Forum: Sport
Verwirrung um HSV-Profi: Der Fall Bakery Jatta
Christian Charisius / DPA

Seit 2016 spielt Bakery Jatta beim Hamburger SV. Die Geschichte des Flüchtlings, der sich zum Fußballprofi hocharbeitet, sorgte für Schlagzeilen. Nun gibt es Zweifel an Jattas Lebenslauf.

Seite 1 von 15
retterdernation 07.08.2019, 21:52
1. Der HSV ist immer für eine Überraschung gut

was in diesem Fall auf einen einzigen Spieler zurückzuführen ist. Eigentlich. Denn wenn die Verantwortlichen des HSV von dem Vorgang wussten - und den Spieler trotzdem einsetzten, muss man jetzt auch die möglichen Folgen tragen. Punktabzug. Bei einer gefälschten Identität die einzig mögliche Strafe. Dumm für den HSV. Sehr dumm für Jatta. Super für Nürnberg.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lattenkracher11 07.08.2019, 22:06
2. Nichtssagend

Die Aussagen des HSV beziehen sich praktisch nicht auf die Vorwürfe. Er hat einen gültigen Pass, wann wurde der ausgestellt? Vor der Abreise aus Gambia? Ich vermute nicht. Offensichtlich stellt man sich auf die Seite des Spielers, mal gespannt, wie es ausgeht und was der HSV dann über den großen Sportsmann sagt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
weltverbesserer75 07.08.2019, 22:11
3.

Nun wird einem jungen Mann, der nach Europa flüchtete und hier seinen Traum lebt, wegen einer solchen Lappalie eventuell alles genommen. Sehr schade.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Diskotier 07.08.2019, 22:17
4. Armselig

Ich bin echt kein HSV Fan, aber das Nürnberg mal einfach direkt Einspruch gegen die Wertung einlegt, finde ich echt armselig.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Claudius32 07.08.2019, 22:26
5. Er arbeitet und verdient legal!

Kein Ayslbetrug und kein illegale Nutzung unserer Sozialsysteme! Das unterscheidet ihn ggf schon grundsätzlich. Hier kann man doch entspannt prüfen, was dran ist an dem Verdacht und dann entscheiden, ob man ihn wegen Falschaussagen irgendeine Geldstrafe aufdrückt und dann seinen Aufenthalt legalisiert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lektra 07.08.2019, 22:42
6. Das Jüngermachen lohnt sich in vielfacher Hinsicht

Die Aufenthaltserlaubnis gab es zumindest erst mit dem offiziellen Datum der Volljährigkeit im Juni 2016 (wenn man nach dem vorgelegten Pass geht). Ein Erwachsener, der illegal einreist und keinen Asylantrag oder keinen Antrag auf Flüchtlingsschutz stellt, macht sich strafbar und hat keinen Abschiebeschutz. Insofern hat die Angabe, noch minderjährig zu sein, einen aufenthaltsrechtlichen Vorteil. Zudem gilt man als Minderjähriger als besonders schutzbedürftig und lebt unter (meist) wesentlich besseren Umständen als ein Erwachsener.

Vorteile bringt das Jüngermachen natürlich auch bei den Karriereaussichten: um einen 17-Jähriger, der nie bei einem Verein spielte (also taktisch und technisch nicht ausgebildet wurde) und schon auf so einem Niveau spielt, reißen sich die Clubs. Welche Entwicklungsmöglichkeiten da locken!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
alles_auf7 07.08.2019, 22:51
7. Ja, und?

Wo ist das Problem? Spielt es eine Rolle, in welchem Alter man um Asyl nachsucht? Was hat der politische Status mit dem sportlichen zu tun? Welches Problem ist denn für Nürnberg entstanden, wenn ein gegnerischer Spieler anstatt 21 Jahre 23 Jahre alt ist? Hätte Rex Gildo nicht Rex Gildo heißen dürfen? Oder braucht die Blödzeitung nur wieder einen Auflagenpush? Ball flach halten bitte und über etwas Anderes aufregen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rainer82 07.08.2019, 22:51
8. Wenn der HSV vorm Spiel in Nürnberg davon gehört hat,

dass die wahre Identität des Spielers in Zweifel gezogen wird und man ihn dennoch aufgestellt hat, ist das eine bodenlose Dämlichkeit und kann nur mit dem Abzug der drei Punkte sanktioniert werden. Das ist ja wohl einleuchtend und sicher unumstritten! Was aber wird mit den Wertungen früherer Spiele? Wenn der HSV arglistig getäuscht wurde, kann man ihn doch kaum nachträglich mit Punktabzug oder gar mit einem daraus folgenden Abstieg in die 3. Liga bestrafen. Oder wie sind die Statuten für jene Fälle, in denen nicht spielberechtigte Personen nominiert wurden?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
blue.72 07.08.2019, 22:58
9. @Diskotier

was ist daran armselig? Das würde jeder Club tun, ob Nürnberg oder sonstwer. Der HSV hat womöglich sein Fußballwunderkind nicht entsprechend überprüft und die juristischen Konsequenzen sind dann nun mal so. Zweinull für den anderen. Aber das werden die Gerichte schon entscheiden. Abgesehen davon: die Niederlage vom Club gegen den HSV war sowas von verdient...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 15