Forum: Sport
Verletzter DFB-Regisseur Ballack: Capitano ade

Deutschland spielt so gut Fußball wie nie zuvor - und Michael Ballack muss zusehen. Der Kapitän a.D. wird es schwer haben, seinen Platz in der Nationalmannschaft wiederzufinden. Bastian Schweinsteiger hat die Rolle des Chefs längst übernommen. Das ist die Chance für den Umbruch im DFB-Team.

Seite 14 von 28
SmarterAlsDu 04.07.2010, 22:47
130. Abwarten...

Das HF gegen Spanien könnte ein ziemlich hartes Spiel werden (insbesondere Puyol hat aus meiner Sicht eine zu körperbetonte Spielweise), da eine gelbe Karte im HF für das Finale quasi wirkungslos ist (bei dieser Gelegenheit: Super Idee, Schacher-Sepp!).

Ballack ist vielleicht nicht unbedingt der schnellste, wenn es um den Spielaufbau in der Offensive geht, aber er kann auch mal gut den Gegner einschüchtern. Aber vielleicht können Schweinsteiger/Khedira in dieser Hinsicht ja auch noch etwas "zeigen".

Hoffen wir mal, dass der Schiedsrichter am Mittwoch genau aufpasst, wohin die Spanier treten...

Beitrag melden
fpa 04.07.2010, 22:48
131.

Zitat von Crom
Ich habe beide WM-Qualispiele im Stadion gesehen. Ballack in der NM und nicht im Verein.
Nun, mein Vergleich bezog sich ja auf den "jungen Ballack" gegenüber dem "jungen Khedira". Und da hatte der "junge Khedira" einfach mehr Biß, mehr Wille, oder mehr Selbstvertrauen als der junge Ballack.
Zitat von Crom
Wollen Sie jetzt behaupten auf Ballack lastet ein "Vize-Fluch"? Frag ich mich, wie er dann sowohl in Deutschland (3x) als auch in England (1x) das Double holen konnte.
Nein nein, kein Fluch. Oder meinen Sie etwa, auf Leverkusen läge ein Fluch.
Gerade bei Leverkusen war es doch so, dass er in jungen Jahren in den alles entscheidenden Momenten eben eher gehemmt wirkte, und gerade dann eben nicht die Mannschaft führen konnte.

Und so viel anders war das bei den Bayern ja auch nicht. Nur dass die ein Level höher zielen, sprich CL. Und genau da wirkte er in den entscheidenden Momenten eher wieder gehemmt. Das haben ja auch Kaiser Franz, Hoeneß und Rummenigge immer mal wieder beklagt.

Und ein solcher Leader war er auch bei Chelsea nicht. Unsere Nationalmannschaft ist da eher die Ausnahme als die Regel.
Zitat von Crom
Ballack ist Vollprofi, der spielt das, was Trainer und Mannschaft von ihm verlangen. Daher wird er auch wieder ins Team finden. Es wäre nicht seine erste Anpassung an Veränderungen.
Wenn es so ist, wird er auch wieder ins Team rein kommen. Aber nicht in seiner alten Rolle als zentraler Lenker im Mittelfeld, zumindest nicht gegen die Top-Teams.

Beitrag melden
redtokiller 04.07.2010, 22:51
132. Ach was

Zitat von sysop
Deutschland spielt so gut Fußball wie nie zuvor - und Michael Ballack muss zusehen. Der Kapitän a.D. wird es schwer haben, seinen Platz in der Nationalmannschaft wiederzufinden. Bastian Schweinsteiger hat die Rolle des Chefs längst übernommen. Das ist die Chance für den Umbruch im DFB-Team.
Was soll der Quatsch , ich meine sowas kann man alles nach der WM besprechen, jetzt steht Deutschland erstmal im Halbfinale und da muss man nicht noch mehr Unruhe und Druck in die Mannschaft rein tragen, gegen den Europameister-Spanien wird eh Hammer Hart. Ich verstehe nichr warum man ständig mäkeln muss, zuerst an der Politik der Bundeskanzlerin, jetzt an der Nationalmannschaft und dem Trainer Löw. Wenn Löw meint Ballack gehört in die Mannschaft das ist das so, schließlich ist er der Bundestrainer, außerdem bin ich der Meinung das Ballack ein guter Schütze aus der zweiten Reihe ist, das ist etwas was bei dieser WM nicht so gut bei der Nationalmannschaft geklappt hat.

