Forum: Sport
Verletzte Fans: FC Bayern erwägt Protest wegen Polizei-Einsatz
Getty Images

Der FC Bayern will die Vorfälle um das Champions-League-Spiel bei Olympiakos Piräus nicht auf sich beruhen lassen. Die Münchner prüfen, ob sie wegen des Vorgehens der Polizei gegen Fans Beschwerde bei der Uefa einreichen.

Seite 1 von 2
freiherrvonhardenberg 17.09.2015, 20:18
1. Griechen und Bayern - eine tragische Geschichte

Die Griechen meinten wahrscheinlich die SV Uckermarck und haben traditionsgemäß den falschen Verein verkloppt.
Schon 1861 bekam der Wittelsbacher Otto I das ganze griechische Fett weg dafür, dass (u.a.) die Preußen ihnen 1823 einen König aufs Auge gedrückt hatten.
(Ihre Schulden an Bayern von damals haben sie übrigens bis heute nicht bezahlt)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Levator 17.09.2015, 20:35
2. Die Bayern-Fans

mussten eben gestern her halten für den ganzen Frust welchen die Griechen auf Deutschland und die Deutschen haben. That's it....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bloßmolwassage 17.09.2015, 20:57
3. Ich

bin alles andere, als Bayern-Fan.

Die Bilder am gestrigen Abend haben mich als Fussballfan und Mensch dennoch schockiert.

Wollte man da eine "Rechnung" begleichen?

Bayern-Fans, auch die "Ultras", sind nun wirklich nicht für Gewalttätigkeiten bei Auswärtsspielen bekannt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bloßmolwassage 17.09.2015, 21:18
4. Ich

bin alles andere, als Bayern-Fan.

Die Bilder am gestrigen Abend haben mich als Fussballfan und Mensch dennoch schockiert.

Wollte man da eine "Rechnung" begleichen?

Bayern-Fans, auch die "Ultras", sind nun wirklich nicht für Gewalttätigkeiten bei Auswärtsspielen bekannt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Wolfgang Porcher 17.09.2015, 21:22
5. was war denn nun

kein einziges Wort davon warum die Polizei das gemacht hat. Doch nicht grundlos oder?
doch kein Wunder, der von den Medien geschürte Griechenhass zieht weiter seine Kreise. Will aber wohl keiner wahr haben?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
karend 17.09.2015, 21:23
6. .

Zitat von freiherrvonhardenberg
Die Griechen meinten wahrscheinlich die SV Uckermarck und haben traditionsgemäß den falschen Verein verkloppt. Schon 1861 bekam der Wittelsbacher Otto I das ganze griechische Fett weg dafür, dass (u.a.) die Preußen ihnen 1823 einen König aufs Auge gedrückt hatten. (Ihre Schulden an Bayern von damals haben sie übrigens bis heute nicht bezahlt)
(Ihre Schulden an Bayern von damals haben sie übrigens bis heute nicht bezahlt)

Eben. Aber das war für niemanden ein Warnsignal.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
skiski-bowski 17.09.2015, 21:40
7. Unnötige Pöbeleien?

Vergleichbar mit dem, was sich in vielen Bundesliga-Stadien wöchentlich abspielt? Nun, dann haben diese "Fans" ihre Grenzen aufgezeigt bekommen. Wünsche ich mir auch für deutsche Stadien. Dann heißt es nicht mehr, 100 verletzte Beamte, eine Festnahme. Einige Zeit durchgreifen, dann ist Ruhe. Wer nach Prügeln schreit, soll sie bekommen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
aurichter 17.09.2015, 21:42
8.

dies sollte eigentlich ein Selbstläufer sein, daß die UEFA hier tätig wird. Wäre ein Witz wenn nicht, da schon für viel Weniger andere Vereine bestraft wurden. Diese Vorgehensweise sollte deshalb ein Nachspiel haben, U.a. evtll kein Kartenverkauf an OP Anhänger im Rückspiel.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bloßmolwassage 17.09.2015, 21:52
9. Wie

Zitat von Wolfgang Porcher
kein einziges Wort davon warum die Polizei das gemacht hat. Doch nicht grundlos oder?
schon doppelt gepostet:

Bayern-Fans, auch die "Ultras", sind nun wirklich nicht für Gewalttätigkeiten bei Auswärtsspielen bekannt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2