Forum: Sport
Wechsel beim FC Bayern: Bastian Schweinsteiger geht zu Manchester United
DPA

Das Angebot war zu verlockend: Bastian Schweinsteiger verlässt nach 13 Jahren als Profi den FC Bayern München und nimmt ein Angebot von Manchester United an. Im Vertrag: Eine zweistellige Millionensumme für den Bayern-Kapitän.

Seite 5 von 22
Champagnerschorle 11.07.2015, 15:39
40. wow

Zitat von thunderstorm305
Aber der Verein an sich hat sich nicht sehr um ihn bemüht.
Wenn Sie doch mit am Tisch bei den Gesprächen saßen, können Sie uns doch bestimmt noch mehr Internas verraten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Wanderfalke7 11.07.2015, 15:39
41. überraschend

Hallo ich denke der derzeitige Trainer von Manu Van Gaal muss ganzschön unterf Druck stehen, wenn er 20 Millionen Euro für einen schon 30 jährigen Mittelfeldspieler hinblättert.
Wie ich gelesen habe wurde sein Team letzte Saison nur 4. in der englischen Liega, womit es hinter den Erwartungen zurückblieb.
Ein Perspektivspieler ist Schweini sicher nicht, allenfall eine kurzfristige Verstärkung für 1-2 Jahre. Ich denke er hat seinen Zenit schon überschritten.
Hoffe aber trotzdem das die beiden, die sich ja schon aus ihrer gemeinsamen Vergangenheit bei den Bayern vor einigen Jahren kennen, nächstes Jahr in der Premier Leage wieder erfolgreicher sein werden.
Herzliche Grüße!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
senta1958 11.07.2015, 15:39
42.

Zitat von stern4
Bemerkenswert fibde ich, dass sich auch hier immer mehr Bayetnfans von Pep abwenden. Es brodelt in München. Schweini wünsche ich Alles Gute. Hat mit Bayern alles vorwärts und rückwärts gewonnen und WM -Held für immer ist er zusätzlich noch.
Wenn eine Integrationsfigur den Verein verläßt, sorgt das immer auch für Unverständnis. Es wird dann gerne etwas interpretiert, was ggf. nicht so war und nicht so ist.

Wenn Sie mal an diese koin Neuer Aktionen denken. Die waren auch nicht wirklich fundiert, sondern sehr emotional und wenig sachlich. Ähnlich sind doch manche Beiträge in den Foren einzuordnen. Oder der Weggang von Toni Kroos. Der wurde, Sie erinnern, fast ausschließlich Guardiola angelastet. Später dann hat Kroos das alles richtig gestellt.

Leute, Schweinsteiger wird nun 31 Jahre und merkt, dass er Konkurrenz hat. Der Schnellste war er noch nie und mit Verletzungen hat er sich in der jüngeren Vergangenheit auch quälen müssen.

Nun kommt dieses Angebot, noch drei Jahre Vertrag zu gleichen Konditionen, eine gewisse Stammplatzgarantie und eine neues Leben mit neuer Freundin. Dazu noch einen abgebenden Verein, der nicht auf den letzten Euro schaut, sondern die Verdienste würdigt.

Wo nun ist hier eine Skandalisierung zu erkennen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
phboerker 11.07.2015, 15:42
43. Glückwunsch

An Schweinsteigers Verbundenheit zum FCB kann kein Zweifel bestehen. Gerade deshalb macht es ihn noch sympathischer, dass er über den Tellerrand hinaussehen mag. Zweifellos wird das nicht der endgültige Abschied von Bayern werden. Wenn er später nach der Spielerkarriere einen Vorstandsjob übernimmt, könnte einem ja sogar die Vereinsführung der Bayern sympathisch werden...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kobmicha 11.07.2015, 15:43
44. Er verlässt Guardiola....

So wie es aussieht hat er den Trainer verlassen.
So ein Mann wie Schweinsteiger verlässt nicht seine "Heimat" freiwillig!
Ich kann mir vorstellen das auch Müller mit dem Spanier nicht klarkommt.
Und die nächste Gelegenheit zum gehen nutzen wird.
Mal sehen wann die Vereinsführung das auch erkennt!
Der Guardiola ist so Selbstverliebt das er keinen größeren Star neben sich duldet.
Ich glaube der wird diese Saison nicht bei den Bayern beenden!
Aber wer einen Sammer in seinen Reihen akzeptiert,spielt sowieso mit dem Unglück!!!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Champagnerschorle 11.07.2015, 15:43
45. wir

Zitat von maniacmike
für alle FCB Fans. Ich bin seit 45 Jahren Bayern Fan. Seit der spanische Wundertrainer verpflichtet wurde, ist die Entfremdung zwischen mir, dem Fan und dem Verein immer größer geworden. Es gibt nun mal Spieler die für den Verein stehen. Dazu gehörte Bastian Schweinsteiger. Ich bin mir sicher, bei jedem anderen Trainer, der auch das Umfeld und die Fankultur des FCB und nicht nur sein Ego im Blick hätte, wäre Schweini nicht weggegangen. Der Spanier macht aus dem FCB ein Experimentierfeld für spanische Jungtalente - wer will so etwas?
Fans mit Weitblick wollen einen Trainer mit Weitblick. Wenn Sie auf auf Stammtischfußballniveau diskutieren und das Ergebnis dieses stumpfen Unsachverstandes sehen wollen, dann gehen Sie doch zu den 60gern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Shoxus 11.07.2015, 15:45
46. Und weiter geht

die Demontage des FCB. Bin gespannt wer der nächste ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Dribbelkasper 11.07.2015, 15:46
47.

Zitat von m_ocean
Auslandserfahrung zu sammeln ist wichtiger als das Geld, von dem Schweini bereits viel besitzen dürfte. Er wird viel fürs Leben lernen. Abgesehen davon denke ich, ist sein Körper schon sehr ausgemergelt und er wird immer mehr mit Verletzungen zu kämpfen haben und somit kein so lukratives Angebot mehr erhalten. Alles Gute lieber Schweini!
Naja angeblich soll Schweinsteiger über 10 Millionen pro Jahr verdienen. Wie lukrativ das ist können sie selbst beurteilen;)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Pipopax 11.07.2015, 15:48
48. Wieder zentral spielen

Schweini und Guardiola haben doch kaum noch miteinander gesprochen, da kann der Kalle erzählen was er will. Angeblich soll es im Training fast zu Handgreiflichkeiten zwischen den zwei gekommen sein. Ausserdem kann Schweini bei ManU wieder eine zentrale Position spielen, die ihm viel mehr liegt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
frankdrebbin 11.07.2015, 15:50
49.

Zitat von Madagon
Kann ich gut nachvollziehen. Multimillionär und Weltmeister ist er ja so oder so und warum dann nicht zum Ende der Karriere vom größten Dorf Deutschlands in eine echte Weltstadt?! München ist schön, aber natürlich nicht mir London, New York etc. zu vergleichen. Vergessen sollte man auch seine derzeitige Lebensgefährtin nicht, welche er ja logischerweise in den Entscheidungsprozess miteinbezogen hat. Viel Glück Schweini.
Ach so, Manchester ist also mehr Weltstadt als München!?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 5 von 22