Forum: Sport
Verzicht auf Revision: Uli Hoeneß geht ins Gefängnis, Rücktritt von allen Ämtern
AP

In Kürze mehr auf SPIEGEL ONLINE.

Seite 10 von 98
buenaventura2012 14.03.2014, 10:24
90. Respekt!

Herr Hoeneß hat die richtige Entscheidung getroffen. Soviel Charakter hätte man ihm fast nicht mehr zugetraut. Wer so schulmeisterlich daherkommt (z.B. Christopf Daum), darf sich auch nicht über Häme und Spott der Journaille wundern, wenn sie Dreck riecht. Diese Entscheidung wird ihm den großen Respekt derer einbringen, die ihn immer für ein ... gehalten haben.
Meinen jedenfalls hat er! Danke Uli, dass Du uns allen die quälende Fortsetzung ersparst und Du Deine Strafe akzeptierst. So wirst Du gleich wieder geliebt werden und Deiner "Resozialisierung" steht nichts im Wege. 6 Monate Haft, dann offener Vollzug....und überleg mal, ob Du mit einem Vermögen von geschätzten 800 Millionen nicht noch ein wenig mehr "Gutes" tun könntest.
Aber allein schon durch die Annahme der Strafe, gibst Du wieder das Vorbild ab, dass Du so gerne sein möchtest. Danke für diesen "Coup"! Von dieser Haltung könnten sich Steuerflüchtlinge wie Beckenbauer oder Schumacher eine Riesenscheibe abschneiden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
genaumeinding 14.03.2014, 10:24
91. Willkommen in der Wirklichkeit

Die Presse sollte unbedingt. Weiterrecherien wo das Geld herkam. Hier wurde dass Fass viel zu schnell zugemacht. Das wahre Ausmaß scheiint noch unentdeckt .

Beitrag melden Antworten / Zitieren
seher1 14.03.2014, 10:24
92. optional

Auf Wiedersehen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ruebenkatze 14.03.2014, 10:24
93. Ja.

Zitat von bambus
meinen Respekt erworben! Die Reue scheint doch ehrlich gemeint gewesen zu sein.
Und damit hat er nach Verbüssung der Strafe auch das Recht auf die uneingeschränkte Wiederherstellung seiner Würde und einen Neustart, bei dem dann wirklich alles als "getilgt" gelten kann.
Hoffentlich jagt die Presse jetzt nicht eine Sau nach der anderen durch das Thema, sondern gibt jetzt erst einmal Ruhe.
Gestern war ein guter Tag für unseren Rechtsstaat, heute ist ein guter Tag für Uli H.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mercedesretter 14.03.2014, 10:24
94. Größe

Das er dir Strafe akzeptiert und den Gang in's Gefängnis wahrscheinlich gegen den Rat seiner Anwälte antritt zeigt Größe! Der Rücktritt von allen Ämtern ist eine logische und richtige Konsequenz.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
black_dave 14.03.2014, 10:25
95.

Zitat von sysop
In Kürze mehr auf SPIEGEL ONLINE.
Sehr gute Entscheidung. Mein Respekt Herr Hoeneß

Beitrag melden Antworten / Zitieren
aks2509 14.03.2014, 10:25
96. Respekt??

Sorry, aber dieses Respekt-gerede regt mich auf. Ich habe Respekt vor Menschen, die keine Steuern hinterziehen - aber doch nicht vor jemandem, der nach einer Verurteilung seine Strafe auch antritt. Das ist keine große Leistung, sondern seine Pflicht. Bitte auf dem Teppich bleiben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Miach 14.03.2014, 10:25
97.

Muss man ihn jetzt auch noch loben das er ein Gerichtsurteil akzeptiert?
Seine Anwälte werden ihm erklärt haben was in Karlsruhe passiert wäre und das diese maximal den Fall zurückgeben würden ... in dieser Zeit wäre die amtiliche Endabrechnung ggf. auf dem Tisch und es hätten sich mit viel Pech neue Fragen aufgetan -> Weniger Summe wäre nicht rumgekommen und es hätten sich keine Punkte gefunden die sich positiv für ihn entwickelt hätten ... außer das ein Richter ggf nicht so weit unter die Forderung des Staatsanwaltes gegangen wäre.
Sein Rücktritt von allen Ämter ist auch mehr als überfällig.
Nun kann er seine STrafe von 3.5 Jahren antreten und ja, nach 3.5 Jahren hat er seine Strafe verbüßt (inkl. bezahlen der Summe) und dann kann man dazu übergehen ihm "eine zweite chance" einzuräumen ... aber davor steht, strafe ableisten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
christian darc 14.03.2014, 10:25
98. Ende gut alles gut ?

am Ende seiner Linie treu geblieben, Respekt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
koom 14.03.2014, 10:25
99.

Man sollte jetzt auch als Nicht-Beteiligter den Anstand wahren und diese seine Entscheidung nicht interpretieren. Durch die Annahme des (sicherlich milden) Urteils hat er sehr viel Anstand und Rückgrat bewiesen und dadurch einen ersten großen Schritt zur Rehabilitation getan.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 10 von 98