Forum: Sport
Verhandlungen gescheitert: Weinzierl wird offenbar nicht Leipzig-Trainer
Getty Images

Verwirrung um die Zukunft von Markus Weinzierl. Der Augsburger Trainer wechselt vorerst wohl nicht zu RB Leipzig. Die Gespräche zwischen Weinzierl und RB sind gescheitert.

Seite 1 von 2
PeterPaulPius 02.04.2016, 16:58
1. Leipzig bleibt unbeliebt

Kein Trainer, der was auf sich hält, wird jetzt noch mit den Leipzigern verhandeln. Das ist ja fast Rufschädigung.

Unter Rangnick möchte ich auch nicht arbeiten...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
austübingen 02.04.2016, 17:31
2. @ #1: Glaub ich nicht

Der altbekannte Trainerpool wird schon wieder jemanden ausspucken. Es sind doch immer die gleichen, die da Bäumchen wechsel dich spielen. Irgendeiner von denen ist dann lange genug arbeitslos gewesen und den stört auch ein Rangnik oder ein RB im Kreuz erst mal nicht. Und irgendwann wird er beurlaubt werden und weiter RB-Geld beziehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
comeback0815 02.04.2016, 17:43
3.

Kann ich mir vorstellen. Ragnick hat wohl einen einzigen Maßstab - sich selbst. Den erreicht keiner und so macht er es lieber gleich selber.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
vereinsmeier 02.04.2016, 18:15
4. irgendein Arbeitssuchender wird sich finden

irgendein Trainer wird schon noch auf Jobsuche sein und sich anbiedern. Unter RR zu arbeiten, das wollen wohl die wenigsten, an was das wohl liegt :-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gerifro 02.04.2016, 18:26
5. Warum mich diese Headline wohl nicht

wundert? Tja, Rangnick war schliesslich auch in Salzburg auch "Sportdirektor"...............

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Stäffelesrutscher 02.04.2016, 19:01
6.

Nebenbei: Wieso lässt sich der DFB eigentlich von dieser Firma auf der Nase herumtanzen? Da eiert man beim Logo herum, besteht darauf, dass »RB« für Rasenballsport steht - und duldet es, dass die Firmenkicker sich völlig ungeniert auf Website und mit Hashtag als »blaue Ochsen« oder so bezeichnen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
comeback0815 02.04.2016, 21:16
7.

Zitat von Stäffelesrutscher
Nebenbei: Wieso lässt sich der DFB eigentlich von dieser Firma auf der Nase herumtanzen? Da eiert man beim Logo herum, besteht darauf, dass »RB« für Rasenballsport steht - und duldet es, dass die Firmenkicker sich völlig ungeniert auf Website und mit Hashtag als »blaue Ochsen« oder so bezeichnen.
Wie bereits mehrfach angedeutet, kann der DFB/die DFL aus Glaubwürdigkeitsgründen nicht einfach sagen: "So, aus marktrelevanten Gründen zählen unsere Statuten ab heute nichts mehr." Man muss die Lockerung viel mehr mit sich ändernden Zeiten begründen und Schritt für Schritt angehen. Sehen Sie, die 50+1-Regel wurde hier für alle sichtbar aufgehoben, deshalb wird Sie bald komplett fallen. Aber erst muss noch die Zeit wirken.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Stäffelesrutscher 02.04.2016, 21:37
8.

Zitat von comeback0815
Wie bereits mehrfach angedeutet, kann der DFB/die DFL aus Glaubwürdigkeitsgründen nicht einfach sagen: "So, aus marktrelevanten Gründen zählen unsere Statuten ab heute nichts mehr." Man muss die Lockerung viel mehr mit sich ändernden Zeiten begründen und Schritt für Schritt angehen. Sehen Sie, die 50+1-Regel wurde hier für alle sichtbar aufgehoben, deshalb wird Sie bald komplett fallen. Aber erst muss noch die Zeit wirken.
Tja, mit den marktrelevanten Gründen ist das so eine Sache. Noch macht der DFB Werbung für einheimische Brauereien, dito in der Sportschau.
Oder tragen die Flügel, die den Entscheidern im DFB verliehen wurden, etwa die Unterschrift von Mario Draghi?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Kezman9 03.04.2016, 08:23
9. Unnötig

Warum haut Leipzig so 'ne Meldung raus? Augsburg steckt im Abstiegskampf, da brauch man diese Störfeuer nicht. Morgen heist es: "Wir werden Messi doch nicht verpflichten"

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2