastgeber. Das Fifa-Exekutivkomitee vergab die Zuschläge in Zürich. Beide Länder richten erstmals ein WM-Turnier aus.
Ha ha ha .. die FIFA .. und überhaupt .. alle Fußball- und Sportfunktionäre werden immer blöder. Da findet was statt, was letztenendes den echten Fußballfan nicht mehr so richtig interssiert. Da geht es nur noch um Kohle, Märkte erschließen, den Schrott für das Fanvieh verklopfen und das letzte Fünkchen Anstand für den "lupenreinen Demokraten" Putin und seine korrupte Clique zu opfern.
Die FIFA + korrupte Cliuqe in Russland mit Wladimir Silvio Blatter an der Spitze .. das wird ein Fest für Korruption, Schmierereien und Gefälligkeiten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 3