Forum: Sport
Verwirrung nach Champions-League-Finale: Ronaldo deutet Abschied von Real Madrid an
DPA

"Es war sehr schön, bei Real zu sein": War das Champions-League-Finale das letzte Spiel von Cristiano Ronaldo für Madrid? Der Superstar hat in der Vergangenheit bereits häufiger Wechselgedanken geäußert.

Seite 2 von 2
hauser 27.05.2018, 12:00
10. Liebes Real Madrid

Dann zahlt ihm halt doch bitte etwas mehr und kümmert euch auch um seine Steuerprobleme. Es kann doch nicht sein, dass ein Spieler traurig ist, der so viel für euch getan hat. Wir, die Fans, sind gerne bereit, einen Extra-Aufschlag zu bezahlen, damit er bleibt. Deshalb auch ein Aufruf an alle Fans, die Euros unter ihren Kissen horten: Gebt die Euros an Real, damit Ronaldo bleibt. Das ist jetzt die erst Fan-Pflicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hamburger.jung 27.05.2018, 12:57
11.

Ronaldo war wieder nicht zu sehen. Und dann schreibt die Presse über andere. Das geht natürlich mal überhaupt nicht. Also musd man irgendwas erzählen. Hat eigentlich jemand gesehen wie er vermeintlich Salah tröstete? Da ging sein Blick nicht zu Salah, sondern zur Stadionleinwand.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ruzoe 27.05.2018, 13:53
12. Bloß weil Gareth Bale

in wenigen Minuten zwei Tore gemacht hat, darunter eines, das Ronaldos "Tor für die Ewigkeit" gegen Juventus Turin sogar noch übertraf, zeigt er sich mal wieder gekränkt. Gebt dem Bübchen seinen Lolli und lasst ihn in der Schmollecke stehen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
briancornway 27.05.2018, 20:50
13. Ausgänge

Zitat von wasistlosnix
Mit 33 und 100 Millionen Ablöse, wäre das ein Geschäft das sich Real nicht entgehen lassen sollte.
Und wenn Real ihn trotzdem nicht abgeben will, hat er ja immer noch seine vorgeschriebene Ausstiegsklausel ... 1 Mrd oder so ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tarelsun 28.05.2018, 10:28
14. Lackaffe

Achso. Madame war gekränkt weil sie für eine Straftat rechtlich verfolgt wird? Klar. Ganz eindeutig die Aufgabe von einem Fußballverein hier mitzumischen... Was für eine Diva...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Kanalysiert 28.05.2018, 11:15
15.

Eine PR Aktion, da Fr.Superdiva es nicht erträgt, wenn die Aufmerksamkeit bei wem anderes liegt. Topspieler, keine Frage, aber sein Getue um ihn selbst geht mir unsäglich auf den Zeiger. Und diese Gier eines unfassbar reichen Typen, der noch Steuerbetrug begehen muss, widert mich an und lässt für mich seine fußballerische Leistung in den Hintergrund treten.
Es gehört mehr dazu, ein „Held“ zu sein oder als Vorbild für die Jugend zu taugen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 2