Forum: Sport
Verzicht auf Revision: Uli Hoeneß geht ins Gefängnis, Rücktritt von allen Ämtern
AP

In Kürze mehr auf SPIEGEL ONLINE.

Seite 45 von 98
JMM4548 14.03.2014, 11:17
440.

Etwas anderes hätte ich auch nicht von Herrn Hoeneß erwartet. Er hat denen schön den Wind aus den Segeln genommen. Somit dürfte die Treibjagd der Presse dann irgendwann auch vorbei sein. Das ist schon ein helles Köpfchen – in jeder Hinsicht. Meine Hochachtung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
whitemouse 14.03.2014, 11:18
441. Glück

Zitat von JaguarCat
Das ist konsequent von Hoeneß. Gratulation zu diesem Schritt! Und auch die Staatsanwaltschaft täte gut daran, das Urteil zu akzeptieren. Peter Graf musste damals auch "nur" 3 Jahre und 9 Monate in den Knast, bei einer zwar geringeren Summe. Anders als Hoeneß hatte Graf aber nicht einmal den Versuch einer Selbstanzeige unternommen. Auch sonst ist meine persönliche Meinung, dass man nichts davon hat, Steuerbetrüger auf Jahre hinaus einzusperren. Das Hauptaugenmerk sollte darauf gerichtet sein, dass die Steuern nachgezahlt werden, samt ordentlicher Strafzinsen. Ist das passiert, kann die Strafe auch vergleichsweise mild ausfallen. Ist der Täter oder die Täterin dazu nicht in der Lage, darf die Strafe auch etwas höher ausfallen. Das hat nichts mit "Freikaufen" zu tun, sondern damit, dass jemand, der das Geld schon verjubelt hat, die Gemeinschaft nunmal stärker betrügt, als jemand, der zumindest im Nachhinein zahlt. Jag
Allerdings ist Steuerhinterziehung nun gerade eines der Delikte, bei denen eine glaubhafte Strafandrohung eine Abschreckungswirkung hat. Dafür ist nichts besser, als wenn klar ist, dass derjenige, der große Beträge an Steuern hinterzieht, zwangsläufig in Haft muss.

Nach meiner Auffassung ist die Strafe zu niedrig ausgefallen.. Der Antrag der Staatsanwaltschaft hat sämtliche überhaupt nur in Betracht kommenden Milderungsgründe berücksichtigt und war mit 5 Jahren und 6 Monaten angemessen.

Hoeneß hat nun offenbar begriffen, welch großes Glück der niedrige Strafausspruch für ihn darstellt. Nun kann er darauf hoffen, dass die Staatsanwaltschaft keine Revision einlegt. Die sollte allerdings die Rechtskraft und den baldigen Strafantritt der Aussicht auf ein höheres Strafmaß nun vorziehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Jacky Thrilla 14.03.2014, 11:19
442. Das Christkind existiert!

Zitat von bambus
meinen Respekt erworben! Die Reue scheint doch ehrlich gemeint gewesen zu sein.
Uli Hoeneß DER Uli Hoeneß kämpft nicht weiter um sein Recht? Im Leben nicht!

Eigentlich sollte die Staatsanwaltschaft nun weitere Untersuchungen anstrengen, ob die eingereichten Unterlagen auch wirklich das komplette Ausmaß darstellen. Von wem bekam er das Geld? Wie weit steckt der FC Bayern da mit drin?

Der Mann hat noch eine ganze Menge zu verbergen. oder das Christkind existiert wirklich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
oh mein Gott 14.03.2014, 11:19
443. armes Deutschland

...in dem Steuerhinterziehung schlimmer bestraft wird als Misshandlung, Totschlag, Vergewaltigung. Zur Erinnerung: die U-Bahn-Schläger von Berlin, die Jonny K. grundlos zu Tode geprügelt haben, bekommen 2,5 Jahre Jugendarrest. Verhöhnen die Verwandten des Toten vor Gericht. Oder der andere Fall in Berlin, in dem das Opfer monatelang im Koma lag. Die Strafen teilweise geringer als bei Hoeneß!

Hoeneß hätte man finanziell richtig bluten lassen können. Meinetwegen das 4 oder 5-fache seiner Steuerschulden. Aber eine Haftstrafe? Erbärmlich!

