Forum: Sport
Vincent Keymer: Deutscher Schach-Großmeister mit 14 Jahren
Georgios Souleidis / DPA

91 deutsche Schach-Großmeister gibt es derzeit - aber nie war einer so jung wie Vincent Keymer. Mit 14 Jahren, elf Monaten und vier Tagen hat er sich nun in den Kreis der Besten gespielt.

Seite 1 von 3
ambulans 21.10.2019, 17:23
1. kompliment,

junger mann. aber, auch das leben nicht vergessen ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
aschu0959 21.10.2019, 17:25
2. Sehr hoffnungsfroher Beitrag.

Bleibt zu wünschen, daß der Junge weiter dran bleibt, und endlich einmal wieder ein deutscher in den Schacholymp aufsteigt.
Ich drücke ihm die Daumen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
StefanXX 21.10.2019, 17:36
3. Riesen Respekt, aber ...

Tolle Leistung von Vincent Keymer, ich bewundere jeden der auf diesem Niveau Schach spielen kann. Leider wird das in Zeiten des Schachcomputers, in der Hinz und Kunz die besten Züge auf jedem Smartphone sehen können, nicht immer ausreichend wertgeschätzt. Mit Hilfe des Computers lässt sich leicht schlau daherreden. Fairerweise muss man aber auch sagen, dass es in den letzten Jahrzehnten eine Großmeisterschwemme gibt, sodass der Titel leider Jahr für Jahr mehr an Wert verliert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hm2013_3 21.10.2019, 17:44
4. bestimmte Bereiche werden den Maschinen überlassen werden

Menschen werden untereinander Schach oder Dame oder Go spielen und Spass dabei haben, aber sie haben keine Chance gegen die Computer. Es ist dasselbe mit Sprachen lernen, wenn man sich nicht unbedingt zum Agenten ausbilden lassen will, gibt es kleine Maschinen, die jeden Satz sofort in die x-beliebige Sprache übersetzen und sie sind bezahlbar. Die Menschen müssen sich auf Bereiche konzentrieren, was die Maschinen nicht tun können.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
StefanXX 21.10.2019, 17:59
5.

Zitat von hm2013_3
Menschen werden untereinander Schach oder Dame oder Go spielen und Spass dabei haben, aber sie haben keine Chance gegen die Computer. Es ist dasselbe mit Sprachen lernen, wenn man sich nicht unbedingt zum Agenten ausbilden lassen will, gibt es kleine Maschinen, die jeden Satz sofort in die x-beliebige Sprache übersetzen und sie sind bezahlbar. Die Menschen müssen sich auf Bereiche konzentrieren, was die Maschinen nicht tun können.
Das seh ich anders, warum sollte man einen Bereich aufgeben nur weil Maschinen es besser können? 100 Meter-Läufe sind ja auch nach wie vor noch spannend, obwohl jedes Auto viel schneller ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Jan Frauholz 21.10.2019, 18:03
6. Gratulation

Wahnsinn mit 14 Jahren auf solch einem Niveau Schach zu spielen. Glückwunsch!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
widower+2 21.10.2019, 18:20
7. Kleine Maschinen?

Zitat von hm2013_3
Menschen werden untereinander Schach oder Dame oder Go spielen und Spass dabei haben, aber sie haben keine Chance gegen die Computer. Es ist dasselbe mit Sprachen lernen, wenn man sich nicht unbedingt zum Agenten ausbilden lassen will, gibt es kleine Maschinen, die jeden Satz sofort in die x-beliebige Sprache übersetzen und sie sind bezahlbar. Die Menschen müssen sich auf Bereiche konzentrieren, was die Maschinen nicht tun können.
Kleine Maschinen, die jeden Satz übersetzen können? Und das auch noch verständlich? Davon sind wir noch ein ganzes Stück entfernt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
meresi 21.10.2019, 19:05
8. Gabs noch kein Interview?

und wenn, wurde der junge Mann dazu befragt was ihn noch interessiert abseits vom Schachspielen? schulische Leistungen usw? macht er auch Sport? Fragen über Fragen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Sokrates1939 21.10.2019, 19:11
9. unverständlich

Nach der Überschrift "Luis Engel wird mit 17 Jahren Großmeister" heißt es im Artikel "Damit kam Engel Keymer zuvor, dem man das noch früher zugetraut hatte." Das ist mir unverständlich, da Keymer anscheinend bereits mit 14 Großmeister geworden ist, also drei Jahre früher.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 3