Forum: Sport
Wegen Real-Madrid-Job: Spanien feuert Trainer Lopetegui kurz vor WM-Start
DPA

Spanien hat unmittelbar vor dem Auftakt der Fußball-WM in Russland seinen Trainer Julen Lopetegui entlassen. Der 51-Jährige hatte einen Tag zuvor bekanntgegeben, zur kommenden Saison Trainer von Real Madrid zu werden.

Seite 2 von 6
lafos 13.06.2018, 12:45
10. Vertrag ?

Frage mich, wie es möglich ist, dass Real verkündet kommende Saison einen Trainer verpflichtet zu haben, ohne dass der bis 2020 gebundene Abreitgeber Bescheid weiss und Zustimmung erteilt (hat) ?!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
charly2708 13.06.2018, 12:46
11. Ist doch egal....

Zitat von weem
Nachvollziehbarer Schritt. Würde bekannt werden, dass Löw letzte Woche bei Bayern unterschrieben hat, wäre ein Rauswurf doch auch unumgänglich (obwohl die behäbige Bräsigkeit des DFB dies verhindern würde).
Ich bin wahrlich kein Fan von den Bayern, aber ich seh da keinen Zusammenhang. Mir wäre das völlig egal. Ob ein Nationaltrainer jetzt schon weiß, wo er nach der WM arbeiten wird. Ob in Spanien oder Löw bei Bayern. Vollkommen Schnuppe....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
U. Sielaff 13.06.2018, 12:46
12. Häh?

Warum machen die sich den Stress? Mann hätte auch die WM spielen können und gut wäre es. Jetzt haben sie einen Scherbenhaufen der sich wohl nicht mehr flicken lässt. Dumm das.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Frank A 13.06.2018, 12:49
13. Nachvollziehbar

und richtig. Bei der derzeitigen angespannten Lage zw. Katalonien und der Zentralregierung ist ein zukünftiger Real Madrid Trainer nicht haltbar. Vollkommen unverständlich warum dieser Zeitpunkt der Veröffentlichung seitens Madrid gewählt wurde.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ambulans 13.06.2018, 12:55
14. jetzt

mal um die ecke gedacht: warum sollte man nun nicht vielleicht - die karre steht ja unmittelbar vor der wand - mal bei zinedine zidane anfragen, ob er es sich evtl. vorstellen könnte (sind nur ein paar wochen/eine lücke wird gefüllt/die versager können ihr "gesicht" wahren/mit den nachfolge-entscheidungen hat sowas nichts zu tun, usw.) hier kurzfristig einzuspringen und zu übernehmen? fußball kann er nachgewiesermaßen (auf dem feld wie am spielfeldrand), und das wäre für ihn dann doch die unmittelbare beförderung vom königlichen direkt zum intergalaktischen - also, why not?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ArRah 13.06.2018, 13:04
15.

Zitat von mullertomas989
.... aber auf die Leistung der Spieler wird sich das kaum auswirken. Guten Spielern ist es fast egal, wer ihr Trainer ist.
Wenn Sie mit Leistung der Spieler, lediglich die Einzelleistung meinen (Technik, Laufbereitschaft, etc.) haben sie (kurzfristig) vermutlich recht. Auf die Leistung des Teams wirkt es sich aber massiv aus. Wenn der Trainer so egal wäre, dann würden die Vereine nicht Millionen an Trainer zahlen sondern einen Spieler-Papa verpflichten.

Abgesehen davon: Jeder ist ersetzbar, aber nicht in jeder Situation. Der Wegfall eines Top-Spielers z.B. wegen Verletzung kann üblicherweise relativ gut durch einen anderen, nicht ganz so guten Spieler kompensiert werden. Das gleiche gilt selbstverständlich auch für den Trainer. Wenn aber ein Trainer so kurzfristig bei einem Top-Event einspringen muss, ohne die Möglichkeit das Kader nach seinen Vorstellungen neu zusammenzustellen, ohne die Spieler persönlich zu kennen, ohne die Möglichkeit zu Testspielen usw. dann ist das ein herber Verlust, der weit schwerer wiegt als z.B. der Ausfall des Team-Kaptains.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
glennwolf 13.06.2018, 13:05
16. Irrsinn Fussball

Zitat von Mister Stone
Der Trainer hatte doch gar keine böse Absicht. Er war halt etwas ungeschickt, da muss man doch mal Verständnis für haben. Vielleicht war ihm gar nicht bewusst, was er mit seiner Aussage anrichtet? Vielleicht wollte er gar kein Statement abgeben? Vielleicht war es nie seine Absicht, die Gefühle der spanischen Fans zu verletzen? Vielleicht wäre er immer noch stolz, Spaniens Elf trainieren zu dürfen? Man sollte ihm sofort ein läuterndes Gespräch mit dem spanischen Präsidenten, dem spanischen König und den Chefs des Fußballverbandes anbieten und dieses öffentlich inszenieren. Auch der Papst sollte da eingreifen...
Zugegeben, bei dem ganzen Irrsinn um den Fußball habe ich erst bei der Erwähnung des Papstes gemerkt, das der Kommentar ironisch gemeint ist.
Endlich mal was zu lachen bei dem Zirkus!
Was den Trainer angeht, dem hat Real Madrid wahrscheinlich eine Unsumme geboten, und der liebe Junge kann den Rachen nicht voll genug bekommen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
touri 13.06.2018, 13:09
17.

Zitat von weem
Nachvollziehbarer Schritt. Würde bekannt werden, dass Löw letzte Woche bei Bayern unterschrieben hat, wäre ein Rauswurf doch auch unumgänglich (obwohl die behäbige Bräsigkeit des DFB dies verhindern würde).
Warum? Ganz ehrlich, ich verstehe das Problem nicht, kann mir jemand aushelfen? Wenn ich heute meinem Arbeitgeber sagen würde, dass ich nach Abschluß eines Projektes meine Arbeitsstelle wechseln will, würde man mich auch nicht rauswerfen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ArRah 13.06.2018, 13:10
18.

Zitat von weem
Nachvollziehbarer Schritt. Würde bekannt werden, dass Löw letzte Woche bei Bayern unterschrieben hat, wäre ein Rauswurf doch auch unumgänglich (obwohl die behäbige Bräsigkeit des DFB dies verhindern würde).
Können sie das erklären? Ich denke, in so einem Fall wäre ein Rauswurf nicht "unumgänglich". Es wäre noch nicht mal ein "nachvollziehbarer Schritt". Selbst wenn ein Trainer bei einem konkurrierenden Verein der selben Liga unterzeichnet wird er oft nicht entlassen. Ein Wechsel von der Nationalmannschaft zu einem Verein ist doch weit weniger problematisch (selbst in Spanien).

Beitrag melden Antworten / Zitieren
touri 13.06.2018, 13:10
19.

Zitat von Frank A
und richtig. Bei der derzeitigen angespannten Lage zw. Katalonien und der Zentralregierung ist ein zukünftiger Real Madrid Trainer nicht haltbar. Vollkommen unverständlich warum dieser Zeitpunkt der Veröffentlichung seitens Madrid gewählt wurde.
Was hat der zukünftige Arbeitgeber des Trainers mit seiner jetztigen Anstellung zu tun? Ich begreife es nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 6