Forum: Sport
Werder-Debakel in München: Am absoluten Nullpunkt
Getty Images

Werder Bremen gab beim 0:6 gegen den FC Bayern keinen einzigen Torschuss ab. Das hat es seit Beginn der Datenerfassung noch nicht gegeben. Geschäftsführer Thomas Eichin zeigte sich "schockiert". Trainer Robin Dutt kann trotzdem bleiben. Vorerst.

Seite 1 von 8
Svante07 18.10.2014, 22:27
1. Hühnerhaufen

Das muss am Sponsor liegen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
clausbremen 18.10.2014, 22:34
2. Was soll's ...

... WERDER FOREVER !!!!
(oder: ab jetzt kann's nur noch aufwärts gehen)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
knapi 18.10.2014, 22:38
3. untergang

seit thomas schaaf nicht mehr bei werder ist, geht dort alles "in dutt und kaputt"

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tipperary 18.10.2014, 22:43
4.

Von wegen Ergebniskrise. Die Mannschaft gehört dahin, wo sie aktuell steht. Wird Zeit, dass Werder absteigt und in der 2. Liga einige Jahre verbringt. Für die Spieler, die zum Nulltarif gekauft wurden, interessiert sich eh keiner und Ruiz wird wie sauer Bier angeboten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
minga1972 18.10.2014, 22:48
5. Glückwunsch

Einfach toll, FCB. Die vielen Bayern-Hasser hatten ja zurecht auf WM-Müdigkeit und die vielen Verletzten etc gehofft. Umsonst. Eine unglaubliche Leistung des ganzes Vereins. Chapeau.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
diercke 18.10.2014, 22:55
6. Ich bin schockiert...

was ist nur aus meinem SVW geworden?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
danubius 18.10.2014, 22:55
7. Ohne jeglichen Spirit

Mir - als FCB-Fan - kamen die Bremer lustlos vor - so ganz im Sinne von: "Was sollen wir denn hier, wir verlieren ja doch" Einige Male gab es von ihnen gute, engagierte Ansätze, aber ansonsten fehlten ihnen meiner Meinung nach über weite Strecken der Team Spirit und der Wille sich aktiv ins Spiel einzubringen. Insofern haben die Bremer verdient verloren ... und für den FCB war's ein gutes Training in Trikots.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ambergris 18.10.2014, 23:01
8.

Dieses Jahr geht es den Urgesteinen Stuttgart, Bremen und HSV an den Kragen. Allerdings kann so ein bisschen Zweitklassigkeit auch mal ganz nützlich sein. Die Infrastruktur aller drei Vereine ist stark genug um wieder in die Bundesliga zu kommen, man muss halt nur mal endlich wieder gut Fußball spielen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sylkeheimlich 18.10.2014, 23:05
9.

Super Spiel und super Stimmung heute in der Südkurve. Und Werder? Naja. Die Fans hatten ein schönes Banner: Keine Panik auf der Titanic. Also, wäre ich Werderfan, würde ich allerdings Panik bekommen nach so einem Auftritt meines Teams. Aber das betrifft mich, Gott sei Dank, nicht. Willkommen zurück auf dem Platz Franck! War schön heute im Stadion.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 8