Forum: Sport
Werder-Profi: Junuzovic räumt absichtliche Gelbe Karte ein
DPA

Gelbsperre vor dem Bayernspiel: Das scheint in der Bundesliga Schule zu machen. Werder-Profi Zlatko Junuzovic hat jedenfalls eingestanden, dass er sich seine Verwarnung bewusst abgeholt hat.

Seite 6 von 7
gustavsche 06.03.2016, 12:35
50.

Zitat von ro6574
Gab es alles früher auch schon,wieso wird die Vergangenheit immer so toll verklärt!!!1954 ist der Herberger mit der B Elf im Gruppenspiel gegen Ungarn angetreten.1974 ist der Hölzenbein im Finale abgeflogen,Sagt ihnen der Satz mach es Otze irgentwas?Die beste Schwalbe die ich je gesehen habe,war die von Andreas Möller als er noch für Dortmund spielte gegen den KSC und das ist auch schon etwa 20 Jahre her!Und was in den unteren Kreisligen so alles passiert dagegen sind die Profis Waisenknaben gegen!!
Die Möllerschwalbe war ein Kunstwerk. Was die Leute aber auf Robben immer so herumhacken, verstehe ich nicht. Ich kann mich an keine Schwalbe erinnern. Was er halt macht: Er provoziert Körperberührungen durch rasche Richtungswechsel. Nun gibt's zwei Möglichkeiten: Entweder der Verteidiger lässt Robben ziehen, dann kommt es zur Torchance. Oder aber der Verteidiger stellt sich blöd an und foult. Robben spielt absolut regelkonform.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ossibomber 06.03.2016, 12:57
51.

ja so ist es in deutschland.
ist man ehrlich, ist man der dumme

Beitrag melden Antworten / Zitieren
warp3 06.03.2016, 13:45
52.

Zitat von aurichter
tatsächlich so unsportlich wie jetzt Einige behaupten? Warum? Diese Karten hat es nicht erst seit Darmstadt und jetzt Werder gegeben. Es war schön in internationalen Wettbewerben, bei EMs und WMs zu beobachten. Jetzt hat mal jemand öffentlich diese "Schwächung" des eigenen Teams mit Blick auf den weiteren Saisonverlauf zugegeben und gleich kommen wieder die Empörten und Moralapostel mit erhobenem Zeigefinger. Blödsinn, weil der Verlauf der Spiele sowieso, ob mit oder ohne Gelbgesperrte den gleichen Ergebnisverlauf genommen hätte. Sollte der DFB jetzt dazu eine Strafe in Betracht ziehen, dann müssen rückwirkend auch andere Spiele beleuchtet werden. Und wieso überhaupt eine Sanktion? Weil eine Strafe früher freiwillig angetreten wurde? Das wäre geradezu lachhaft. Wettbewerbsverzerrung? Warum? Das müsste dann genau beschrieben werden. Den genauen Beweis kann man unmöglich erbringen, denn sollten die Teams trotz der wieder spielberechtigt Akteure trotzdem unterliegen, wofür wäre dann die Strafe? Also schnell vergessen das Ganze.
Kleiner Unterschied: Bei der WM macht man das beim dritten Vorrundenspiel gegen schwächere Gegner, wenn man sicher weiter ist, um in der K.o.-Runde gegen echte Gegner keine blödsinnige Karte zu riskieren oder Verletzungen zu riskieren.

Hier macht Werder das aus Feigheit vor einem Bayern-Spiel, das damit vor Anpfiff schon hergeschenkt wird.

Dabei haben die Mainzer bewiesen, dass auch die angeblichen Über-Bayern schlagbar sind. Nur müsste man dazu auch die erste Reihe mitnehmen und nicht zuhause lassen.

Was für eine Wettbewerbsverzerrung für die Gegner im Abstiegskampf, und erst recht für die Bayern-Verfolger!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
warp3 06.03.2016, 13:49
53.

