Forum: Sport
Weltmeister Christoph Kramer: "Wie moderner Menschenhandel"
Getty Images

Rudi Völler will Christoph Kramer von Gladbach nach Leverkusen zurückholen. Doch der Nationalspieler macht da nicht mit. "Wenn ich irgendwo nicht spielen möchte, spiele ich da nicht", sagt der Weltmeister im SPIEGEL-Interview.

Seite 1 von 13
Boesor 17.08.2014, 09:21
1.

Große Worte, aber warum glaubt er, er müsse sich nicht an selbst unterzeichnete Verträge halten?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schmusel 17.08.2014, 09:23
2. Weltfremd

Offenbar muss er noch lernen, dass seine per Unterschrift gegebene Einwilligung bindend ist. Er scheint das mit Spielerverkäufen zu verwechseln. Da kann der Spieler nein sagen.

Nicht aber wenn er Angestellter bei Leverkusen ist, statt auf der Bank zu versauern mit seinem Einverständnis verliehen wird und später zu seinem Gehalt zahlenden Verein zurück soll.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Mitreder 17.08.2014, 09:26
3. Verharmlosung.

Das Thema Menschenhandel so zu verharmlosen ist nicht ok. Er lebt ja mehr als gut davon, was man bei den Opfern echten Menschenhandels wohl nicht behaupten kann.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
j.anus 17.08.2014, 09:31
4. Ja,

schlimmer Menschenhandel.
Man macht sein Hobby zum Beruf, verdient (erhält) im besten Falle einige Millionen Euro pro Jahr und erhält anschließend, sofern man sich nicht komplett dämlich anstellt, noch ein warmes Plätzchen in einem Verein.
Ein ganz üble Sache.

Da hilft nur: Eine Ausbildung machen, sich mit 2.000 Euro brutto zu begnügen und zu hoffen, dass man nicht irgendwann wegrationalisiert wird.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
taubenvergifter 17.08.2014, 09:40
5.

Herr Jungmillionär, geht´s auch eine Nummer kleiner?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
FrankZimmermann 17.08.2014, 09:42
6.

Zitat von sysop
Rudi Völler will Christoph Kramer von Gladbach nach Leverkusen zurückholen. Doch der Nationalspieler macht da nicht mit. "Wenn ich irgendwo nicht spielen möchte, spiele ich da nicht", sagt der Weltmeister im SPIEGEL-Interview.
Wenn er nicht für Bayer Leverkusen spielen will, warum hat er da einen Vertrag unterschrieben?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Sundown 17.08.2014, 09:50
7.

Auch wenn ich die Tendenz der Aussage durchaus nachvollziehen kann, schimmert da doch eine bedenkliche Grundhaltung durch. Ein Vertrag bindet beide Seiten. Wenn er sich verletzt, darf dann der Verein sagen: "wenn wir einen, der nicht spielt, nicht bezahlen wollen, machen wir das nicht, egal wie der Vertrag aussieht"?

Wenn er einen gültigen Vertrag mit Leverkusen hat, dann muss er verhandeln, wie er da rauskommt.

Was nicht heißt, dass nicht die andere Seite auch üble Tricks anwendet (2. Trainingsgruppe oder ähnliches).

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Spiegelleserin57 17.08.2014, 09:56
8. sorry!

Zitat von Mitreder
Das Thema Menschenhandel so zu verharmlosen ist nicht ok. Er lebt ja mehr als gut davon, was man bei den Opfern echten Menschenhandels wohl nicht behaupten kann.
aber der Spieler hat Recht! Im Fernesehen wurde schon oft gezeigt was hinter den Kulissen abgeht , auch wenn das Gehalt extrem hoch ist. Man muss nicht alles mit sich machen lassen , auch bei traumhaften Gehältern nicht.....schon mal etwas von den Spielermanagern gehört?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Spiegelleserin57 17.08.2014, 09:58
9. Nein....

Zitat von taubenvergifter
Herr Jungmillionär, geht´s auch eine Nummer kleiner?
denn er ist Arbeitnehmer wie alle anderen Arbeitnehmer auch, trotz gutem Gehalt. Man muss nicht immer das Gehalt als Maß setzen...und Neid hat bei diesem Thema absolut keinen Platz!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 13