Forum: Sport
WDR verbannt BVB aus Vorspann: Die Wand ist weg
REUTERS

Der Westdeutsche Rundfunk greift zu einer verblüffenden Maßnahme, um BVB-Fans eine Diskussion über Gewalt abzuringen - er entfernt die Dortmunder Südtribüne aus dem Vorspann seiner TV-Sendung "Lokalzeit". Die Anhänger sprechen von Sippenhaft, Trainer Klopp von einer "Scheißaktion".

Seite 13 von 15
Broko 31.10.2013, 10:34
120.

Wenn man mal die BVB-Foren durchgeht, dann stellt man fest, dass die Empörung gegen den WDR eine weitaus größere ist als die gegen die Chaoten im eigenen Verein - auch bei den Offiziellen! Hier hilft nur noch ein knallhartes Sanktionieren durch den DFB - die Vereins-Granden können und wollen es auch vor allen Dingen ganz offensichtlich nicht!

Dass ausgerechnet der größte Populist der Liga "Populismus" wittert, ist der größte Lachsack überhaupt ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kein_gut_mensch 31.10.2013, 10:41
121. Wie wahr

Zitat von Pless1
Ich finde diese Aktion mehr als bedenklich. Der WDR als öffentlich-rechtliche Anstalt hat einen Informations- und Unterhaltungsauftrag. Immer häufiger wird dies als (Um-)erziehungsauftrag fehlinterprätiert - nicht nur vom WDR. Die Vereine können sehr wenig für die klebrige "Liebe" von gewaltbereiten Kriminellen, ganz egal ob das nun Dortmund, Schalke, St.-Pauli oder Union Berlin ist. Im konkreten Fall waren diese Subjekte sogar so nett und haben bereits in Essen Randale gemacht. Die Sicherheitskräfte aber hatten nichts besseres zu tun, als diese dann sogar ins Stadion zu chauffieren. Man hätte genug Möglichkeiten gehabt, die Personalien in aller Ruhe auf dem Revier aufzunehmen. Danach wäre der Einlass in Gelsenkirchen leider schon geschlossen gewesen - wie schade! Man hätte zumindest bei diesen Leibesvisitationen machen können - auch das ist wohl nicht passiert. Das Hausrecht hat ja wohl noch der Heim-Verein. Die Verantwortung nun allein beim BVB zu suchen oder bei den vielen Tausend anderen Fans ist mir ein bisschen zu einfach.
Wie wahr, wie wahr. Diese erhobenen Zeigefinger der vermeintlichen Besserwisser kann ich nicht mehr ertragen.
Was mir eigentlich bei der ganzen Diskussion mittlerweile vollkommen untergeht ist ... was macht eigentlich die Polizei? Der Verein ist also für die Verfolgung von Straftätern verantwortlich und das auf Druck der öffentlich rechtlichen Medienanstalten? In meinem Rechtsverständnis ist dafür doch die Exekutive und Judikative verantwortlich ... oder haben das mittlerweile der BVB und WDR übernommen?
Es will mir nicht in den Kopf warum die Polizei dort sich so bedeckt hält. Die können mir auch nicht erzählen das man diese Leute nicht ausmachen kann. Warum nur hört man davon so wenig ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
aurichter 31.10.2013, 10:58
122. @ vielgestaltigist

Und was bitteschön unterscheidet nun ihr " mit Schaum vor dem Mund" geschriebener Kommentar vom Verhalten ihres persönlichen Feindbildes? Wenn Sie hier den einen oder anderen spontanen Gefühlsausbruch dazu mißbrauchen einen Menschen in eine Ecke mit minderbemittelten Chaoten zu drücken und es noch so darstellen, als wären diese Fauxpas absichtlich inszeniert, dann habe ich mit Ihnen sehr viel Mitleid. Es gibt weißgott wirklich andere Situationen im und um Stadien, die Anlaß zur Sorge geben. Und warum soll bspw ein Großkreuz sich mit einer zugegeben etwas flapsigen Aussage nicht davon distanzieren dürfen, wen er sagt, mit diesen Leuten hab ich nichts zu tun? Scheinbar, so kommt es mir vor, warten Sie auf etwas unkorrekte Aussagen, damit Sie mit Schaum vor dem Mund einen nachtretenden Kommentar absondern können. Wer sagt denn und tritt den Beweis an, daß es sich tatsächlich um BVB Anhänger gehandelt hat? Trikots gibt es überall zu kaufen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Broko 31.10.2013, 11:03
123.

