Forum: Sport
Vize schlägt Meister: Dortmund gewinnt Supercup gegen Bayern München
SASCHA STEINBACH/EPA-EFE/REX

Es ist eine erste Standortbestimmung vor dem Saisonbeginn der Bundesliga: Borussia Dortmund hat mit dem Supercup den ersten Titel der neuen Spielzeit geholt.

Seite 4 von 6
tafka2937981 03.08.2019, 23:32
30.

Zitat von susa_pilar
sorry Herr VAR, aber wenn ein Spieler das Spielfeld verlässt um einen Gegenspieler absichtlich zu verletzen, dann gibt es keine andere Lösung als ROT... Und dieser gehört für min. 6 Wochen gesperrt, auch wenn er vielleicht einer der besten Spieler auf dem Feld war.
War ne klare Tätlichkeit, hätte zu Rot und m.E. 3 Spielen Sperre führen müssen.
Den Platz hat Kimmich verlassen, um den Ball aufzunehmen. Und dass Kimmich Sancho verletzen wollte, ist eine unbelegbare Behauptung. Er ist ihm unzweifelhaft absichtlich auf den Fuß gestiegen mit Kontakt am Schienbein (was schändlich und dumm war und Kimmich eigentlich nicht ähnlich sieht), aber eine Verletzungsabsicht ist dann doch etwas zu weit hergeholt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
loddarcontinua 03.08.2019, 23:59
31. Nein!!! Das Problem von BVB war/ist nicht die Mannschaft, das

Zitat von critico66
6 Wochen Sperre für Kimmich? Ich wusste gar nicht, dass in 6 Wochen schon wieder Supercup ist. Eine armseelige Vorstellung der Bayern. Das wird wieder eine grottenlangweilige Saison. Der BVB wird einsam seine Kreise an der Tabellenspitze drehen.
Problem ist der Trainer! Mit Favre, dem Hasenfuß, wird Dortmund nie Meister!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mima84_84 04.08.2019, 00:00
32.

Erstmal Glückwunsch an den BVB für den dann doch unwichtigsten aller nationalen Titel.

Das Spiel lebte von den Fehlern, die sich beide Mannschaften erlaubten. Bayern hatte keine einzige richtig herausgespielte Torchance, Dortmund vielleicht 1,5. Ansonsten resultierten die Chancen aus krassen Fehlern im Mitteldrittel - und da hat Bayern dann letztlich mehr Fehler angeboten als der BVB.

Kimmich charakterlich absolut unterste Schublade. Bei so einem relativ unwichtigem Spiel in der Vorbereitung einem der Leistungsträger des Gegners gezielt, abseits des Platzes, das Sprunggelenk zu attackieren, ist versuchte Körperverletzung und sonst gar nichts. Und dann beschwert der sich auch noch wegen der gelben Karte - unfassbar.
Den Elfer hätte ich auch nicht unbedingt gegeben, aber dieses Psychopathenfoul von Kimmich war glatt Rot.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Andrea Nxxx. 04.08.2019, 00:12
33. Absolut einverstanden!

Zitat von hoffi1988
Nun es war ein tolles mitreißendes Spiel und doch mit einem für mich üblen Beigeschmack. Die Situation als Kimmich mit seinem gesamten Körpergewicht auf den Fuß von Sancho tritt, abseits des Spiels mit voller Absicht... dann Gelb bekommt. Gelb??? In Zeiten von Videoschiedsrichtern... okay Gnade vor Recht keine größere Verletzung, geh ich noch mit. Wenn, aber auch nur wenn, der Herr Kimmich demütig von dannen zieht. Macht er aber nicht und beschimpft noch den Schiedsrichter. Top Vorbild, generell eine unglaubliche Unart die gesetzte Entscheidung fast immer verbal in Frage zu stellen... in Zeiten von 20 Kameraperspektiven und Videoschiedsrichtern. Der Profifußball macht es vor und der Amateur in Jugend- und Seniorbereich in der Kreisklasse eifert dem nach. Und dann wundert man sich warum die Auseinandersetzungen im Amateurbereich immer brutaler werden. Ich stelle mir solche Verhalten in anderen Sportarten wie z.B. Handball vor, man hadert mit Entscheidungen, aber man hat nicht bei jedem faul ne Rudelbildung und beschimpft den Schiedsrichter ungestraft.
Ich würde sogar noch weiter gehen - Hr Kimmich hat durch seine Position in der Nationalmannschaft sogar noch eine besondere Verantwortung und Vorbildfunktion, der er hier in keinster Weise gerecht wurde. Insofern nicht nur rot, sondern auch Einsatz in NM auf den Prüfstand. Er kämpft ja eh schon die ganze Zeit mit seinem überbordenenden Ego und instabilen Charakter - vielleicht einfach mal Zeit für eine Lektion in Demut durch Sperre.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hileute 04.08.2019, 00:18
34. Es geht um nichts

