Forum: Sport
Wettstreit der Superstars: Was Messi von Ronaldo lernen kann
DPA

Entscheidet diese WM das ewige Duell zwischen Messi und Ronaldo? Während der Portugiese mit einer Gala startete, patzte der Argentinier. Doch er kann ausgerechnet aus einer Erfahrung des Rivalen Mut schöpfen.

Seite 2 von 3
ChrisR 16.06.2018, 22:52
10. Für‘s

Geschichtsbuch ist so ein EM oder WM-Ritel vermutlich sehr wichtig, und da ist qua Geographie Ronaldo einen Schritt voraus.

Sportlich anspruchsvoller ist jedoch bei weitem die Champions League und da hat ebenfalls CR7 mit dem Titelhattrick für Real für vermutlich sehr lange Zeit klar gestellt, wer der Grössere/der Grösste ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jeby 16.06.2018, 22:56
11.

Im Teamvergleich steht, dass Ronaldo 30 Jahre alt ist. Das ist falsch. Er ist schon 33. Messis Alter ist auch nicht korrekt. Er wird erst in einigen Tagen 31 Jahre alt. Da sich die Statistiken auf den Turnierbeginn beziehen, sollte das auch korrigiert werden. Ich frage mich jetzt wirklich, wie vertrauenswürdig diese ganzen Teamvergleiche sind, wenn man noch niemals das Alter eines Spielers richtig angeben kann.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hileute 16.06.2018, 23:05
12. unter anderem

das man seine Starallüren vlt auch mit Leistung zu bestätigen, anstatt sich nur mit irgendwelchen Ziegen als tollsten den es gibt darzustellen, aber dann keine Leistung zu bringen. Passt sonst zu Ronaldo, jetzt aerb auch zu messi

Beitrag melden Antworten / Zitieren
il_phenomeno 16.06.2018, 23:05
13. Naja ich glaub

da reden paar andere Mannschaften auch noch mit. das ist ein Titel, der nicht so einfach zwischen den beiden ausgespielt wird

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hp22 16.06.2018, 23:05
14.

Ich denke es geht nicht darum, was Messi von Ronaldo lernen kann, sondern darum, was die argentinische Mannschaft von der portugisischen lernen kann. Nämlich dass "gib den Ball dem Superstar, der wird schon etwas damit anfangen können" keine Taktik ist, mit der man etwas gewinnen kann. Messi kann nicht gleichzeitig den Regisseur, Vorlagengeber und Vollstrecker geben. Die Isländer haben Messi teilweise mit vier, fünf Mann zugestellt und den Argentiniern ist trotzdem nur eingefallen, jeden Ball zu Messi zu spielen statt die sich dadurch zwangsläufig ergebenden Räume zu nutzen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ghp2 16.06.2018, 23:30
15.

Mit seinem Gehabe macht Ronaldo irgendwie wieder alles kaputt, zumindest bei mir. Aber wie sagte ein portugiesischer Intellektueller: Ronaldo ist ein Kind und Kinder...........dürfen das.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rainer82 17.06.2018, 01:38
16. Ronaldo ist zurecht der Superstar,

Messi ist sicher ein aussergewöhnlicher Fußballspieler. Ronaldo hat aber Charisma, Messi ist der blasse Durchschnittstyp. Sicher: Das Äußere spielt auch eine Rolle. Und da ist CR7 natürlich klar vorne. Wer die beiden gestern bzw. heute uf dem Spielfeld erlebt hat, weiß endgültig, warum die Ro?len so ungleich verteilt sind.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jakk-hammer 17.06.2018, 02:45
17. Ich denke...

...in einem Punkt muss man Ronaldo zugestehen, dass er besser ist. Messi hat ein begnadetes, gottgegebenes Talent. Aber Ronaldo, auch ein Ausnahmeathlet, macht das absolut beste aus seinen (etwas geringeren) Anlagen. Um (fast!) so gut zu spielen wie Messi, trainiert er härter, als dieser es je müsste. Dribbeln wie Messi wird er dadurch nie können, aber seine Physis ist Messi erkennbar überlegen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Gerdd 17.06.2018, 04:11
18. So isses.

Zitat von hoenjoha
Es zeugt von fußballerischem Unwissen, Messi mit Ronaldo zu vergleichen. ... Messi hat auf Spiele einen viel größeren Einfluss als Ronaldo, denn Messi lenkt das Spiel, während Ronaldo von seinen Mitspielern in Szene gesetzt werden muss. ...
Aber - Messis Problem ist, daß das Team, das er perfekt im Szene setzt, on Barcelona residiert und nicht in der argentinischen Nationalmannschaft vertreten ist - das sind halt überwiegend Spanier (wenn auch nicht alle freiwillig ...)

Ronaldo hingegen ist darauf angewiesen, daß ihn sein Team in Szene setzt - sein Glück ist es, daß das nicht so schwer ist ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
toll_er 17.06.2018, 07:15
19. Hammer

Ach ja, wer hat den Längsten, zumindest im ersten Spiel hat Ronaldo uns und Messi gezeigt, wo der Hammer oder die Krone hängt. Ronaldo hat affektiert eine Superleistung, Messi dagegen hat schön gedribbelt aber mehr ansonsten einfach traurig blickend versagt. Sympathischer kommt er rüber, ja, aber hier ist Fußball angesagt. Schau. Sprechen wir uns nach den nächsten Spiel wieder.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 3