Beitrag melden
vk64 04.07.2010, 23:02
133. Ballack

Zitat von kmeiner70
Einfach ausprobieren, wie das Team mit Ballack spielt. Er gehört zu dem Team wie jeder andere Spieler auch. Wer erinnert sich an die Aufregung, als ein Foul von Kevin Prince Boateng das WM Aus für Ballack nach sich zog? Es ist einfach nicht fair aus diesem Unglück nun direkt Schlüsse um die Zukunft Ballacks im Team zu ziehen. Fairness und der Wille füreinander einzustehen sind die Attribute die dieses Team so groß machen.
Ballack war ein sehr guter Spieler und wird es wahrscheinlich auch wieder werden.
Allerdings ist die Frage berechtigt, ob er -der dominante Platzhirsch- noch einen Platz in ideser jungen und talentierten mannschaft haben kann. Ich denke, er sollte sich zunächst aus der Nationalmannschaft fernhalten und die Jungs mal machen lassen.Wenn es nicht läuft, kann er immer noch hinzustoßen.

Löw lässt technisch feinen, ungeheuer schnellen und kollektiven Systemfussball spielen. Ob Ballack ein Spielertyp ist, der diesem modernen Fussball noch entsprechen kann und will, ist ausgesprochen fraglich.

Beitrag melden
Frankenfan 04.07.2010, 23:05
134. Zusammengereimtes Märchen

Zitat von averell
fragt einfach mal Ballacks Manschaftskollegen, aktuell oder ex. die urteile über ihn (menschlich) sind niederschmetternd. und ich wäre überhaupt nicht überrascht, wenn ihn Löw auch zukünftig außen vor lassen würde - offiziell weil man beim Aufbau einer neuen Mannschaft keinen Altersrückschritt machen möchte.
Was soll das für ein selbst zusammengereimtes Märchen sein. Bevor solche erfunden "Wahrheiten" verbreitet werden, bitte nachprüfbare Quellen anbieten. Ich habe schon zwei mal die aktuelle Einschätzung der nicht ganz unwichtigen Spieler von Chelsea Terry und Lampard sowohl über den sportlichen Verlust durch den Weggangs Ballacks als auch die menschliche Einschätzung der beiden über den Kollegen Ballacks hier im Forum gepostet. Da lese ich nichts von menschlich niederschmetternden Urteilen. Die habe ich auch nicht von Exkollegen bei Bayer oder Bayern lesen können. So eine Aussage kann ich mir nur vom Watschenkönig Prinz Poldi vorstellen. Aber soweit ich mich erinnern kann, wurde er nach seiner Watschen von den anderen deutschen Mannschaftskollegen um ein vielfaches deutlicher zusammengerüffelt als von Ballack selbst. Wenn den angeblich alle nicht leiden können, hätte sich wohl keiner für ihn eingesetzt.

Beitrag melden
fam21 04.07.2010, 23:06
135. Typischer Medienhype

Die gleichen Medien und "Kenner", die jetzt die junge Mannschaft in den Himmel heben und Ballack, den sie früher bejubelt haben, nun mit ihren dünnen Beinchen in den Hintern treten wollen, schreien gleich wieder nach Ballack (oder Kuranyi, Frings etc.), wenn es mal nicht so läuft. Dann schallt der Ruf nach einer Führungsfigur, die den Karren aus dem Dreck zieht, wenn aus "flacher Hierarchie" Chaos wurde. Wenn die Hobbypsychologen an den Tastaturen selbst mal gespielt hätten, wüßten sie, dass dieser unerhörte Effekt keine Basisdemokratie auf dem Fußballfeld, sondern einfach Teamgeist ist. Den kennen wir aber auch schon aus dem Sommermärchen mit schon damals bösen Wolf Ballack.
Fakt ist, unsere Mannschaft hat 2 perfekte Spiele hintereinander gemacht. Bravo! Weiter so ! Ob die nächste Zukunft mit oder ohne Ballack gespielt wird, hängt aber allein von dessen Leistung nach der überstandenen Verletzung ab. Wenn die stimmt, wird er auch wieder Kapitän sein.
Ein bißchen Respekt für die bisherigen Leistungen Ballacks im deutschen Trikot wäre auch für die schreibenden Möchtegern-Kicker/Trainer mit ganz kurzem Gedächtnis angebracht.

Beitrag melden
sponkri 04.07.2010, 23:09
136. Ballack adé

Ich glaube, dass hier einige einen absolut entscheidenden Fehler machen:
Sie vergleichen die Mannschaft aus der EM-Qaulifikation mit der Mannschaft von der aktuellen, so begeisternden Weltmeisterschaft.
Spielaufbau, Taktik und Absprachen sind doch alle erst so richtig in dem Trainingslager vor der WM entstanden.
Klar, Ballack war wichtig für die Quali, aber vl auch gerade deshalb, weil da der in wenigen Wochen vor der WM vollzogene Generationswechsel, zu dem Zeitpunkt noch nicht existierte.

Die Mannschaft in der Quali brauchte einen Leader, sie brauchte Ballack.
Die Mannschaft, die jetzt die WM so bravorös spielt (und das tut sie zweifelsfrei, ob sie W-Meister wird oder nicht) braucht Ballack NICHT.

Es tut mir leid das sagen zu müssen, aber ich denke auch, dass Ballacks Zeit in der NM abgelaufen ist. Ist Ballack klug, erkennt er es selber und tritt zurück, bevor es Probleme gibt.

