Forum: Sport
Werder-Profi: Junuzovic räumt absichtliche Gelbe Karte ein
DPA

Gelbsperre vor dem Bayernspiel: Das scheint in der Bundesliga Schule zu machen. Werder-Profi Zlatko Junuzovic hat jedenfalls eingestanden, dass er sich seine Verwarnung bewusst abgeholt hat.

Seite 1 von 7
dosmundos 05.03.2016, 22:46
1.

Nur ein weiterer Beweis für die Unsinnigkeit dieser Regel. Gelb und gelbrot sollten keine Konsequenzen für spätere Spiele haben, prinzipiell auch nicht rot, außer es geht auf grobe Unsportlichkeit zurück.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Haderlump3 05.03.2016, 22:55
2. Oh mein Gott

Jetzt bitte keine künstliche Aufregung. Aus taktischer Sicht vollkommen normal :-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
aurichter 05.03.2016, 22:59
3. Ist dies Verhalten

tatsächlich so unsportlich wie jetzt Einige behaupten? Warum? Diese Karten hat es nicht erst seit Darmstadt und jetzt Werder gegeben. Es war schön in internationalen Wettbewerben, bei EMs und WMs zu beobachten. Jetzt hat mal jemand öffentlich diese "Schwächung" des eigenen Teams mit Blick auf den weiteren Saisonverlauf zugegeben und gleich kommen wieder die Empörten und Moralapostel mit erhobenem Zeigefinger. Blödsinn, weil der Verlauf der Spiele sowieso, ob mit oder ohne Gelbgesperrte den gleichen Ergebnisverlauf genommen hätte. Sollte der DFB jetzt dazu eine Strafe in Betracht ziehen, dann müssen rückwirkend auch andere Spiele beleuchtet werden. Und wieso überhaupt eine Sanktion? Weil eine Strafe früher freiwillig angetreten wurde? Das wäre geradezu lachhaft. Wettbewerbsverzerrung? Warum? Das müsste dann genau beschrieben werden. Den genauen Beweis kann man unmöglich erbringen, denn sollten die Teams trotz der wieder spielberechtigt Akteure trotzdem unterliegen, wofür wäre dann die Strafe? Also schnell vergessen das Ganze.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Loddarithmus 05.03.2016, 23:02
4. Dann verknüpft doch ...

... eine Gelbe mit einer Zeitstrafe, vielleicht gestaffelt: Die erste und zweite mit je 5, die dritte und vierte mit je 10 und die fünfte mit 15 Minuten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
FrankDr 05.03.2016, 23:04
5.

Ich hoffe stark, dass Darmstädter und Bremer nie wieder etwas schlechtes über Bayern sagen. Sowas unsportliches...und dann als über dei Bayern aufregen...aber selbst nichtmal Paroli bieten wollen.
Unsportlichkeit

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fabian0680 05.03.2016, 23:29
6. Vielleicht ...

... sind die Bayern ja gar nicht wirklich stärker als der Rest und gewinnen nur, weil sich der Gegner schon vorher in die Hose macht und die besten Spieler bewusst ihre Sperren absitzen lässt?!?";-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
comeback0815 05.03.2016, 23:33
7.

Absolut richtiges Vorgehen! Dieses Beispiel sollte im Sinne des Fair Play Schule machen. Es kann nicht sein, dass es Spieler gibt, die mit 4 Gelbe Karten in das Spiel gegen Bayern gehen und sich dann möglicherweise eine abholen, weil sie Müller schief angucken.
Ein Highlight jedenfalls ist das Spiel gegen München schon lange nicht mehr, auch wenn die Bayern-Anhänger und die Theaterbesucher das anders nachsprechen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
waynehunter 05.03.2016, 23:36
8. Habe mich eigentlich

Für Bremen gefreut, das ist jetzt vorbei. Sollen sie absteigen, am besten mit den anderen Wettbewerbsverzerrungs-Teams. Und soll sich keiner von denen mehr über die Langeweile bezüglich der Meisterschaft beschweren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
CobCom 05.03.2016, 23:43
9.

Gelbsperren im Fußball... in ihrem Sinngehalt auf die Spitze getrieben.
Ich habe noch nie verstanden, warum der nächste Gegner der Nutznießer eines Vergehens im aktuellen Spiel wird. Im Extremfall passiert folgendes:
Mir wird in der Anfangsphase ein Schlüsselspieler durch z.B. den gegnerischen Spielmacher runtergetreten (=1 Wechsel weg; sportliche Schwächung; keinerlei sonstiger Vorteil, da gelb im Spiel folgenlos) und mein Konkurrent, der zufällig nächste Woche auch gegen diesen Gegner spielt, bekommt den dann mit diesem Spielmacher oder ähnlich wichtigem Spieler weniger vorgesetzt.
Im "Idealfall" entscheidet sich damit ein Abstieg o.ä. zu LASTEN des Gefoulten.

In Amateursportarten mag es da gerade noch nachvollziehbare Begründungen (a la Erziehungseffekt) geben, im Profibereich fällt es mir schwer.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 7