Forum: Sport
Vor Phantomtor-Urteil: Gisdol fordert Wiederholungsspiel
Bongarts/Getty Images

Mit Spannung blickt die Bundesliga am Montag auf das DFB-Sportgericht in Frankfurt. Die Richter urteilen dann über die Folgen des Phantomtors von Sinsheim. Für Hoffenheims Trainer wäre ein Wiederholungsspiel die fairste Lösung. Unterstützung erhält er vom Uefa-Boss.

Seite 1 von 2
kascnik 27.10.2013, 15:43
1. Lachhaft

Diese Forderung ist ein einziger Skandal:Ihr Wiederholungsspiel bekamen die Hoffenheimer gestern auf Kosten von Hannover 96. Hat den Firmino gesagt:"ok ich habe den Spieler X vor meinem Tor gefoult."? Diese Hoffenheimer Selbstgerechtigkeit ist maßlos. Man Überlege sich, ein Verein der eigentlch die 50+1 Regel ad absurdum führt, bekommt gestern ein Spiel per Silbertablett gepfiffen. Haltlose Vorwürfe?Mitnichten!Hoffenheim hat Gönner die bis weit in die DFB-Spitzen reichen, man siehe mal die Seilschaften der Familie Zwanziger. Wenn es um diesen Vereun geht, man kann den ganz großen Sportbetrug wittern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rics 27.10.2013, 15:54
2.

Aber die Hoppenheimer haben doch schon das Hannover-Spiel geschenkt bekommen. Nun mal nicht so gierig!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
chefkochvonmorgen 27.10.2013, 16:06
3. Kalter Kaffee

Ist das doch alles. Es gab auch schon ein Abseits, ein entscheidendes Foul und und und, das nicht abgepfiffen wurde. Wen das stört- siehe Hoffenheims Trainer- der sollte sich wohl für mehr Linientechnik beim Fußball einsetzen, anstatt Entschiedenes noch einmal infrage zu stellen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Solschenizyn 27.10.2013, 16:10
4. Forderung ein Witz

Was hat ein Wiederholungsspiel mit Fairplay zu tun? Leverkusen hat nach 70 Minuten regelgerecht 1-0 geführt. Entweder man spielt von dem Zeitpunkt mit einem Abschlag weiter, als Kießlings Ball neben das Tor geht oder man lässt es gleich ganz.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
alex113 27.10.2013, 16:36
5.

Entspannt euch mal bitte.
Bei dem Spiel von hoffenheim gegen hannover gab es zwar einige strittige szenen, aber sie waren alle vertretbar.
Und nur weil es hoffenheim regt ihr euch so künstlich auf.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
atom2 27.10.2013, 17:12
6.

Nachdem das Wiederholungsspiel gestern bereits zu Lasten von Hannover 96 stattgefunden hat, ist es an Unverfrorenheit wirklich durch nichts mehr zu überbieten, trotzdem noch ein weiteres Wiederholungsspiel zu fordern. Da kriegt einer den Hals nicht voll genug. Pfui!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ultraman17 27.10.2013, 19:44
7. Fairplay geht vor

Wer die ganze Zeit das Hannover Spiel anführt, hat keine Ahnung. Die Szenen kann man alle so geben. Solche Szenen wird es auch immer geben und das ist das schöne am Fußball. ABER so was wie das Phantom-Tor, da muss das Spiel wiederholt werden. Gisdol hat recht, dass das eine Chance für Fairplay ist. Das nächste Mal würden die Leverkusener zum Schiri gehen und klarstellen, dass es kein Tor war. Dann behalten sie ihrem 1:0 Vorteil, statt beim Wiederholungsspiel wieder bei 0:0 zu starten.
Wie gesagt, die Szene ist einfach unstrittig. Das hat m.E. nichts mit Tatsachenentscheidung zu tun, wo ein Zweikampf etc. anders eingeschätzt wurde.
Nur weil es die unbeliebten Hoffenheimer sind, sollte man auch bei Kommentaren Fairplay walten lassen. Und ich bin KEIN Fan von Hoffenheim.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kascnik 27.10.2013, 20:07
8. Unfug

[QUOTE=ultraman17;14090044]Wer die ganze Zeit das Hannover Spiel anführt, hat keine Ahnung. Die Szenen kann man alle so geben. Solche Szenen wird es auch immer geben und das ist das schöne am Fußball. ABER so was wie das Phantom-Tor, da muss das Spiel wiederholt werden. Gisdol hat recht, dass das eine Chance für Fairplay ist. Das nächste Mal würden die Leverkusener zum Schiri gehen und klarstellen, dass es kein Tor war. Dann behalten sie ihrem 1:0 Vorteil, statt beim Wiederholungsspiel wieder bei 0:0 zu starten.
Wie gesagt, die Szene ist einfach unstrittig. Das hat m.E. nichts mit Tatsachenentscheidung zu tun, wo ein Zweikampf etc. anders eingeschätzt wurde.

Es ist doch nicht das Problem von Leverkusen wenn der Schiedsrichter nix sieht. Haben Hoffenheimer Spieler protestiert?Nein!Wieso nicht? Weil sie nicht sicher waren oder es nicht gesehen haben.Die Begründung Gisdols ist hanebüchen und wäre im Gegenteil fatal, da es dann Spielwiederholungen beliebig machen würde. Fakt ist: Leverkusen hat in diesem Spiel geführt und ein Wiederholungsspiel wäre Torraub. Und wie gesagt das Thema Hoffenheim DFB Hopp ist für den kritischen Betrachter nach wie vor aktuell!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
shaman1905 27.10.2013, 20:40
9.

Zitat von ultraman17
Wer die ganze Zeit das Hannover Spiel anführt, hat keine Ahnung. Die Szenen kann man alle so geben. Solche Szenen wird es auch immer geben und das ist das schöne am Fußball. ABER so was wie das Phantom-Tor, da muss das Spiel wiederholt werden. Gisdol hat recht, dass das eine Chance für Fairplay ist. Das nächste Mal würden die Leverkusener zum Schiri gehen und klarstellen, dass es kein Tor war. Dann behalten sie ihrem 1:0 Vorteil, statt beim Wiederholungsspiel wieder bei 0:0 zu starten. Wie gesagt, die Szene ist einfach unstrittig. Das hat m.E. nichts mit Tatsachenentscheidung zu tun, wo ein Zweikampf etc. anders eingeschätzt wurde. Nur weil es die unbeliebten Hoffenheimer sind, sollte man auch bei Kommentaren Fairplay walten lassen. Und ich bin KEIN Fan von Hoffenheim.
War nicht Hoffenheim für den Zustand der Netze verantwortlich?

In der Saison 2010/2011 HSV - Mainz bekam der HSV auch ein Phantomtor geschenkt, der Ball kam nämlich deutlich vor der Torlinie auf, was vermutlich (fast) jeder außer dem Linienrichter gesehen hat, allerspätestens aber, als es über die Videowände lief. Allerdings haben wir nicht rumgeheult, sondern einfach trotzdem gewonnen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2