Forum: Sport
Wimbledon: Williams und Halep ziehen problemlos ins Finale ein
Andy Rain/epa

Serena Williams und Simona Halep bestreiten das Wimbledon-Finale 2019. Williams hatte in ihrer Partie gegen Barbora Strýcová ebenso wenig Probleme wie Halep gegen Elina Switolina.

jesse01 11.07.2019, 18:20
1. Wettbewerbsverzerrung

ich habe einen Mann gegen eine Frau spielen sehen. diesen ganzen Muskelbergen von Williams kann keine Frau standhalten. der Vorteil durch die Muskelberge ist so immens, dass Williams gar nicht tennis spielen geschweige denn fit sein muss. es reicht der erste Kanonenaufschlag und Standtennis aus.. das hat nichts mit tennis spielen zu tun.. Williams erkennbar überhaupt nicht fit und nun wieder im Finale. echt traurig. Williams kann so noch mit 60 spielen und gewinnen. wichtig ist nur, die Muskelbergen zu hegen und zu pflegen. wie bei dieser afrikanischen Läuferin sollte man den Hormonhaushalt prüfen. ich Wette, der Testosteron Wert ist so hoch, dass Williams ihn künstlich senken müsste, um überhaupt Chancengleichheit zwischen den Frauen herzustellen ! und das Denken auch alle, nur spricht es keiner aus. ! die zierliche, schmale halep wird um im Finale um ihr Leben rennen müssen.. ich muss einmal an die wta schreiben, mit der Aufforderung, Williams Hormone zu checken. so kann es jedenfalls nicht weitergehen, im Damentennis.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Endlager 11.07.2019, 19:20
2. Einfach nur lächerlich,

Williams spielt nur noch GS-Turniere, dank einer abstrusen Regel für Spielerinnen über 30, so hat sie wesentlich mehr Regenerationszeit, als normale Spielerinnen. Und sollte Williams den Rekord einstellen, so hätte sie Jahrzehnte dafür benötigt, Graf und Court-Smith gelang das in rund zehn Jahren, einem Bruchteil der Zeit.
Zudem traf Williams diese Mal erneut auf Wundersame Weise bis zum Finale nicht auf eine einzige Topspielerin.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
quincy1964 11.07.2019, 19:26
3. Damentennnis ist tot

Herzlichen Glückwunsch zum kollektiven Versagen.Am besten gleich die Trophäe überreichen.Wie peinlich ist das Damentennnis. Und diese Farce wird auch noch von allen Kommentatoren in Wimbledon gewürdigt. Ich meine Becker und John Mc Enroe haben nicht alle Tassen im Schrank. Eine 37 jährige übergewichtige spielt im Stehen! die gesamte Damenwelt an die Wand.
Kein Wunder wenn sich Mimosen wie Angelique Kerber gleich in der 2. Runde verabschieden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
_thrilled_ 11.07.2019, 22:18
4. Keine Konkurrenz

Eine echte Konkurrentin hat S. Williams seit Jahren nicht. Die paar Damen (V. Williams, Henin, Clijsters), die ihr in den 00er-Jahren die Stirn bieten konnten, sind entweder lange "in Rente" oder komplett außer Form. Der ganze Rest (Sharapova, Kerber, Halep, Azarenka,...) ist zu inkonstant - da folgt auf ein Spitzenturnier dann i.d.R. eine herbe Enttäuschung.

Im Prinzip ist es traurig. S. Williams ist Ende 30, offensichtlich gar nicht einmal richtig fit, aber trotzdem reicht dieses hüftsteife, eigentlich rein auf ihre Kraft basierende Spiel, um die Gegnerinnen von dicken Klatschen vom Platz zu fegen.

Hoffentlich kann wenigstens Halep im Finale ihren 24. Grand Slam verhindern, auch wenn ich es ihr leider nicht zutraue.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
deffnull 11.07.2019, 23:51
5. Meine Herren Kommentatoren...

... Es ist halt so. Wenn es reicht, Muskeln zu haben und Kanonenaufschläge zu machen um GrandSlams zu gewinnen, dann mag man das doof finden, das heißt aber nur, dass die Konkurrenz zu schwach ist, ihr mit trickreichem Tennis Paroli zu bieten. Oder anders gesagt: seid froh, dass S. Williams nicht fit ist, sonst würde jede Begegnung ganz öde 6:0, 6:0 ausgehen. Wer hat, der kann. Viel Erfolg, Serena!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
paleki79 12.07.2019, 00:24
6. Enttäuschend...

ich habe beide Halbfinals gesehen und wurde bitter enttäuscht. Die einzige, die annähernd hochklassiges Tennis gespielt hat, war Simona Halep. Die Fehlerquote von Svitolina und Strycova war grauenvoll. Sie wurden regelrecht abgeschlachtet, vor allem Strycova. Was Serena Williams betrifft: man denkt die ganze Zeit "die steht doch nur rum, warum jagt die niemand über den Platz, dann wäre sie nach fünf Minuten k.o.", aber offenbar schafft das niemand, weil ihre Schläge so wuchtig sind. Kein Wunder, bei der Muskelmasse... Ich wünsche mir für's Finale einen guten Fight und hoffe, dass Halep Williams ordentlich über den Platz scheucht. Eine Werbung für Damentennis war das heute jedenfalls nicht...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jean-baptiste-perrier 12.07.2019, 09:23
7. Enttäuschend und schwach wie befürchtet!

Ja, die Diskrepranz zwischen den Herren und den Damen was die spielerische Konstanz der Top Ten bei den Grand Slam Turnieren angeht, ist erschreckend. Die Nr. 1, Nr. 2 und Nr. 3 in einem Halbfinale gab es bei den Damen gefühlt zuletzt in den 1980ern. Das Niveau sollte spätestens ab Viertelfinale doch eher ansteigen (wie bei den Herren). Bei den Damen geht es häufig bei Grand Slam Turnieren ab Viertelfinale mit dem Niveau bergab. 50 Prozent scheitern dann oder vorher an mentalen Blockaden (Konta, Mertens, Kerber). Svitolina erreicht hier in Wimbledon mit sehr durchwachsenen Leistungen das Halbfinale, weil sich zwei ihrer Gegnerinnen spielentscheidend verletzen. Strycova hat allein durch ihren extremen Kampfgeist den Weg ins Halbfinale gefunden. Spielerisch gehört sie da jedoch nicht hin. Und so bleibt als letzte Hoffnung auf gutes Damen-Tennis das Finale. Und da sehe ich durchaus eine Parallele zum letzten Jahr. Wie letztes Jahr Kerber, wartet dieses Jahr eine der weltbesten (neben Kerber und Stephens) Counter-Puncherin mit Simona Halep im Finale auf Serena Williams. Medial hat Williams das Finale schon gewonnen (genau so wie letztes Jahr). Halep ist jedoch sichtlich gereift. Sie sollte laut vieler Experten hier im Turnier schon von einer anderen Spielerin klar überrollt werden, welche eine ähnliche Feuerkraft besitzt wie Serena Williams. Doch Halep blieb trotz frühem Break gegen sich kalt wie Hundeschnauze und brachte gegen Asarenka jeden Ball zurück bis diese die Fehler machte. Ich lehne mich mal aus dem Fenster. Mein Tip also für das Endspiel: 6:3 und 6:3 für Halep!

Beitrag melden Antworten / Zitieren