Forum: Sport
Wechsel von Sandro Wagner: Der Achterbahn-Profi
FRIEDEMANN VOGEL/EPA-EFE/REX/Shutterstock

Bayernspieler Sandro Wagner verlässt nach zehn Profijahren die Bundesliga und geht nach China. Vor einem Jahr noch galt der 31-Jährige als Hoffnungsträger des deutschen Fußballs, danach klappte nicht mehr viel.

Seite 2 von 14
gammoncrack 30.01.2019, 14:01
10. Naja, was hätten Sie denn an seiner Stelle gemacht?

Zitat von arvin
...so jung und schon so charakterlich versaut, wegen der Riesensumme nach China als Söldner für irgendwelche chinesischen Großkonzerne sich zu verdingen.
Bevor ich bei den Bayern auf der Bank sitze, gehe ich doch auch für ein erhbeblich höheres Gehalt nach China. Auch aufgrund des schon für einen Fußballer fortgeschrittenen Alters.

Das, was er jetzt macht, halte ich sogar für klug. Weniger klug war sicherlich vieles aus seiner Vergangenheit,

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ironbutt 30.01.2019, 14:03
11. An der Nicht-Nominierung von sandro Wagner zeigt sich

wie wenig Löw noch vonm aktuellen Fussball begreift. Schlechter als das, was uns im Sommer geboten wurde, wäre es auch mit Wagner nicht geworden. Schade eigentlich, denn Wagner ist zu gut, um als "ewiges Talent" jetzt abzuhauen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
offonline 30.01.2019, 14:21
12. Wenn man bedenkt, wer alles Nationalspieler war

weil "er" so pflegeleicht und angepasst war und Herrn L. immer schön in den A.... gekrochen ist, damit er spielen durfte(konnte), oder sollte,
dann hat es Sando Wagner mit seiner unangepassten Art auf jeden Fall sehr weit gebracht. Das er dann seine Nichtnominierung entsprechend kommentiert hat, war auch richtig und ebenfalls unangepasst. So etwas hat Herr L. natürlich nicht erwartet.
Es wäre jedoch schöner gewesen, seine "Ex-Arbeitgeber" hätten IHM mehr Einsatzzeiten gegeben, damit ihm die Möglichkeit gegeben worden wäre, seine "grosse Klappe" unter Beweis zu stellen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Oihme 30.01.2019, 14:30
13. Hähhh?

Die Frage ist doch wohl, was - um Himmels Willen! - der Bayern-Sportdirektor Salihamidžić sich dabei wohl dachte, Wagner jetzt gehen zu lassen?
Kader ohnehin auf Kante genäht, bezüglich der Neuverpflichtungen jetzt im Winter nur peinliche Pleiten - und jetzt lässt Brazzo auch noch den einzigen noch brauchbaren Mittelstürmer-Backup ziehen, den die Bayern haben.
Wo sind die "Basta!"-Bosse der Bayern, die sonst so gerne und lautstark auf Vertragserfüllung pochen, wenn sie durch den Wechselwunsch eines Spielers Saisonziele gefährdet sehen?
Oder hat man in München diese Saisonziele inzwischen abgeschenkt?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dosmundos 30.01.2019, 14:42
14. An der Nicht-Nominierung von Sandro Wagner zeigt sich...

...dass diejenigen, die bis zuletzt der Überzeugung waren, dass wir mit ihm den WM-Titel verteidigt hätten, vielleicht etwas von Fußball verstehen, aber definitiv weitaus weniger als der von ihnen so innig geschmähte Löw :-) !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
!!!Fovea!!! 30.01.2019, 15:04
15.

Zitat von Hans_Suppengrün
Ist Meister geworden...
Das ist der Witz überhaupt...

Nach der Hälfte der Saison von Hoffenheim nach Bayern gewechselt (als die Bayern fast schon uneinholbar nach Punkten als "Deutscher Meister" feststanden), ein paar Minuten gespielt, dabei nix gerissen und jetzt darf er sich schmücken, "Deutscher Meister" gewesen zu sein....

Genauso als sich der SV Darmstadt 98 brüstete, mit Großkreutz einen "Weltmeister" verpflichtet zu haben, der keine einzige Minute in Brasilien 2014 gespielt hatte....

Ich lache mich schlapp.......

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lassie2012 30.01.2019, 15:04
16. Große Klappe

Sandro Wagner ist ein überheblicher balltretender Profi, dem es an sozialer Intelligenz fehlt. Das hat man beim FC Bayern München als auch in der Nationalmannschaft sehr schnell gemerkt. Solche Menschen sind nicht teamfähig, weil sie sich für die Größten halten. In China wird das nicht anders sein. Am Ende bleibt nur das Geld.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Realist111 30.01.2019, 15:13
17. Wenn es stimmt, was ...

Zitat von In_Frankreich_lebend
...deswegen bin ich mir nicht sicher, wo die Annahme, dass die 15 Mio - oder wie viel es am Ende auch sind - steuerfrei wären. Er wird das Einkommen in China erwirtschaften und wohl auch in China ansässig sein. Damit wird er in China wie jeder andere auch steuerpflichtig. Unabhängig davon wünsche ich ihm alles Gute.
... in verschiedenen Fachblättern zu lesen ist, handelt es sich bei den kolportierten 15 Millionen um einen Nettobetrag - ist also gleichbedeutend mit "steuerfrei".

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gnarze 30.01.2019, 15:17
18. Das Beste für alle

Als Backup geholt, dann aber nicht wirklich seine Chancen genutzt. Soll er in China noch mal was für später zurücklegen, ich wünsche ihm alles Gute, als Typ mag ich ihn.

Selbst wenn sich Lewa verletzen sollte, wäre Wagner nicht mal annähernd ein adäquater Ersatz, da gibt es - so lange andere Spieler nicht auch noch ausfallen - bessere Alternativen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Caimann 30.01.2019, 15:17
19. Wagner

Er ist einer der nur durch Sprüche auf sich aufmerksam machen wollte. Spielerisch war es Durchschnitt mit ihm, kein Ersatz für Lewa. Also lasst ihn nach China ziehen und er wird hier ganz schnell in Vergessenheit geraten. Für alle besser so. In meinen Augen ist er sowieso beratungsresistent. Ein Narziss.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 14