Forum: Sport
Vor Länderspielen: Can kritisiert DFB
Getty Images

Trotz eines starken Auftritts in der Champions League ist Emre Can nicht für die Nationalelf nominiert worden. In einem Interview zeigt er sich enttäuscht vom DFB-Trainerstab.

Seite 2 von 5
Jota.Nu 20.03.2019, 07:01
10. Im übrigen war es Can, der..

...sich damals einem gemeinsamen Foto mit Erdogan verweigert hat. Diese Position hat er schon einmal klar gemacht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
anonlegion 20.03.2019, 07:43
11. Charakter

Charakter scheint mir das prominente Problem bei den führenden Köpfen des DFB zu sein.
Präziser, der Mangel an Charakter bei Grindel, Löw und Bierhoff sowie ihrer Wasserträger.
Passt in die Zeit und zum Land.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sapiens-1 20.03.2019, 08:24
12. Wenn zwei das Gleiche tun...

...ist es eben nicht dasselbe. Aber warum nicht? Wenn ein Herr ter Stegen lautstark Ansprüche anmeldet, obwohl er in seiner NM-Laufbahn bisher, ums mal so zu sagen eher unglücklich agiert hat und alle sog. Spezialisten unterstützen ihn aufgrund windiger Presseberichte aus Spanien (die wenigsten haben ihn gesehen, wetten), dann ist das o.k, wird unterstützt.
Wenn Can, der bisher solide agiert hat, einfach keine Lobby hat, trotz guter Leistungen bei Klopp und jetzt auch in Turin (ist auch die so gern geforderte internationale Erfahrung), dann soll das bäh sei?
Er hat recht sich zu melden, daraus muß man auch nicht gleich unbedingt einen Gegensatz mit Löw konstruieren. Und besser als ein Rüdiger (auch wenn sich die Positionen nur bedingt vergleichen lassen), den ich z.B. als Blindgänger einstufen würde, ist er allemal.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
inge-p.1 20.03.2019, 08:27
13.

Was ist nur aus unserer Nationalmannschaft geworden? Die Einen jammern, weil sie (endlich) wegen fortwährender Formschwäche aussortiert wurden, die Anderen wegen Nichtbeachtung bei der Nominierungen.
Früher war es eine Ehre für unsere Heimat aufzulaufen, heute ist das zu einem unwürdigen Geschacher verkommen. Das darunter die Leistung leidet und es nur noch zum Auflauf von Selbstdarstellung verkommt, ist eine logische Folge.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lesheinen 20.03.2019, 08:36
14.

Zitat von Charlie Whiting
dass er enttäuscht ist. Mehr war ja nicht.
Natürlich, jeder darf sich äußern. Aber zum einen muss nicht jede Stimmungslage breit durch die Medien gejagt werden, zum anderen ist das Thema "Natonalmannschaft" für jeden Spieler wichtig, denn je mehr Einsätze ein Spieler dort hat, desto wertvoller wird er. Ergo: Nichtberücksichtigung ist ein Schaden für den Marktwert, also fürs Portemonnaie.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Navygo 20.03.2019, 08:53
15.

Da wird mal wieder aus einer Mücke ein Elefant gemacht.
Wahrscheinlich war auch die Fragestellung der Reporter schon derart, dass sich der Spieler zu seiner Einschätzung der Zukunft in der Nationalmannschaft befragt wurde. Und was soll er denn da sagen? Nee, bin super glücklich, dann habe ich frei und verletze mich nicht und kann das Spiel bei Bier und Chips auf den Sofa genießen?
Der Mann hat Leistung gezeigt und möchte sich beweisen. So sollte das bei jedem Sportler sein. Und er spielt nicht die gekränkte Diva, die dann sagt, wenn die mich nicht wollen, will ich die auch nicht. Gar nichts zu sagen, wäre zwar immer besser, aber wie gesagt, da wird man immer und immer wieder zu direkt und offensiv befragt. Außerdem sind die Reporter Profis dabei, Leuten Aussagen abzuringen und nicht jeder Sportler ist so abgebrüht und souverän, um die jedes Mal auflaufen zu lassen.
Emre Can ist mMn hier nichts vorzuwerfen - und auch sonst sehe ich da nicht den Ansatz eines Skandälchen. Nur die Presse von heute lebt halt von reißerischen Aufmachern. Ist schade, leider aber Realität...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gnarze 20.03.2019, 08:54
16. Leistungsprinzip

Man darf sich schon die Frage stellen, ob Löw wirklich das Leistungsprinzip anwendet.
Can spielt momentan extrem gut.
Stattdessen spielt Kimmich auf der Sechs und nicht als Aussenverteidiger, wo vermutlich der formschwache Kehrer ran darf.

Man muss schon fast hoffen, dass es heute und am Sonntag zwei deftige Klatschen setzt...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
HCL 20.03.2019, 09:02
17. Herr Can, warten Sie es ruhig ab

bis das System Loew/Bierhoff sich erledigt hat. So wie Loew frueher zu starrsinnig am "alten" festgehalten hat, so starrsinnig ist jetzt sein "Jugendwahn". We mit dieser Clique und zurueck zum Leistungsprinzip. An einem ausser Form spielender Querpass Toni, der auch und besonders im Verein versagt festhalten und ihn nominieren und einen in Topform im Verein spielenden Emre Can noch nicht einmal einladen - was ist das fuer ein "Prinzip"?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Aberlour A ' Bunadh 20.03.2019, 09:19
18. Was ist nur aus unserer Nationalmannschaft geworden?

Zitat von inge-p.1
Was ist nur aus unserer Nationalmannschaft geworden? Die Einen jammern, weil sie (endlich) wegen fortwährender Formschwäche aussortiert wurden, die Anderen wegen Nichtbeachtung bei der Nominierungen. Früher war es eine Ehre für unsere Heimat aufzulaufen, heute ist das zu einem unwürdigen Geschacher verkommen. Das darunter die Leistung leidet und es nur noch zum Auflauf von Selbstdarstellung verkommt, ist eine logische Folge.
Na ja, er hat aus dem fernen Turin ein "Haaalllooooo ist da noch jemand" in den Wald gerufen. Sané, Gündoğan, ter Stegen und Can sind die einzigen Nationalspieler, die aktuell noch Champions League spielen - in der heißen Phase des Wettbewerbs. Da scheint ein Ausrufungszeichen doch mehr als berechtigt. Stattdessen werden Maximilian Eggestein und Kai Havertz von europäischen Spitzenmannschaften wie Werder Bremen und Bayer Leverkusen nominiert. Da darf man ins Grübeln kommen,

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gruenerfg 20.03.2019, 09:35
19. Teilweise

Zitat von DietrichHorstmann
noch ist die Berufung in die Nationalelf nicht käuflich oder durch Mediendruck zu erreichen . Die Regeln sind hier noch anders : Mannschaftstauglich, zum Konzept passend und Respekt vor der Führung.
Während man bei Löw nicht sehen kann, daß ihn die ersten beiden Regeln Ihrer Aufstellung interessieren, ist die dritte Regel eine sehr schöne Umschreibung, da würden andere Begriffe/Ausdrücke besser passen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 5