Forum: Sport
Verzicht auf Revision: Uli Hoeneß geht ins Gefängnis, Rücktritt von allen Ämtern
AP

In Kürze mehr auf SPIEGEL ONLINE.

Seite 77 von 98
thom 14.03.2014, 12:52
760. Und gut ist!

Chapeau, Uli Du bist eben ein echter Macher!
Er ist verurteilt, hat sein Urteil ohne Gezeter akzeptiert und wird sicher auch die Haft antreten - und nun sollte m.E. auch gut sein mit der Hetzjagd. Jeder sollte nach Verbüßung seiner Strafe auch eine zweite Chance bekommen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ein schelm ... 14.03.2014, 12:53
761.

Zitat von Dubbel1971
Wie müssen wir zukünftig Räuber und Kinderschänder verurteilen, um eine Verhältnismäßigkeit herzustellen?
Kommt ganz auf die gesellschaftliche Stellung und den Arbeitgeber an!

Vermögen > 1 Mio., Arbeitgeber eine Kapitalgesellschaft: Lebenslänglich bis Todesstrafe inkl. Enteignung.

Ansonsten: who cares? Die Moralapostel hier sicher nicht!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
luckyfrank 14.03.2014, 12:53
762. Freiheitsstrafe?

Zitat von purple
Vollzugsstrafen sollten ausschließlich für Gewalttäter gelten - nur sie stellen eine Gefährdung der Bevölkerung dar. Ansonsten halte ich Freiheitsstrafen für einen nicht gerechtfertigten Grundrechtseingriff.
EINVERSTANDEN!

Dann aber bitte ERST alle aus dem Knast raus, die
- keine Gefaehrdung fuer die Bevoelkerung darstellen
- keine Gewalt verwendeten
- deren Schadenssumme geringer ist als die vom UH

Sie wuerden sich wundern, wie leer Deutschlands Knaeste ploetzlich sind...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
silverhair 14.03.2014, 12:53
763.

Zitat von Schwarzbär
Wieso? Er hat doch recht! Würden unseren Politiker - vor allem jene aus dem linken Spektrum - auch nur halb so gut mit Geld umgehen wie der FC Bayern, hätten wir geradezu paradiesische Zustände in diesem Land. Die Bürger müssten viel geringere Belastungen tragen und trotzdem ginge es allen - inklusive dem Staat und der Staatskasse - wesentlich besser. Aber dass die linken gerne bevorzugt jeden als dumm abstempeln, der nicht ihre Ansichten teilt, ist ja nun auch keine Neuigkeit mehr. Und wenn unsere Politiker auch nur halb soviel Rückgrat hätten wie Uli Hoeneß... - aber das ist zuviel der Träumerei...!
Der FC Bayern ist kein Staat , er hat keine Staatsaufgaben zu tragen, und noch nicht mal die Polizei die notwendig ist für seine Spiele muss er bezahlen, die werden nämlich nicht in Rechnung gestellt, sonst würde das auch beim FC Bayern ziemlich schlecht aussehen!

Und wenn ich mir da so die Qualitäten eines H.Stoiber ansehe, der mit der Hypo Adria um die 5 Mrd. Euro kosten den Bayern eingebracht hat, dann ist doch mehr als zweifelhaft ob eine solche Führrungsmannschaft wirklich geeignet ist einen Staat "besser zu führen" .. die Welt ist eben kein Fussball spiel .. die ist richtig böse und davon muss man eben auch was verstehen , und nicht nur labern!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
CaptainSubtext 14.03.2014, 12:54
764.

Zitat von Red_Indian
Bevor nun wieder tonnenweise Häme über Uli Hoeneß ausgeschüttet wird, nutze ich Dich Gelegenheit, ihm Respekt für diese schnelle und konsequente Entscheidung zu zollen. Hoeneß ist eine ambivalente Person, er ist eben nicht nur der Steuerbetrüger, den manche am nächsten Baum hängen sehen wollen, sondern auch ein Mensch mit großen Verdiensten und hat (insbesondere auch abseits des Rampenlichtes) vielen Menschen, Vereinen, Initiativen und "gegnerischen" Fußball-Klubs mit VIEL Geld geholfen. Keines seiner Verdienste kompensiert oder relativiert seinen Steuerbetrug, aber die Verdienste sind eben doch Teil seiner Person. Und er hat sich eben nicht, wie z.B. Alice Schwarzer in unerträglicher Selbstgerechtigkeit, noch zum Opfer stilisiert.
Hier ist der Marktplatz der Selbstgefälligkeiten. Bleiben Sie weg mit Ihrer absolut sachlichen und korrekten Analyse.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
CONTRAST 14.03.2014, 12:54
765. Haben Sie auf Hoeness knapp daneben geschossen, damit...