Zitat von kein_gut_mensch
Wie wahr, wie wahr. Diese erhobenen Zeigefinger der vermeintlichen Besserwisser kann ich nicht mehr ertragen.
Das Privileg der "Besserwisserei" heftet der kleine BVB-Fan doch schon seit Jahrzehnten auf seine Fahnen - oder wie soll man das ewige Gesötze aus diesen Kreisen vom "echten" und "wahren" Fan deuten?

Zitat von kein_gut_mensch
Was mir eigentlich bei der ganzen Diskussion mittlerweile vollkommen untergeht ist ... was macht eigentlich die Polizei?
Nach dem 24.Vorfall in 5 Jahren sollte eigentlich man lieber fragen: Was macht eigentlich der BVB?

Zitat von kein_gut_mensch
Der Verein ist also für die Verfolgung von Straftätern verantwortlich und das auf Druck der öffentlich rechtlichen Medienanstalten? In meinem Rechtsverständnis ist dafür doch die Exekutive und Judikative verantwortlich ... oder haben das mittlerweile der BVB und WDR übernommen? Es will mir nicht in den Kopf warum die Polizei dort sich so bedeckt hält. Die können mir auch nicht erzählen das man diese Leute nicht ausmachen kann. Warum nur hört man davon so wenig ...
Weit sinnvoller wäre, es überhaupt nicht zu diesen Straftaten kommen zu lassen! Seit Jahrzehnten weiß der BVB bereits, was da so alles in seinem Dunstkreis kreucht und fleucht - und tut so gut wie nichts dagegen! Hier wieder nach dem Staat zu schreien - das ist der eigentliche Skandal!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
franlin79 31.10.2013, 11:50
124. Ähh?! Dortmund!

Wenn ich mich recht erinnere ist dass der Bundesligist, der einschlägig bekannte rechte Schläger als Ordnertrupps eingestellt hatte...
Ich bezweifle stark, dass sich in den Strukturen des Vereins viel ändert oder geändert hat!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
franlin79 31.10.2013, 11:50
125. Ähh?! Dortmund!

Wenn ich mich recht erinnere ist dass der Bundesligist, der einschlägig bekannte rechte Schläger als Ordnertrupps eingestellt hatte...
Ich bezweifle stark, dass sich in den Strukturen des Vereins viel ändert oder geändert hat!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
joe_blow 31.10.2013, 12:07
126. Get a life!

Zitat von spaiche
Ändert sich dadurch was? Die Dortmunder Fankultur braucht den WDR nicht. Hat sie nie, wird sie nie.
Ich freue mich auch schon auf die Wochenenden ohne die Dauerberieselung durch die künstlich emotionalisierten Fußballübertragungen im Radio. Es gibt wichtigeres im Leben. Fan(atiker) und Kultur schließen sich im Übrigen gegenseitig aus.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
drnice1983 31.10.2013, 12:12
127.

Zitat von sysop
Der Westdeutsche Rundfunk greift zu einer verblüffenden Maßnahme, um BVB-Fans eine Diskussion über Gewalt abzuringen - er entfernt die Dortmunder Südtribüne aus dem V
Wenn für 1000 Auswärtsfahreren 20 Leute sich daneben benehmen, ist es jedem nur genehm, ALLE eim nächsten Spiel bis auf die Innerein zu filzen und Stadionverbot anzudrohen.
Aber wenn sich 20 daneben benehmen und dann die Südtribüne nicht mehr im Fernsehen zu sehen ist, dann ist das Sippenhaft und eine Scheiß Aktion.
Merkste?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Andr.e 31.10.2013, 12:14
128.

Zitat von frechwieoskar
richtig so! die feiglinge trauen sich doch garnicht, gegen diese selbsternannten stadionbesetzer vorzugehen. wenn es wirklich so wenige sind, wo ist das problem diese kriminellen elemente auszusortieren. ein vorschlag zur güte. keine stehplätze mehr und keine eintrittskarten unter 200€ mehr. und das problem wäre schlagartig gelöst!
Weil sich einige Dummköpfe nicht benehmen können, sollen gleich alle die büßen, die weniger Geld haben? Ich finde diese Ansicht irgendwie abartig.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Rollerfahrer 31.10.2013, 12:16
129. Ich mit goßem emotionalen Abstand zum Fußball...

finde es eine gute Aktion, wenn nur durch ein paar fehlende Bilder im TV eine grundsätzliche Diskussion über den Umgang mit Extremen im Stadion losgetreten wird.
Kleiner Einsatz, große Wirkung; tolle Idee vom WDR.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 13 von 15