Forum: Sport
Vettel-Sieg in Bahrain: "Grazie mille"
DPA

Ferrari macht einfach keine Ferrari-Sachen mehr. Valtteri Bottas weiß, dass er bei Mercedes die klare Nummer zwei ist. Und Fernando Alonso unterhält via Boxenfunk. Alles Wichtige zum Rennen in Bahrain.

Seite 1 von 3
vor.morgen 16.04.2017, 20:58
1. Diese RTL-Moderatoren! Wieso immer wieder?

Da gewinnt Vettel mit Ferrari nach einem taktisch und fahrerisch tollen Rennen und redet mit Hamilton und Bottas vor der Siegerehrung. Und zwar so gut aufgenommen, dass man ihr Gespräch als Zuseher mithören könnte. Unmittelbar nach dem Rennen. Wenn die Emotionen der Fahrer noch hoch sind und vielleicht da die ehrlichsten Worte zu hören wären.

Leider nur "wären", den die Quasselstrippen von RTL quatschen unentwegt hinein. Auch wenn man an der Fernbedienung lauter dreht um die Fahrer zu hören - eine Quasseltante von RTL macht alles kaputt. Kann man denen endlich sagen, da die Schnau.. zu halten? Beim nächsten mal.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wedding13347 16.04.2017, 21:06
2. Mercedes auf der Verliererstrasse

Tja, da wird der Hamilton aber mächtig sauer sein... schon wieder verloren ... Mal sehen, wie lange der Vulkan ruhig bleibt :-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
steingärtner 16.04.2017, 21:16
3. Gut so

das Vettel gewonnen hat. Ich hoffe es bleibt so, und der Unsymphat Hamilton wird kein Weltmeister mehr. Und Bottas hat heute erfahren, was alle vorrausgesagt haben. Hamilton bestimmt wo es lang geht bei Mercedes. Ist er nicht vor Bottas, lässt er ihm die Anweisung geben Platz zu machen. Widerlich.
Schön finde ich auch, wie es die Ingenieure schaffen, immer noch mehr Flügel und Flügelchen an allen möglichen und unmöglichen Stellen anzubringen. Die Autos sehen zum Teil nur noch bizzar aus. An den Schlagschraubern wäre auch noch Platz für ein zwei Flügelchen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gersois 16.04.2017, 22:03
4. Rtl

RTL hat nicht nur mit den Kommentaren genervt, sondern am Schluss bei der spannenden Aufholjagd vom Hamilton den Zuschauer mit einem Übermaß an Werbung zugemüllt. Warum alle Werbung am Schluss der Sendung und nicht während des Safety Cars?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
carinanavis 16.04.2017, 22:38
5. Now this is not the end. It is not even the beginning of the end. But it is, perhaps, the end of the beginning.

Um Churchills Worte etwas umzumünzen. Es ist nicht das Ende von Hamilton als ernsthaftem Mitstreiter um den WM-Titel. Aber Vettel steht sehr wahrscheinlich am Beginn einer neuen Dominanz. Hamilton konnte dieses mal den zweiten Platz nur durch eine unehrenhafte Stallorder erschleichen, was mit Rosberg im zweiten Mercedes nicht möglich war. Hinzu kommt auch, dass offenbar der Weltmeisterbonus bei Bestrafungen oder vielmehr dem Darüberhinwegsehen der Stewards nicht mehr wirksam ist. Man darf sogar annehmen, dass Hamilton immer noch im besseren Auto sitzt, aber gegen bessere Fahrer wie Vettel und Bottas eigentlich nicht mithalten kann.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
roulaison 16.04.2017, 23:14
6. Werbung

...warum die nur während den spannenden Phasen des Events vermehrt läuft? Muss eine rhetorische Frage sein. Denk mal nach...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
marcus_tullius 17.04.2017, 00:00
7. Geschäftsmodell

Zitat von gersois
RTL hat nicht nur mit den Kommentaren genervt, sondern am Schluss bei der spannenden Aufholjagd vom Hamilton den Zuschauer mit einem Übermaß an Werbung zugemüllt. Warum alle Werbung am Schluss der Sendung und nicht während des Safety Cars?
Kommerzielles Fernsehen verkauft Werbung, nicht Programm. Das Programm zwischen der Werbung dient nur als Anreiz für die Zuschauer, die Werbung über sich ergehen zu lassen. Keine Werbung, kein Programm. Und Formel 1 ist nicht ganz billig.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
marcus_tullius 17.04.2017, 00:01
8. Miktion

Zitat von vor.morgen
Da gewinnt Vettel mit Ferrari nach einem taktisch und fahrerisch tollen Rennen und redet mit Hamilton und Bottas vor der Siegerehrung. Und zwar so gut aufgenommen, dass man ihr Gespräch als Zuseher mithören könnte. Unmittelbar nach dem Rennen. Wenn die Emotionen der Fahrer noch hoch sind und vielleicht da die ehrlichsten Worte zu hören wären. Leider nur "wären", den die Quasselstrippen von RTL quatschen unentwegt hinein. Auch wenn man an der Fernbedienung lauter dreht um die Fahrer zu hören - eine Quasseltante von RTL macht alles kaputt. Kann man denen endlich sagen, da die Schnau.. zu halten? Beim nächsten mal.
Tja, der Nervigste unter den Moderatoren kann einfach sein Wasser nicht halten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
thequickeningishappening 17.04.2017, 00:16
9. Warum

wird Der Vettel so runtergeschieben? Der Mann hat Einen Plan und - verdient ist verdient!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 3