Forum: Sport
Werders Remis gegen Darmstadt: Wie ein Absteiger
Getty Images

Stimmung gut, Mannschaft schlecht: Gegen Darmstadt überzeugten bei Werder Bremen lange nur die Fans. Trainer Viktor Skripnik droht nun das Aus. Alles Wichtige zum Bremer Unentschieden im Abstiegskampf.

Seite 2 von 4
LeonLanis 27.02.2016, 23:03
10.

Zitat von widower+2
So weit ganz gut der Artikel. Es hätte jedoch geholfen, wenn sich der Autor das Spiel tatsächlich angeschaut hätte. Denn spätestens mit der Schilderung der 2. Halbzeit liegt er ganz grob daneben. Da war Werder klar besser. Insgesamt war das Unentschieden für Darmstadt äußerst glücklich.
Stimmt. Und Grillitsch auf die 6 zu stellen, war kein Fehler. Er war der beste Bremer Mittelfeldspieler.
Trotzdem ist die Gesamttendenz des Artikels richtig: So wird Werder wahrscheinlich absteigen. Sie müssen jetzt die Notbremse ziehen und einen neuen Trainer holen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Beyks 27.02.2016, 23:18
11. Hat der Autor das Spiel gesehen???

Über welches Spiel wurde hier berichtet? Ich gehöre sicher eher zu den kritischen Werder Fans. Bin auch nicht sicher, ob man die Klasse hält und Skripnik halt ich auch für den falschen Mann, da er es nicht schafft eine Elf zu finden, die sich miteinander einspielt. Ständige Taktik wie Personenwechsel in den Aufstellungen sind für eine Mannschaft, die gegen den Abstieg spielt tötlich. Was eine eingespielte Mannschaft leistet sieht man in Darmstadt und Ingolstadt.
Das Spiel heute war jedoch keinesfalls schlecht. Sicher war Werder in der ersten Hälfte nervös und unsicher. Die Leistung war jedoch eher gut zu bewerten, auch wenn es eher ein Kampfspiel war. Darmstadt war besser... ja. Aber die sind auch nicht ohne Grund 3. der Auswärtstabelle. Die Halbzeitführung in München sollte noch jedem vor Augen sein. Die zweite Hälfte war Werder klar besser und hatte den Sieg verdient. Diesen hat man durch eine kurze Phase der Unsicherheit nach dem nicht gegebenen Platzverweis für Darmstadt und der daraus resultierenden Unruhe leider wieder mal verschenkt.
Es ist sicher richtig, dass das Ergebnis für Werder alles andere als gut ist...
Eine etwas objektivere Berichterstattung zu dem Spiel wäre jedoch wünschenswert!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ftb7 27.02.2016, 23:49
12. @7

Herrlicher Kommentar! Wiedwald hat den schlechtesten Schnitt aller Bundesliga Torhüter - er ist wahrscheinlich kaum 2. Liga tauglich. Aber schoen wenn man in seiner eigenen Welt lebt. Und bei Verstergaard, Ujah und Pizarro gebe ich ihnen recht aber der Rest? Werder steht nicht umsonst unten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Grafensteiner 28.02.2016, 00:12
13. Das liegt nicht am Skripnik

Das liegt am Management.

Die athletisch und balltechnisch mittelmässige bis schlechte Spieler eingekauft haben (bis auf Pizarro, das ist ein Guter), die nun spielen müssen, obwohl sie ihren Job nicht können.

Ein solcher Torwart könnte vielleicht in der 2. Mannschaft in der 3. Liga spielen. Aber doch nicht in der Bundesliga. Die Abwehr ist ein Desaster.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
parade67 28.02.2016, 00:19
14. Niedergang des Schiedsens

Ich war wie immer tapfer im Stadion und überlegte zwischenzeitlich tatsächlich das Stadion zu verlassen! Nicht weil die Bremer so schlecht spielten - waren sie in Hälfte 2 auch weit von entfernt -, ich dachte nur, wenn der Schiedsrichter jetzt noch einmal das Spiel unterbricht, dann... Warum traut sich kein Schiedsrichter mehr ein Spiel einfach mal laufen zu lassen, egal wie theatralisch sich der ein oder andere Spieler gerade auf dem Grün wälzt? Und warum fallen die schiedsenden Herren immer noch auf die sterbenden Schwäne - leider muss man da vorrangig die beiden Aufsteiger nennen - rein? Für den Zuschauer werden die deutschen Ligen mittlerweile extrem unattraktiv!

