Forum: Sport
Wechsel in die Formel E: Das bedeutet der Mercedes-Ausstieg für die DTM
DPA

Zwei Hersteller bleiben nach dem Abschied von Mercedes übrig - zu wenig für die Tourenwagen-Serie DTM. Die Rennserie kämpft auch mit anderen Problemen.

Seite 4 von 4
sischwiesisch 25.07.2017, 17:23
30. "Hast du...

Zitat von zweitakterle
selbstfahrende Autos, wenn ich so die Beiträge des letzten halben Jahres mir anschaue..... Kann man nicht beides miteinander verbinden? Sehe da bereits füllige Nerds mit Fernsteuerungen für alle Fälle auf der Haupttribüne sitzen, während sich in der Boxengasse weiterhin drahtige Mechaniker tummeln.....nur im Unterschied zu früher , mit Phasenprüfer bestückt... eSports eben....
...den Akku von Mercedes gesehen ? Was für ein geiler äääääh Sound !"
Mir ist jetzt schon schlecht.
Tut mir Leid. Ich kann nicht anders.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tzzzz... 25.07.2017, 17:24
31.

Solche Serien leben doch von den Zuschauern und die bleiben immer mehr weg.
Kann ich gut verstehen, da die Silhoutte Autos doch mit Tourenwagen kaum noch etwas zutun haben.
Die immer ausgefeiltere Aerodynamik und die irren Fahrwerke und Reifen haben aus den ehemaligen Rennen doch meist nur noch ein Autocorso gemacht. Als Senna, Lauda und andere Spitzenkräfte die Autos vor der Kurve anstellten und Türschnalle an Türschnalle um die Kurven gedriftet sind, sind die Leute aufgesprungen.
Heute schaue ich nach dem Eisverkäufer und hab Ohrstöpsel drin. Spannend ist anders.
Moto GP ist spektakulär. Das sehe ich als Nichtmopedfahrer so.
Die tolle Technik hat unseren Sport erwürgt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
avision 25.07.2017, 18:28
32.

Zitat von zweitakterle
selbstfahrende Autos, wenn ich so die Beiträge des letzten halben Jahres mir anschaue..... Kann man nicht beides miteinander verbinden? Sehe da bereits füllige Nerds mit Fernsteuerungen für alle Fälle auf der Haupttribüne sitzen, während sich in der Boxengasse weiterhin drahtige Mechaniker tummeln.....nur im Unterschied zu früher , mit Phasenprüfer bestückt... eSports eben....
Autonom macht aus anderen Gründen wenig Sinn in einem solchen Wettkampf. Software für autonome Autos wird immer darauf ausgelegt sein jegliche Gefahr zu minimieren. Denkbar schlecht für eine Rennserie. Bzw. denkbar wenig zu übernehmen für den regulären Verkehr.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
zweitakterle 25.07.2017, 20:43
33. bevor ich

Zitat von sischwiesisch
...den Akku von Mercedes gesehen ? Was für ein geiler äääääh Sound !" Mir ist jetzt schon schlecht. Tut mir Leid. Ich kann nicht anders.
das erste E-Rennen anschaue, werde ich mir 7 Stunden Stummfilme reinziehen, um mein Gehirn darauf zu trainieren, gesehene Geschwindigkeit zu hören....

Illusionsrennen nennt man das....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
zweitakterle 25.07.2017, 20:53
34. wahrscheinlich

Zitat von avision
Autonom macht aus anderen Gründen wenig Sinn in einem solchen Wettkampf. Software für autonome Autos wird immer darauf ausgelegt sein jegliche Gefahr zu minimieren. Denkbar schlecht für eine Rennserie. Bzw. denkbar wenig zu übernehmen für den regulären Verkehr.
entwickeln sich solche E-Serien zu Schlachten zwischen Software-Entwicklern.....die sich erst daran gewöhnen müssen, besonders telegen vor ihren geilen Laptops zu lümmeln....Sonnenbrillen mit verspiegelten Gläsern, damit der Zuschauer nur ahnen kann, wie hinterhältig der eine oder andere auf die Tasten starrt....

Spannend !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
boulder 26.07.2017, 08:46
35. Roborace

autonome Rennen sind schon in Planung.
Nennt sich Roborace. Die Fahrzeuge werden neben der Formel E getestet.
Die Konzeptautos hierfür sehen echt stylisch aus. Es wird nie richtige Rennen mit echten Fahrern ersetzen, aber als Zugabe find ich es schon spannend.
Ich mag noch den Rallysport, muss sagen dass ich diese Rennen echt immer sehr spannend finde.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kloppskalli 26.07.2017, 12:09
36. Leute, guckt Moto GP !

DTM spannend? naja. Die fahrer sind so glattgebuegelt wie die Einheitskarosserie. Kein wiedererkennungswert, weder hier noch da. Wem F1 auch zu langweilig ist, der soll MotoGP gucken. Da geht eigentlich fast immer die Post ab und die Fahrer sind keine weichgespuelten 'Mercedes Juniors'..

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 4 von 4