Forum: Sport
Verstöße gegen Financial Fair Play: Manchester City droht Ausschluss aus der Champion
Mike Hewitt/ Getty Images

Nach SPIEGEL-Recherchen nahm die Uefa erneut Ermittlungen gegen den Fußballclub Manchester City auf. Jetzt steht laut Medienberichten die Verkündung des Ergebnisses bevor. Die Champions League könnte ohne den englischen Meister stattfinden.

Seite 1 von 6
bs2509 14.05.2019, 18:49
1. Alles halb so wild

der Beduinenfürst wird aussagen, das er dieses nie getan hat und alle glauben ihm.
Die UEFA und die Funktionäre werden das ihre tun und Gute Miene zu Bösem Spiel abgeben.
Alle wissen, was Mansour so getreiben hat die letzte Jahre, aber keiner möchte dem nachgehen.
Business as usual . . . . Hauptsache der Rubel rollt und das immer eine Richtung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
widower+2 14.05.2019, 18:52
2. Mal sehen

PSG ist auch mit den schmutzigen Tricks davon gekommen und RB Leipzig hätte nach Wortlaut der FFP-Regeln gar nicht erst für europäische Wettbewerbe zugelassen werden dürfen. Vielleicht will die UEFA ja endlich mal so tun, als wäre sie kein korrupter Haufen. Dann könnte es für City schwierig werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
konib 14.05.2019, 18:58
3. Spielt dann Arsenal als Fünfter?

Spielen die Engländer dann nur mit drei Mannschaften in der Champions League oder bekommt Arsenal den freien Platz?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Paddel2 14.05.2019, 19:05
4. Wunsch und Wirklichkeit

Adäquat wäre ein unmittelbarer Ausschluss für mindestens zwei aufeinanderfolgende Spielzeiten, beginnend ab kommender Saison. Die Phase sollte so lange andauern, bis der Klub seinen Vorteil wieder ausgeglichen hat. So wie ich die UEFA kenne, wird aber höchstens ein Ausschluss für eine Spielzeit gefordert und erst zur übernächsten Saison wirksam, damit die Scheichs das Jahr gut vorbereiten können. Ein Jahr Pause ist auch für die meisten Spieler verkraftbar.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
DanielHammer 14.05.2019, 19:12
5.

das würde mich fast wundern. Es geht nämlich nicht um Fair-Play sondern um Big-Money. Ich erwarte so was wie eine Ermahnung und dann geht's weiter, alles andere wäre wirklich ganz was anderes. Aber dafür waren die Verbände bisher nicht bekannt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
zauberer2112 14.05.2019, 19:23
6. Schön wäre es

Aber der Scheich wird es zu verhindern wissen. Er ist ja schließlich Sponsor.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fccopper 14.05.2019, 19:26
7. Nix

wird passieren, eine Ermahnung und weiter geht es. Ist mein Tipp.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wi_hartmann@t-online.de 14.05.2019, 19:30
8. Heuchelei

Wenn man wegen so einer "Lappalie" City aus dem Wettbewerb
wirft, kann man bei Anwendung vergleichbarer Kriterien, den
Wettbewerb streichen.
Ob in Italien, Spanien oder Frankreich werden Top-Clubs mit
Riesensummen aus dubioser Herkunft finanziert.
Es besteht der Verdacht, daß diese Clubs ausserhalb der
Gesetze agieren. Kein Ankläger wagt das Vergnügen der Massen
zu torpedieren, was auch von der Politik nicht gewünscht wird.
Schon im alten Rom wurden teils brutale Spiele zur Zähmung der
Massen veranstaltet.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
konib 14.05.2019, 19:30
9. Und warum keine rückwirkende Strafe?

Ich wäre für zusätzlich drei Punkte Abzug in der nationalen Meisterschaft.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 6