Und noch erbärmlicher sind all diejenigen, die neidvoll und mit Häme das Urteil begrüßen. Keiner hat das Recht, die Allgemeinheit zu betrügen, absolut richtig. Aber wenn Geld und Betrug mehr zählt als Menschenleben, dann läuft in diesem Land einiges falsch!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
no_angie 14.03.2014, 11:19
444. Fair

sein, heißt auch für den Nichtfussballer, nicht nachtreten. Hoeneß hat verstanden, er akzeptiert das Urteil und steht zu seinem Fehler. Da gilt es jetzt, gut is und Schluss. Er verdient den Respekt, den jeder Mensch verdient, ob Straf- oder Wohltäter. Die Heiligen unter uns dürfen sich allerdings weiter ereifern, nur sollten sie aufpassen, dass sie sich nicht als Scheinheilige entlarven.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
instabil 14.03.2014, 11:20
445. immerhin

wer weis ober in der Zukunft einen besseren Abgang hinbekommen hätte. es ist eine Kunst den richtigen Zeitpunkt zum aufhören zu finden. War auch schlimm zu sehen wer ihm vor dem Gericht lauthals die Stange hält.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
waldläufer67 14.03.2014, 11:20
446. Verschwörungstheorie ???

Warum werde ich das Bauchgefühl nicht los, das in der Revision vielleicht noch Dinge ans Licht gekommen wären - die hier und jetzt unter den Teppich gekehrt werden ? Wurde eventuell mit angeblichen Schweizer "Zocker-Geld" dem einen oder anderen Spieler ein steuerfreies Handgeld gezahlt, um ihm die Unterschrift unter einen Vertrag beim FCB zu "erleichtern", was ist mit den Gerüchten um das verkaufte UEFA-Cup-Halbfinale (St. Petersburg ?) Aber ich hoffe (und glaube !) es wird schon den einen oder anderen fähigen Journalisten bei SPIEGEL,STERN und SÜDDEUTSCHER geben, der in der Angelegeneit vielleicht noch ein bisschen nachbohrt...... Ulrich Hoeneß ist der FCB und der FCB ist Ulrich Hoeneß - das kann man - aus meiner Sicht der Dinge - einfach nicht trennen. Und genau diesen Eindruck versucht man aber durch den gesamten Prozeß hindurch zu erwecken - und genau das macht mich mißtrauisch...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
senta1958 14.03.2014, 11:20
447.

Zitat von vagabondix
... sind auch deshalb so hohe Einkommenssteuerabzüge, weil ich (wie viele andere auch) die Steuerlast mitaufbringen muss, die die Steuerhinterzieher nicht mit eingebracht haben, um unser Gemeinwesen am Laufen zu halten. Und ich muss mehr Steuern als nötig abführen, weil wir für Steuerhinterziehungsprozesse Staatsanwaltschaften und Gerichte vorhalten und mitfinanzieren müssen.
Sie müssen auch bei jedem Einkauf, den Sie tätigen, den Ladendiebstahl mit bezahlen.

Vielleicht sollten wir zumindest versuchen, etwas zu differenzieren. Herr Hoeneß hat Steuern hinterzogen. Allerdings hat er, so weit bekannt ist, Gewinne, die er aus bereits versteuertem Kapital erwirtschaftet hatte, nicht versteuert. Ist für mich schon ein wenig anders.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
speedy_gorgonzola 14.03.2014, 11:20
448. .

Zitat von sponnerd
Die Einsicht kommt spät, aber immerhin kommt sie. Das nötigt mir Respekt ab und ich wünschte mir, dass dies auf andere abstrahlt.
Also ich als ehrlicher Steuerzahler brauche keinen, der auf mich abstrahlt, dass man nach einer Steuerhinterziehung wenigstens einsichtig sein soll.
Mir würde es reichen wenn das Urteil auf den einen oder anderen unserer "Leistungsträger" und "Vorbilder" genug Wirkung abstrahlt, dass sie wie alle anderen auch ehrlich ihre Steuern zahlen. Und noch nicht mal das ist dann eine "Leistung", die irgendwelchen Respekt verdient, warum auch ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Attila2009 14.03.2014, 11:20
449.

Zitat von bk69
Bei einer Revision kommen KEINE neuen Fakten auf den Tisch, sondern es wird nur entschieden, ob basierend auf den Fakten alles korrekt abgelaufen ist. Revision: "Dieses Rechtsmittel kann nicht auf neue Tatsachen, sondern nur auf einen Rechtsfehler des angefochtenen Urteils, also auf Verletzung formellen Rechts oder materiellen Rechts gestützt werden." Mal wieder jemand ohne Ahnung. Hervorragend!
Das stimmt soweit allerdings ist das Strafmaß Teil der Revision.
Haben die ja auch schon gemacht und würden die ihrer Linie treu bleiben wäre das u.U. riskant für Uli geworden.

http://juris.bundesgerichtshof.de/cg...9128&linked=pm

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 45 von 98