Forum: Sport
Wettmanipulation: "Der Fußball muss seine Naivität ablegen"
REUTERS

Bedrohte Spieler, getötete Funktionäre, immer neue, brutalere Syndikate - im Interview schildert Fifa-Sicherheitschef Ralf Mutschke, wie tief die Organisierte Kriminalität mittlerweile im Bereich der Spielmanipulation angekommen ist.

Seite 1 von 3
testthewest 14.10.2013, 16:06
1.

Zitat von sysop
Bedrohte Spieler, getötete Funktionäre, immer neue, brutalere Syndikate - im Interview schildert Fifa-Sicherheitschef Ralf Mutschke, wie tief die Organisierte Kriminalität mittlerweile im Bereich der Spielmanipulation angekommen ist.
Was ich mich wunder:

Wer bietet denn noch Wetten denn noch auf solche unbedeutenden Spiele an?
Das lohnt sich doch für die meisten Wettanbieter kaum!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Ostwestfale 14.10.2013, 16:16
2.

Zitat von testthewest
Was ich mich wunder: Wer bietet denn noch Wetten denn noch auf solche unbedeutenden Spiele an? Das lohnt sich doch für die meisten Wettanbieter kaum!
In Asien kann man glaub´ich auf alles wetten. Das ist der Hauptmarkt für Wetten.Genau kenne ich mich da aber nicht aus.
Absurd finde ich die Frage nach der vermeintlichen Doppelmoral durch die Kooperation mit den Wettanbietern. Die Anbieter sind doch diejenigen, die am meisten daran interessiert sind, Manipulation zu verhindern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
skeptiker53 14.10.2013, 16:17
3. Einfache Lösung

Wettmanipulation wäre völlig unmöglich, wenn man nur Wetten abschließen könnte über Erreignisse, denen kein Mensch noch beeinflüssen kann (z.B. Lottoziehung live mit Gerichtsvollzieher, besser noch Vulkanausbrüche oder Erdbeben). Sportwetten sind und werden auch im Zukunft unausweichlich anfällig bleiben für Manipulation, weil man Wetten erlaubt auf Geschehnisse, denen durch Spielern und Schiedsrichtern beeinflussbar sind. Also einfache Lösung: weltweites Verbot von Sportwetten. Gegenargument: der "einfache Sportwetten-Junkie" wird weiterhin (illegal) Wetten abschließen. Das stimmt, aber die große Wettmanipulierer können dann wohl keine (große) Gewinne mehr abkassieren von legalen Anbietern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sincere 14.10.2013, 16:39
4. optional

wieso wird hier von Naivität gesprochen? die wissen doch alle genaustens bescheid. bei all dem was hier vorfällt kann man hier nicht mehr von Naivität sprechen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kascnik 14.10.2013, 16:41
5. Doppelmoral

oder besser gesagt "Wasser predigen und Wein saufen". Das Credo der FIFA und so manchen Verbandes. Ohne Grundlage eines handfesten Beweises (hätte ich den, müsste ich mir ernsthfat Sorgen machen um meine Gesundheit) ist es so absurd wenn die FIFA von Spielmanipulationen spricht. Man sollte die WM-Vergabe in Erinnerung behalten. Oder in Deutschland: der zweifelhafte Abstiegskampf der vorherigen Saison, die Rettung VW Wolfsburgs vor 3 Jahren. Der erst in der Presse nicht stattfindende Höhenflug des Karlsruher SC 2007(28 Punkte zur 1.Liga-Hinrunde) und dann deren Abstieg mit dem zeitgleichen Höhenflug von Hoffenheim(Wunder von Hoffenheim,33 Punkte Hinrunde 1.Liga 2008). In meinen Augen wird seit Jahren, auch in Deutschland, seitens der Verbände unter Mithilfe mancher Medien (ZDF) genug manipuliert um finanzstarke Unternehmen von weltweitem Namen (VW,SAP,RED BULL) ins Fußballgeschäft zu bringen-->Milliardengeschäft!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sir wilfried 14.10.2013, 16:41
6. Die schärfsten Kritiker der Elche...

Zitat von sysop
Bedrohte Spieler, getötete Funktionäre, immer neue, brutalere Syndikate - im Interview schildert Fifa-Sicherheitschef Ralf Mutschke, wie tief die Organisierte Kriminalität mittlerweile im Bereich der Spielmanipulation angekommen ist.
...sind selber welche.
FIFA und Organisierte Kriminalität darf man getrost in einem Atemzug nennen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
osmanian 14.10.2013, 17:18
7. Kapitalismus

Der Kapitalismus bringt den aufgeblasenen Ego und Machtgier mit sich. Dadurch entstehen bei fast jeder Branche oder Geschäft was mit Geld zutun hat die Mafia Organisationen. Früher gabs dies auch, aber nicht in dieser Außmaß.
Selbst im deutschen TV kam letztens ein Doku, das den Untergang des Westens vorhersagte aufgrund des Machtgiers und Ego's und Gottlosigkeit..keine Kinder, Keine inneren Werte..ect.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
B.Lebowski 14.10.2013, 17:47
8.

Nicht der Fußall muss seine Naivität ablegen, sondern die internationalen Ermittler, Politiker,die Justiz und das Publikum! Es sind seit der Etablierung mafiöser Strukturen die gleichen Köpfe hinter den illegalen Machenschaften. Da darf es niemanden wundern, dass die Methoden überall die gleichen sind.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
svizzero 14.10.2013, 18:08
9. Ursache?

Und einmal mehr werden die Symptome bekämpft anstatt die Ursachen. Spieler die bereits mit 20 Jahren Millionen verdienen verlieren die Realität zu Geld. Die FIFA mit ihren Milliardenvermögen und Milliardengewinnen, als Verein von den Steuern befreit, regiert durch den kleinen Blatter König, logiert in einem Prunkbau an bester Zürcher Adresse. Die weltweit agierenden Funktionäre werden zu Konferenzen an die besten Plätze der Welt eingeladen. Ja, Hergott nochmal, was ist denn das für ein Vorbild? Prävention sieht anders aus.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 3