Nicht die Herren Schmidt und Völler sorgen für den Autoritätsverlust der Schiedsrichter, dafür sorgen die Herren schon selber jede Woche aufs Neue. Wann kommen in der Profiliga endlich die Profischiedsrichter?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tobo5824-09 28.02.2016, 00:22
15.

Zitat von ftb7
Herrlicher Kommentar! Wiedwald hat den schlechtesten Schnitt aller Bundesliga Torhüter - er ist wahrscheinlich kaum 2. Liga tauglich.
Ach was. Man muss Kicker-Noten speziell bei Torhütern nur richtig interpretieren können.
Ein Schnitt von 3,27 ist ok und besagt lediglich, dass man ein paar weniger spektakuläre Paraden auf dem Konto hat, die den Schnitt heben würden.
Vielleicht beachten Sie mal, dass Bürki und Bengalio demnach auch kaum zweitligatauglich wären, und Manuel Neuer mit 2,84 kaum (oder vielleicht ganz knapp?) erstligatauglich.
Natürlich gibt es bessere als Wiedwald, aber so schlecht, wie er von vielen geschrieben wird, ist er wahrhaftig nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sburfeind 28.02.2016, 00:44
16. Favre neuer Trainer wäre gut

Ich glaube das Werder nochmal den Trainer wechseln sollte sonst steigen die wirklich ab. Das würde ich echt schade finden. ist ein sympatischer Verein.
Skripnik ist kein schlechter Trainer, aber die brauchen mal was neues

Beitrag melden Antworten / Zitieren
behindtheborderline 28.02.2016, 00:49
17. Werder hat seit Trainer und Managewechsel

nichts mehr auf die Reihe bekommen. Man denke an die Flucht von Schaaf und Allofs. Die schon immer mehr als hahnebüchene Geschäftspraxis, die besten Spieler abzugeben, als Werder noch richtig Top war, nie eine richtige Stammmannschaft zu erhalten/formen, mündet nun nach 30 Jahren Missmanagment dann eben in diese Situation, dass solche irgendwann total fehlen und jetzt schlechter Durchschnitt (bis auf Pizza) spielt. Dies ist nun mehr als ersichtlich eingetreten. Skripnik trifft daran keine Schuld. Die liegt in der stur beharrlichen Bremer Mentalität von kauzig scheinbar handelsklugem Rechthaben. Ein Eichin gilt dafür als die gründlichste (blamable) Blaupause, ein Frings als Co-Trainer dazu. Werder wird zu Recht absteigen. Dort dürften sie mit solchem Personal gerade mal überleben. Schade, denn ich war mal Fan und hab 10 Jahre dort gelebt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
krissy 28.02.2016, 02:36
18. Werder

Zitat von tobo5824-09
Abstieg und statt dessen RoteBrause Leipzig? Es wäre nicht nur ein Jammer, es wäre eine Katastrophe für die Liga und vermutlich ein Schlag, von dem sich der Verein so schnell nicht erholen könnte. Und bitte unbedingt an Skripnik festhalten. Den halte ich für einen der klügsten Trainer in der Liga und für einen der menschlich sympathischsten sowieso.
hat mit Sicherheit nicht das Potential von Leipzig, das in absehbarer Zeit Deutschlands Nr. 2 oder 3 sein dürfte. Die Buli gewinnt einen Klub dazu, der sie auch international bestens vertritt. Welcher Hahn kräht da noch nach dem überschuldeten Bremen, das seine Probleme seit Jahren nicht lösen kann.
Skripnik halte ich für limitiert, aber in jeder Beziehung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dreg1691 28.02.2016, 08:08
19. Wunderbarer Verein!

Seit 2010 war klar das bei Werder etwas passieren muss.Der Vorstand hat immer am alten Weg festgehalten. Leider haben die Verantwortlichen das Ziel aus den Augen verloren. Geld spielt sicherlich ein großes Thema. Werder hat nur an den falschen Stellen gespart. Als Beispiel will ich nur das Trainerteam und die Torwartposition nennen. Beides nicht Reif für die 1. Liga.
Herr Eichin hätte im Dezember bereits die Reißleine ziehen müssen.
Die Mitbewerber um den Abstieg punkten mit neuen Übungsleitern.
Die Qualität im Kader ist vorhanden nur leider kann der aktuelle Trainer damit nicht umgehen.
ICH HABE GROSSE ANGST UM DIESEN WUNDERBAREN VEREIN WERDER BREMEN.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 4