Forum: Sport
Wimbledon-Halbfinale: Federer gelingt Revanche gegen Nadal
Carl Recine / REUTERS

Beim Rasen-Klassiker in London hatten sich Roger Federer und Rafael Nadal zuletzt im Endspiel 2008 duelliert. Damals gewann Nadal - dieses Mal war Federer dem Spanier klar überlegen.

Seite 1 von 2
jensolafkoch 12.07.2019, 21:03
1. Acht von sieben, cool!

Liest eigentlich jemand Artikel, bevor sie gepostet werden? Ich meine: Macht jemand ein "Korrektorat"?

Federer, der Zauberer: :-)

" In jüngerer Vergangenheit hat Federer nun acht der vergangenen sieben Partien gegen den Spanier gewonnen."

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mvp81 12.07.2019, 21:10
2. 2008 ...

bleibt (logischerweise) unerreicht. Federer voll fokussiert und (auf Rasen) gewohnt stark, Nadal leider auch ein bisschen ängstlich. Trotzdem verduenter Sieg für Federer. Ich hoffe am Sonntag auf ein großes Finale, aber insgeheim befürchte ich das der Djoker dem Roger zeigt, wo der Frosch die Locken hat. Hoffentlich täusche ich mich und beide liefern uns 5 epische Sätze ;-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spadoni 12.07.2019, 21:13
3. Wunderbarer

Roger Federer, auch mit 37 ist er noch einer der Besten. Ich drücke ihm die Daumen dass er Wimbledon gewinnt !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Markus.Wohlers 12.07.2019, 21:14
4. Warum kein Wort über Djokovic?

Djokovic ist die Nummer eins. Er hat sein Halbfinalspiel um 16:40 gewonnen. War das keine Meldung wert? Warum wird nur über Federer und Nadal geschrieben? Die drei Jungs sind die besten Tennisspieler aller Zeiten. Ich denke, die Nummer eins hätte auch einen Beitrag verdient.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
konib 12.07.2019, 21:19
5. Acht von sieben?

" In jüngerer Vergangenheit hat Federer nun acht der vergangenen sieben Partien gegen den Spanier gewonnen. "

Das ist ja mal eine tolle Leistung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tzoumaz 12.07.2019, 21:41
6. Es gibt wenige Ausnahme-Sportler...

Federer und Nadal gehören dazu. Sie sind Vorbilder für unsere Jugend im Auftreten, Benehmen und sportlicher Fairneß. Neben technischen und athletischen Vorzügen besitzen sie eine ungewöhnlich mentale Stärke durch ein immenses Selbstvertrauen. Kein Mimimimi-Verhalten wie bei Zverev auch nicht in jungen Jahren. Und was die mentale Stärke angeht, muß ich Djokovic Abstriche machen, er wird nie die Erfolge eines Federer oder Nadal haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ulisses 12.07.2019, 23:06
7. die drei Musketiere

Es ist schon sehr erstaunlich, wie diese drei bei den Majors konstant ihre Leistung bringen.
Als Federer-Fan freue ich mich natürlich.
SPON hätte aber auch ein bisschen mehr die Erfolge von Djokovic würdigen sollen. Es ist nicht nur Nadal vs Federer. Djokovic hat für seine Karriere noch alle Chancen, sei e beiden älteren Konkurrenten zu übertreffen. Im Gegensatz zu meinem Vorredner Nr. 6 halte ich Djokovic für psychisch sehr stabil. Er hat schon viele schwere Matches herumgebogen, auch gegen Nadal und Federer.
Die anderen Spieler können einem fast leid tun, dass sie kaum an die großen Titel heran kommen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
maxfust 13.07.2019, 01:34
8. @tzoumaz

Stimmt. No1e ist schon jetzt besser als Fedal. In wenigen Jahren auch offiziell.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Kanadische Bestie 13.07.2019, 02:11
9.

Zitat von Markus.Wohlers
Djokovic ist die Nummer eins. Er hat sein Halbfinalspiel um 16:40 gewonnen. War das keine Meldung wert? Warum wird nur über Federer und Nadal geschrieben? Die drei Jungs sind die besten Tennisspieler aller Zeiten. Ich denke, die Nummer eins hätte auch einen Beitrag verdient.
Des isch ja net so wertvoll in den 'news'... Die News benehmen sich ja in letzter Zeit wie so manche 'influencer' : ))

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2