Forum: Sport
Wales' Einzug ins Achtelfinale: Leidenschaft wie ein Kontinent
Getty Images

Was für eine Sensation: Mit dem 3:0 gegen Russland erobert Wales den ersten Gruppenplatz vor dem Erzrivalen England. Die Fans vergießen Tränen der Rührung - und Trainer Chris Coleman findet pathetische Worte.

Seite 1 von 2
dhbean 21.06.2016, 09:35
1. einfach nur schön

Fans vor Stolz in Tränen aufgelöst, eine tolle Leistung auf dem Rasen, es bleibt zu hoffen daß diese Mannschaft noch lange dabei bleibt. Eine echte Bereicherung für das Turnier.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cyoulater 21.06.2016, 09:39
2. Gratulation!

Dann können die russischen Fans ja jetzt wieder nach Hause fahren...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gnarze 21.06.2016, 09:41
3. Das ist der Unterschied

Zwischen einem Bale und einem Ronaldo. Bale arbeitet auch nach hinten, Ronaldo will den Ball in den Fuß gespielt bekommen.
Ich freue mich sehr für die Waliser und hoffe darauf, dass sie wenigstens das Viertelfinale erreichen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
derdudea 21.06.2016, 10:05
4. Gratulation!

Das aufgeblähte Feld der EM-Teilnehmer habe ich auch vor dem Turnier gerne kritisiert. Aber Spaß macht jetzt ausgerechnet Wales oder Island, während viele etablierte Nationen höchst uninspiriert daher kommen.

Die Russen erleben das Gleiche, was auf höherem Niveau Brasilien vor zwei Jahren getroffen hat. Eine Operettenliga, in die so viel Geld gepumpt wird, dass immer weniger Spitzenspieler es für nötig befinden, sich bei Topklubs in Europa durchzusetzen und sich lieber daheim abfeiern lassen. Entsprechend reicht dann ein Team wie Wales, in dem viele Spieler sich in England diesem Niveau täglich zumindest im Training stellen müssen, um ihnen die Grenzen aufzuzeigen.

Im Gegensatz zu Brasilien ist es den Russen aber nach den Auftritten ihrer Fans und den Kommentaren aus der Heimat zu gönnen. Die WM 2018 wird eine feine Sache. Wenig Fanausschreitungen, weil die Russen im eigenen Land mit eiserner Faust dafür sorgen werden, dass ihre eigenen Hooligans Ruhe geben. Westeuropäische Schläger werden schön zu Hause bleiben, weil es statt dem gewohnten "knallharten" Stadionverbot ein paar Monate russischen Knast nach Schnellgericht setzt. Und die Mannschaft wird dem russischen Nationalismus wenig Grund zum Überschwang geben. Man wird sich schnell auf das Wesentliche konzentrieren können: Guten Fußball, den andere spielen....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
augedecondor 21.06.2016, 10:22
5. was ist daran Pathetisch!?

Pathetisch finde ich es eben nicht. Man kann sich drüber freuen ohne Pathetisch zu wirken. In diesem Fall haben die Waliser das recht sich übertrieben zu freuen. Erste in der Gruppe vor England ist etwas was die Waliser vor ein paar Wochen nie für möglich gehalten hätten. Congrats to Wales!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Europafriend 21.06.2016, 10:40
6. Bitte mehr davon!

Der kleine wuselige, Tempo-reiche Allen, der schnelle Bale, der Durchsetzungs-starke ramsey -
Grüsse an Özil, Götze, Schürrle und Müller - bitte nachmachen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tomkey 21.06.2016, 11:28
7. Überraschungsmannschaft

Frage: Wen "Waleste" zur bisherigen Überraschungsmannschaft? Natürlich Wales.

Superleistung gestern, auch von den Fans auf den Rängen. Das kannte ich von Wales bisher nur vom Rugby.
Bale ist ein Leader, der sich unter bzw einordnet. Ein Vergleich zum Egomanen CR sei da schon erlaubt. Ich bin aufs Achtelfinale gespannt und drücke fest die Daumen für die nächste Runde!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Coordt 21.06.2016, 11:35
8. Boah!

"Stahlbad" Premier League – da scheint ja einer größerer Fan von Ernst Jünger als von Ernst Kuzorra zu sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
smith_o_nean 21.06.2016, 12:30
9. Brexit aber nicht beim Fußball... eine Glosse

eine Doppelmoral
aber eines stört: wieso kann die Insel die doch eh alles Engländer sind wenn auch regionale Unterschiede da sind mit so vielen Team antreten? Ja damals als die UEFA kein Geld hatte da hat man auf der Insel geholfen mit einer Bedingung das die 4 Verbände anerkannt werden.
So haben wir nun irische Engländer, nordirische Engländer, walisische Engländer und englische Engländer. Und wären die Schotten auch noch dabei hätten wir auch noch die schottischen Engländer dabei.
5 mal England! Das ist nicht fair!
Sonst sollten wir auch mal mit Norddeutschland, Süddeutschland, Westdeutschland und Ostdeutschland antreten dürfen, denn damit vergrößert sich ganz klar unsere Siegchance! Dazu noch eine Mannschaft von der Insel Rügen als Pendant zu Nordirland! 5 Teams die sich qualifizieren können so wie bei den Engländern.
Chancengleichheit auch im Fußball wie in der EU!
Also wenn England wirklich aus der EU aussteigt sollte man noch eine Regel ändern: die EURO wird nur noch unter EU Mitgliedsländern ausgespielt!
Dann ist auch bestimmt Holland mal wieder mit dabei!
Und wenn die EURO nochmal aufgestockt wird dann sind auch San Marino und Monaco dabei das wir bestimmt ein interessanter Wettkampf!
Also liebe Inselengländer, wenn ihr gehen wollt dann aber auch ganz! England is coming home! Na dann tschüss!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2