Forum: Sport
Winter-WM 2022 in Katar: Der Spielplan des Wahnsinns
imago

Eine Fußball-WM kurz vor Weihnachten, mitten im laufenden Saisonbetrieb: Das erwartet Spieler und Klubs 2022. Das Turnier in Katar könnte im Extremfall für 28 englische Wochen sorgen. Ein Spielplan-Modell, das den Fifa-Wahnsinn zeigt.

Seite 1 von 15
cburgdorff 20.03.2015, 17:34
1. Fussballer verdienen ja auch entsprechend

Mein Mitleid hält sich daher in sehr, sehr engen Grenzen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
keinereiner 20.03.2015, 17:38
2.

Das Problem, dass geschildert wird ist doch gar keins. Man macht nicht mehr Spiele als sonst in einem Jahr. Sie sind nur anders verteilt. Es wäre aber kein Problem 2022 die Sommerpause noch größer zu kürzen oder 2023 länger zu spielen ... Möglichkeiten gibt es man muss nur wollen. Aber das passt den Verbänden und Vereinen halt gerade nicht, weil sie gern sich möglichst dumm anstellen wollen um der FIFA den schwarzen Peter zuschieben zu können.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
general_0815 20.03.2015, 17:40
3. Funktionärs Wahnsinn

Die nationalen Verbände sollten den Kader der Nationalspieler aus der 2. und 3. Liga rekrutieren, damit die auch internationale Erfahrungen sammeln können.
Das wird dann eine tolle WM, die keinen interessiert und wir schauen BuLi und Champions League und gehen auf den Weihnachtsmarkt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Nonvaio01 20.03.2015, 17:41
4. man kann das auch anders machen

den Supercup laesst man mal weg.

DFB Pokal steigen die 1&2 Liga erst in der 3 Runde ein, so entlastet man Nationalspieler.

Die meisten erfolgreichen Teams haben eh fast das ganze jahr englische wochen.

Problematisch wird es in Lendern wo es einen Liga cup gibt und dazu noch das equivaltent zum DFB Pokal mit hin und rueckspiel.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
DanceOfEternity 20.03.2015, 17:43
5. WM im Sommer

Vielleicht sollte die FIFA darüber nachdenken, neben der WM im Winter noch eine im Sommer 2022 durchzuführen. Da ist ja noch Platz im Terminkalender.

P.S.: Geld hin, Geld her: Wenn der Körper nicht mitmacht, kann keine gute Leistung gebracht werden und es kommt zu Verletzungen. Auch ein Millionär verletzt sich unter Dauerbelastung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Andre Popp 20.03.2015, 17:44
6.

Ganz einfache Lösung, die Bundesligaspiele sowie internationale Vereinswettbewerbe finden ohne hin und Rückspiel statt. Damit reduziert man die Belastung für Spieler und kann Fußball auf höchsten Level spielen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
p-muellerzh 20.03.2015, 17:44
7. Spiegel macht sich lächerlich

Der Spielplan mag ein wenig enger sein aber keinesfalls so wie der Spiegel das beschreibt. Der DFB kann im Voraus einfluss nehmen z.B das die Bundesliga Teams im Cup erst im Achtelfinal antreten. Ebenfalls kann der DFB für eine Saison die Teams auf 15 oder 16 reduzieren.
Warum es 6 Länderspiele braucht erschliesst sich mir auch nicht. Die Länderspiele von Okt/Nov durch die FIFA entfallen logischerweise. Den die basieren auf dem Plan von WM im Sommer.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Nero53 20.03.2015, 17:45
8.

Natürlich wäre die oben beschriebene Maximalbelastung enorm, allerdings sieht man bei diversen anderen Sportarten, dass selbst bei Weltmeisterschaften alle zwei Tage ein Spiel ansteht (siehe Handball, Volleyball, etc.). Die Spieler dort scheinen dem Druck gewachsen zu sein. Warum sind Fußballer dazu nicht in der Lage?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
horeuter 20.03.2015, 17:48
9. fußball WM in kartar

Das ist doch ganz einfach. Alle Mannschaften boykottieren die WM. Dann können vielleicht die Ver-
antwortlichen der FIFA ein Turnier austragen.(Blatter
vielleicht im Tor)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 15