also braucht man sich nicht über Bayerns Niederlage aufregen. Das Audicup finale war ähnlich bedeutend wie das heute.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kospi 04.08.2019, 00:41
35.

War keine Glanzleistung des VAR für Kimmich nicht "rot" zu fordern und der Schiri hätte spätestens nach dem anschließenden Rumgemeckere von Kimmich nach der "gelben" die "rote" ziehen müssen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jwcotton 04.08.2019, 01:05
36. Keine Aussagekraft

Supercup interessiert doch keinen außer eine Unterbrechnung der Fußball losen Zeit und die TV Sender. Und ja Bayern hat lustlos und ideenlos gespielt. Sollte man jetzt aber nicht als Zeichen sehen, wie die Saison laufen wird. Nachdem der BVB alle herausragenden Spieler der Bundesliga geholt hat, heißt es eigentlich diese Saison FC Bayern gegen den Rest der Liga. Dieses FC Bayern Ball rumgeschiebe daß da Ballbesitz heißt hat mir noch nie gefallen. Ich frage mich aber trotzdem wie der BVB Meister werden will, wenn sie es nichtmal schaffen einen 9 Punkte vorsprung ins Ziel zu bringen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jwcotton 04.08.2019, 01:06
37. Keine Aussagekraft

Supercup interessiert doch keinen außer eine Unterbrechnung der Fußball losen Zeit und die TV Sender. Und ja Bayern hat lustlos und ideenlos gespielt. Sollte man jetzt aber nicht als Zeichen sehen, wie die Saison laufen wird. Nachdem der BVB alle herausragenden Spieler der Bundesliga geholt hat, heißt es eigentlich diese Saison FC Bayern gegen den Rest der Liga. Dieses FC Bayern Ball rumgeschiebe daß da Ballbesitz heißt hat mir noch nie gefallen. Ich frage mich aber trotzdem wie der BVB Meister werden will, wenn sie es nichtmal schaffen einen 9 Punkte vorsprung ins Ziel zu bringen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
verruca 04.08.2019, 01:43
38. Lehrreich

Dortmund hat sich im eigenen Stadion hinten reingestellt, den Bayern den Ball gelassen und auf schnelles Umschaltspiel geplant. Das ging auch tatsächlich auf, weil Kovac keine Antwort darauf hatte.

Ich denke mal, dass er bis zum entsprechenden BuLi Spiel seine Lehren gezogen haben wird und nicht mehr so treudoof ganz vorne wie irre attackieren lassen wird.

Kimmich wird auch was dazugelernt haben bzw. sein Umfeld wird ihm hoffentlich stecken, dass solche Aktionen ein No-Go sind. Frust darf sich nicht so äußern!

Die Kaderplaner des FCB werden wohl ebenfalls aufgeweckt worden sein. Mit nur einem einzigen gelernten Außenstürmer fehlen dem Mittelstürmer die Zuspiele und dem Trainer die Optionen. Dass Müller die Rolle halbwegs zuverlässig aber unspektakulär geben kann und dass Davies dafür noch ein paar Jahre im der BuLi brauchen wird, helfen da erst mal nicht weiter.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
zwoelfter-september 04.08.2019, 03:10
39. @ Nr. 6

Außer Schulz hat keiner der Neuzugänge gespielt. Ist Ihnen das aufgefallen oder müssen Sie reflexartig einfach die Antikeule auspacken? Hoffenheim Supporter?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 4 von 6