Zitat von fabian0680
... sind die Bayern ja gar nicht wirklich stärker als der Rest und gewinnen nur, weil sich der Gegner schon vorher in die Hose macht und die besten Spieler bewusst ihre Sperren absitzen lässt?!?";-)
Genau das heißt das. Die Bayern lässt man gewinnen, und mit den verbliebenen 16 Gegnern kickt man um die goldene Ananas. Ich schlage vor dass die übrigen 8 Spiele eines Spieltages personalschonend einfach mit 3 Punkten für die Heimmannschaften gewertet werden.
Das spart dann auch die Kosten für Polizei, Sachschäden durch Randalierer, Reise und Hotel für die Spieler...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fabian0680 06.03.2016, 14:16
54. Taktisch klug...

... aber schwer nachvollziehbar. Welcher ambitionierte Spitzensportler will sich denn nicht mit den besten seines Fachs messen?!? Kann nicht verstehen dass man das freiwillig auf solch eine angenehme Herausforderung verzichtet. Ich dachte genau WEGEN solchen Highlights werden die Jungs überhaupt Fussballer...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
JustinSullivan 06.03.2016, 14:45
55. selbst schuld...

Darmstadt hat ohne die 5 Gesperrten sehr gut gegen Bayern gespielt. Vielleicht hätten sie MIT diesen Spielern sogar einen Punkt geholt. Vielleicht steigt Darmstadt aufgrund dieses einen Punktes ab. Hoffentlich denken sie noch lange daran. Und Bremen genauso.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fredschek 06.03.2016, 14:58
56. die nächste stufe ist...

... ein spiel nicht anzutreten.

0 punkte
0:2 tore
und 200.000 € strafe

(betrag hab ich einfach mal so geraten. bin nicht so ganz fit in sachen regelwerk)

ein gedanke der sich bei der tordifferenz für einige vereine wohl lohnen würde.

das heisst aber nicht das ich diese taktik begrüßen würde.

zur info: mein herz schlägt für den hsv

Beitrag melden Antworten / Zitieren
vera gehlkiel 06.03.2016, 15:59
57.

Ich würde bei Werder Bremen, aber als absolute Ausnahme, und natürlich nur rein subjektiv, als "Ehrenrettung" gelten lassen, dass die unmittelbar in Abstiegsgefahr herumdümpeln. Die können es sich einfach nicht leisten, ihre Kräfte nicht für Partien zu schonen, wo sie noch ernstlich eine Chance haben könnten. Was allerdings nichts von dem rechtfertigt, was der hier zu Junuzovic in den Vergleich gestellte Arjen Robben so unter Fairplay versteht. Dem Schiri durch extremes Abheben Berührungen "anzuzeigen" (und er sagt es ja offen in Interviews, dass er das völlig in Ordnung findet) oder beständig Einwürfe, Ecken oder Strafstösse voller Vehemenz einzufordern, ist bei Bayern, Dortmund und Co. eine ziemlich andere Hausnummer, als bei den Unterklassigen, bei denen sowas aus der grossen Not des Überlebenskampfes resultiert. Im Grunde genommen sollte man sich damit als leidenschaftliche/r Anhänger/in dieses grandiosen Spiels niemals wirklich abfinden. Im Stadion kriegt man das im übrigen viel intensiver mit als vor der Glotze, wie weitgehend mittlerweile alles von permanenten Spielunterbrechungen dominiert wird, und wie sehr jeglicher Spielfluss immer wieder durch fortwährende Diskussionen, absichtliche Verzögerung etc. faktisch zum Erliegen kommt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
acroflyer 06.03.2016, 17:59
58.

und ich dachte, gegen die Münchener zu spielen wäre das Größte in der Bundesliga...?!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Pororoca 06.03.2016, 19:22
59.

Zitat von gustavsche
Die Möllerschwalbe war ein Kunstwerk. Was die Leute aber auf Robben immer so herumhacken, verstehe ich nicht. Ich kann mich an keine Schwalbe erinnern.
Da helfe ich ihnen gerne auf die Sprünge. Robben hat schon das Kunstwerk fertig gebracht, die gegnerische Mannschaft aus der WM zu schwalben. Einfach mal bei Google "Robben Mexico" eingeben. Widerlich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 6 von 7