Beitrag melden
dosmundos 04.07.2010, 23:09
137. Fast hätten Sie mich drangekriegt...

Zitat von sugar_
ballack-bashing? Ballack war nie der Spieler, für den er gehalten wurde. Man muss Boateng dankbar sein, dass er den DFB von Ballak befreit hat. Einen durchschnittlichen Spieler mit dem Vorteil des "ostdeutsch sein", fern jeglicher objektiven Betrachtung. Ballack war immer mehr Bremse als Leader und hat jegliches konstruktive und vor allem schnelle Spiel unterbunden - in der Nationalelf wie in Leverkusen, Bayern und Chelsea. Nicht umsonst hat er bei Chelsea nie eine ernst zu nehmden Rolle spielen können. Dank an Boateng der uns - wenn auch mit fragwürdigen Mitteln - vor einer weiteren Zukunft mit einem Mitläufer und Leistungsverweigerer erspart hat.
Ich wäre beinahe auf Sie reingefallen, aber dann habe ich es doch noch verstanden. Sie meinen natürlich die Lusche, die sich vor dem Endspiel 2002 gedrückt hat und die bei der EM 2008 zufällig über den Ball gestolpert ist, der dann zum entscheidenden Tor gegen Österreich über die Linie trudelte. Und der tatsächlich vier Jahre lang die Jungs in London an der Nase herumgeführt hat.

Wie gesagt - "fern jeglicher objektiven Betrachtung" - da haben Sie den Ironieschalter ziemlich gut in einem Nebensatz versteckt :-)

Beitrag melden
gisu 04.07.2010, 23:11
138. Aus der Not erfunden

Halten wir einmal fest, wäre Ballack nicht verletzt würde die Deutsche Elf heute anders funktionieren. Im Endeffekt wurde das heutige Konzept der Deutschen Elf aus der Not erfunden, wäre Ballack nicht verletzt wer weis wie sie heute spielen würden.

Und es funktioniert gut, sogar sehr gut wie man sieht. Verantwortung auf dem Feld wird aufgeteilt, funktioniert aber nur mit Spieler die nicht auf dem Egotrip sind sondern die es lieben im Team zu spielen. Wobei auch das ist Lernbar mit einem fähigen Trainer.
Eventuell ist das sogar die nächste Stufe für modernen, frischen und dynamischen Fussball. Weg von diesem alleinigen Capitano, hin zur kollektiven Verantwortung, mit ein oder drei Leitfiguren die die jüngeren beruhigen können. Erfahrung gepaart mit hoher Motivation und Verantwortung, ergibt diesen Dynamischen, Spielfreudigen Fussball den man sich gerne ansieht.

Die Frage ist wie gut sich Ballack in dieses System integrieren kann, oder ob wegen ihm das System wieder umgestellt werden muss. Es tut mir leid für Ballack das er nicht mitspielen konnte vielleicht gibt man ihm ja die Chance und er kann sich integrieren um in der Nationalelf irgendwann wenn die Zeit reif ist auch spielend abzudanken, wäre sicherlich schöner.

Beitrag melden
avollmer 04.07.2010, 23:11
139. Der Boss steht am Rand

In der neuen Nationalmannschaft ist nicht der Kapitän der Boss, sondern der Trainer. Er gibt Plan, Konzept und Verhaltensweisen vor und alle arbeiten sich als Team daran ab.
Und das ist nicht nur jetzt erfolgreich, das ist ein nachhaltiges Konzept. Die erste Nagelprobe ist das Ersetzen von Thomas Müller-Dreizehn, daran wird sich ermessen lassen ob es tatsächlich die Qualität in der Breite ist, die man jetzt bei unseren LÖWen vermutet.

Alphamännchen und Platzhirsche sind nicht gefragt, sondern freudig spielende Zahnrädchen, die erst Mal schauen ob ein Pass geht bevor sie zum Alleingang starten, die immer wissen wo der nächste Mitspieler steht oder läuft und so ein präzises Torschusswerk bilden. Wenn sich Ballack in ein solches freudig spielendes Zahnrädchen verwandelt, dann ist er eine Bereicherung, wenn nicht, nicht.

Deshalb wird es auf absehbare Zeit gar keinen Capitano mehr in dieser Mannschaft geben, nur noch einen Mann mit Kapitänsbinde am Arm. Der ist aber weder Dirigent noch Solist, sondern erste Geige - deshalb waren die letzten Spiele Konzerte in denen jeder Ton gestimmt hat und schon ein Schiedsrichter die Pauke rausnehmen musste, damit es nicht mehr schön klang - aber selbst da sind sie nicht untergegangen. Die Pflichtaufgabe haben die Ballsymphoniker brilliant erfüllt. Deshalb ist jetzt schon sicher, egal wie gross das Sahnehäubchen wird, es wird allererste Sahne sein.

Beitrag melden
Seite 14 von 28
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!