Forum: Sport
Weltmeister-Trainer Löw: Das Högschde der Gefühle
AP/dpa

Neuer, Götze, Schweinsteiger: alle Weltklasse, ja klar. Aber der wahre Vater des deutschen WM-Triumphs ist Joachim Löw. Der Bundestrainer stand wegen seines Führungs- und Fußballstils in der Kritik - dabei verfolgte er einen langfristigen Plan.

Seite 1 von 31
Heigoto 14.07.2014, 12:09
1. Reifeprozess

Es ist offensichtlich, dass Jogi Löw seit 2006 und 2010 einen Reifeprozess durchgemacht hat, der die Ursache für den aktuellen Erfolg 2014 ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sappelkopp 14.07.2014, 12:11
2. Super Jogi!

Zitat von sysop
Neuer, Götze, Schweinsteiger: alle Weltklasse, ja klar. Aber der wahre Vater des deutschen WM-Triumphs ist Joachim Löw. Der Bundestrainer stand wegen seines Führungs- und Fußballstils in der Kritik - dabei verfolgte er einen langfristigen Plan.
Klasse, er hat es allen gezeigt!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Immanuel_Goldstein 14.07.2014, 12:11
3.

Zitat von sysop
Neuer, Götze, Schweinsteiger: alle Weltklasse, ja klar. Aber der wahre Vater des deutschen WM-Triumphs ist Joachim Löw. Der Bundestrainer stand wegen seines Führungs- und Fußballstils in der Kritik - dabei verfolgte er einen langfristigen Plan.
Ich gehe davon aus, dass Löw mit seiner Mannschaft weiter machen wird und bei der EM in Frankreich den Titel angreift. Und dann geht es an die Titelverteidigung 2018 in Russland. Dann ist Neuer 32, Boateng und Hummels 30, Draxler 24, Götze 26, Kroos 28, Thomas Müller und Özil 29 und Schürrle 28. Dazu kommen die Jungen wie Volland, Can, Leno, ter Stegen, Durm, Mustafi, Ginter etc.

Leute, da ist schon noch etwas drin.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hauptsache_dagegen 14.07.2014, 12:13
4. Eines gebe ich zu:

Ich freue mich tatsächlich ein wenig, wenn ich an die Gefühlswelt der Löw-Hater angesichts dieser Artikel denke. Es tut so gut, wenn die Unsympathen falsch liegen :)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Walther Kempinski 14.07.2014, 12:15
5. VfB-Trainer

Wer mit dem VfB Pokalsieger wird, kann als Trainer nicht komplett schlecht sein. Leider stellte der VfB Nationalspieler nur für andere Länder wie zB Ibisevic für Bosnien.

Dennoch hatte Jogi auch Glück, dass Mustafi verletzt ausfiel und er erst daraufhin korrigiert hat. Das war ein Eingreifen der Götter. Ob Jogi auch ohne dessen Verletzung Lahm auf die Außenbahn genommen hätte?
Ebenso behielt er Klose zu lange auf dem Feld, der im Finale da vorne nur noch geschwommen ist. Götze hätte ich das Siegtor zwar auch nicht zugetraut, jedoch musste da eine Veränderung her. Immerhin in der Verlängerung hat er es gemacht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
stf_9888 14.07.2014, 12:18
6. Danke!

Danke Jogi und Danke Jungs! Ihr hab es verdient!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
analyse 14.07.2014, 12:19
7. An Algerien wären wir beinahe gescheitert, wie dann

wohl die Analysen und Kommentare ausgefallen wären ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
alemanne113 14.07.2014, 12:20
8. Est über Jahre

von den Medien und den Stammtisch-Bundestrainer als unfähig verteufelt wir Löw nun auch medial wieder in den Himmel gehoben. Nun sonnen sich alle im Glanz des Titels, die vorher mit Kritik und teilweise menschlich unterirdischen Unterstellungen Aufmerksamkeit und Auflage erlangt haben. An seiner Stelle würde ich voller Genugtuung mein Amt als Bundestrainer niederlegen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schmusel 14.07.2014, 12:21
9. Wo sind sie jetzt?

Mich würde vorallem interessieren was die ganze Löw-bashenden Kasper hier im Forum für Ausreden und Begründungen auf Lager haben - natürlich sind die billigsten längst bekannt, aber vielleicht reicht es ja noch für etwas kreativ-abstruses?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 31