Zitat von peter.hartung@hamburg.de
Hat er doch jetzt tatsächlich den Schuss gehört! Gut so.
Sie nicht sein Knastbruder werden??? Sie sollte sich schämen und ihre illegale Putzfrau schnellsten entlassen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
otelago 14.03.2014, 12:54
766. Ändern

Zitat von Wildes Herz
Das ist aber auch keine Voraussetzung für eine Haftstrafe. Die Haftstrafe erfüllt in der Strafrechtslehre eine bestimmte Funktion... dazu muss jemand nicht gewalttätig sein.
Das weiß ich auch, das lernt man ja schon in der Schule. Aber man lernt auch, daß sich Rechtspraxis und Gesetze und Sichtweisen im Lauf der Zeit ändern können. Ich habe das in meinem Leben oft erlebt, daß sich Gesetze ändern, teilweise sogar sehr erheblich.

In jüngerer Zeit habe ich das Gefühl, daß das Rechtswesen gerne etablierte Bürger, die eigentlich gut zu fassen sind, weil sie ein Auto anmelden, weil sie eine langjährige Adresse haben, weil sie sich um Familie kümmern, greift.

Da funktioniert das dann alles, mit Namen, die lesbar sind, mit den Verhältnissen, die nachvollziehbar sind, mit Bescheiden, die in auffindbaren Briefkästen landen, mit Leuten, die an die Tür gehen, wenn man klingelt.

Ich bin der Ansicht, daß Inhaftierung von Bürgern sehr sparsam und nur in extremen Fällen als äußerte Möglichkeit in Betracht gezogen werden soll. Es gibt viele andere Möglichkeiten vor dieser extremen Maßnahme.

Haft gegen Kriminelle, die andere Menschen direkt massiv schädigen bedrohen, beleidigen, verletzten, gar töten, wo es nichts anderes gibt - ja.

Aber solche Fälle wie Hoeness führen vor Augen, wie Überholungsbedürftig diese Dinge sind.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
der andere 14.03.2014, 12:54
767. Faire Steuersätze

Zitat von Frage?
D... @golek: Wenn für dich Steuern gleich Diebstahl sind, dann sehe ich für dich den Gebrauch unserer Straßen als Missbrauch an! Dass Hoeness jetzt mehr als die meisten gezahlt hat, ist natürlich unfair. Fairer wäre natürlich die Steuern absolut zu erheben. Dann wünsche ich ihnen aber viel Spass dabei ihr Hab und Gut gegen den hungrigen Mob zu verteidigen, das Essen im Restaurant zu bezahlen und eine günstige Arbeitskraft zu finden!
Am fairsten wäre ein einziger Steuersatz für alle. Dann würden die Gut- bis Sehrgut-Verdiener absolut immer noch viel mehr zahlen, als Geringverdiener. Aber damit kann man in Deutschland nicht kommen, hier müssen Gutverdiener bis hin zu Millionären immer mehr geschröpft werden.
Mein Vorschlag ist ab einer Freibetragsgrenze von 10.000 Euro pro Kopf einer Familie ein gleicher Steuersatz. Dazu streichen von allerlei Zuwendungen: keine Pendlerpauschale, kein Kindergeld, keine Steuerklassen, kein sonstwas. Ist aber zu einfach, dass passt den Sozis, den Grünen und der Steuerberater-Lobby nicht.
Ein weiterer Vorteil der Einfachheit ist, dass in den Finanzämtern weniger Beamte sitzen müssen, um die jetzigen Kompliziertheiten zu berechnen und zu kontrollieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
silverhair 14.03.2014, 12:56
768.

Zitat von brotherandrew
... niemanden etwas gestohlen. Sonst wäre er wegen Diebstahl verurteilt worden.
Steuerhinterziehung IST Diebstahl , nur weitaus schwerwiegender , da nicht nur eine einzelne Person, sondern ein paar Mio bestohlen wurden!
Es ist schwerstkriminalität - daran wird auch ihr Enthusiasmus nichts ändern!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wolly21 14.03.2014, 12:56
769.

Zitat von mabi18
Ich kann nur sagen, dass Uli Hoeneß schon immer ein Vorbild war und es auch bleiben wird. Er hat seinen Fehler eingestanden und will die Konsequenzen tragen. Ich kann nur sagen, dass er großen Anstand gezeigt hat. Deshalb verdient er Respekt und nicht irgenwelche hämischen Bemerkungen. Das sage ich nicht nur weil ich Fan des FC Bayern München bin, sondern auch weil die Liste von Prominenten, die solch ein Urteil nicht anfechten, sehr sehr kurz ist. Ich kann also nur wiederholen: Riesen, riesen Respekt für Uli Hoeneß!!
Respekt?
Warum?
Respekt hätte man aufbringen können, wenn er zusammen mit Abgabe seiner Selbstanzeige gleich zurückgetreten wäre, und nicht mit Krokodilstränen sich hätte von seinen Fans bemitleiden lassen.

Das Urteil ficht er nicht an, weil er fürchten muß, daß noch viel mehr schmutzige Wäsche ans Tageslicht kommen könnte (Woher kamen die Zocker Millionen? ADIDAS-Dreyfus verschenkte doch nicht einfach mal so nebenbei 20 Mio. Und bekommt dann rein zufällig wenig später einen lukrativen Ausrüstervertrag vom FCB).

Und zurückgetreten ist er, weil er dem verdienten Tritt in den Hintern durch seine Aufsichtsratskollegen ausweichen/zuvorkommen wollte.

Nein, RESPEKT kann man da nicht aufbringen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 77 von 98