Forum: Sport
Vermarkter-Vertrag: Mainz 05 schließt Millionen-Deal ab
Getty Images

Geldsegen für Mainz 05: Wie mehrere Medien übereinstimmend berichten, hat der Bundesligist einen lukrativen Deal abgeschlossen. Von einer Sportmarketing-Firma bekommt er in den kommenden zehn Jahren insgesamt 260 Millionen Euro.

Seite 3 von 3
spon-1280943165745 07.08.2015, 16:22
20. Das reicht nicht gegen Spitzenvereine

Zitat von fam.weber11
Wie andere "kleine" Vereine (z. B. Freiburg, Augsburg) lebt Mainz mit dem Mano, jedes Jahr wichtige Leistungsträger an Mitbewerber abgeben und damit gleichwertig kompensieren zu müssen. Jüngst erst betrifft dieses Okazaki und Geis. Dem vernehmen nach, buhlt Benfica Lissabon momentar an Stammtorhüter Karius. Der jüngste Deal von Manager Heidel sollte ein geeignetes Instrument sein, zumindest solche Spieler halten zu können und sich punktuell zu verstärken.
Mit 5 Mill. EURO mehr im Jahresbudget kommen Sie aber nicht weit, da muss schon mehr kommen um gegen europäische Spitzenvereine anstinken zu können.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fam.weber11 07.08.2015, 16:50
21. Anders gemeint

Zitat von spon-1280943165745
Mit 5 Mill. EURO mehr im Jahresbudget kommen Sie aber nicht weit, da muss schon mehr kommen um gegen europäische Spitzenvereine anstinken zu können.
Da haben Sie mich wohl missverstanden. Es geht nicht um die fünf Mio Euro mehr, sondern um die verlässliche Basis von 25 Mio per annum. Das erlaubt es Mainz künftig, Spieler trotz attraktives Angebote eben nicht abgeben zu müssen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Levator 07.08.2015, 17:00
22. Mainz

Zitat von spon-1280943165745
Mit 5 Mill. EURO mehr im Jahresbudget kommen Sie aber nicht weit, da muss schon mehr kommen um gegen europäische Spitzenvereine anstinken zu können.
ist ein familiärer Verein. Karneval feiert man (Frau) doch eher privat und insofern dürfte diesem Klub eine zusätzliche Einnahmequelle durchaus als willkommen erscheinen. Auch wenn dieser kolportiere Betrag auf zehn! (10) Jahre gerechnet, möglicherweise nur für die Getränke dieser Pappnasen ausreicht...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Levator 07.08.2015, 17:04
23. Mainz

ist ein familiärer Verein. Karneval feiert man (Frau) doch eher privat und insofern dürfte diesem Klub eine zusätzliche Einnahmequelle durchaus als willkommen erscheinen. Auch wenn dieser kolportiere Betrag auf zehn! (10) Jahre gerechnet ist, dennoch möglicherweise nur für die Getränke dieser Pappnasen ausreicht...

Ja und dann liebe Mainzer? Lösung: 2. Liga. Weniger zu feiern und weniger Geldbedarf...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
williondo 07.08.2015, 19:23
24.

Mainz 05 ist kein familiärer, sondern ein Profi-Verein, der auf dem besten Weg ist sich in der BL zu etablieren. Da wird einfach gut gearbeitet. Ausserdem haben die 05er tolle, friedliche Fans.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spon-1280943165745 07.08.2015, 19:35
25. Die Zeiten sind anders

Zitat von fam.weber11
Da haben Sie mich wohl missverstanden. Es geht nicht um die fünf Mio Euro mehr, sondern um die verlässliche Basis von 25 Mio per annum. Das erlaubt es Mainz künftig, Spieler trotz attraktives Angebote eben nicht abgeben zu müssen.
Natürlich muss Mainz den Vertrag abschließen. Er macht das Leben einfacher und vor allen Dingen ist man nicht von diesem Sportrechteverwerter zu abhängig. Es bleibt aber dabei das 5 Mill. EUR mehr nicht reichen um gegen europäische Spitzenvereine finanziell bestehen zu können - LEIDER!!!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bratwurst007 07.08.2015, 19:41
26.

Zitat von spon-1280943165745
Natürlich muss Mainz den Vertrag abschließen. Er macht das Leben einfacher und vor allen Dingen ist man nicht von diesem Sportrechteverwerter zu abhängig. Es bleibt aber dabei das 5 Mill. EUR mehr nicht reichen um gegen europäische Spitzenvereine finanziell bestehen zu können - LEIDER!!!!
Mainz ist keine Mannschaft, die sich an europäischen Spitzenvereinen orientiert. Wer Anhänger von Mainz wird, muss damit zufrieden sein, VIELLEICHT einmal EL zu spielen und ansonsten die Bundesliga geniesen. Um nicht unglücklich zu werden, sollten Sie sich also nicht nach ganz oben orientieren. Eine formidable Situation!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 3