Forum: Sport
Winter-WM 2022 in Katar: Der Spielplan des Wahnsinns
imago

Eine Fußball-WM kurz vor Weihnachten, mitten im laufenden Saisonbetrieb: Das erwartet Spieler und Klubs 2022. Das Turnier in Katar könnte im Extremfall für 28 englische Wochen sorgen. Ein Spielplan-Modell, das den Fifa-Wahnsinn zeigt.

Seite 6 von 15
themistokles 20.03.2015, 19:06
50.

Zitat von kascnik
... Lag beim Volleyball aber bestimmt auch daran, dass ich dank 1,75m nur selten am Spiel teilnahm :)!
Aha. Und dann kommen Sie hier mit einem Fußball-Volleyball Vergleich. Ziemlich gewagt....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lawrenceofbavaria 20.03.2015, 19:09
51.

In Katar's WM-Bewerbung stand nichts von einem Turnier im November/Dezember. Der geänderte Terminplan ist ein klarer Vertragsbruch, Katar sollte die WM aberkannt, das Turnier neu ausgeschrieben werden. Katar kann sich gerne noch einmal bewerben dürfte aber gegen Australien oder die USA keine Chance haben. Milliarden Fußballfans und die übrige Sportwelt (nicht nur die nationalen Fußball-Ligen) würden aufatmen. Was ist mit den olympischen Winterspielen nur ein paar Wochen später, was ist mit der NFL in den USA ? Wieviel Sport wollen Fernsehsender ihren Zuschauern zumuten ?
FIFA unter Depp Blatter geht es nur um's Geld nicht um Fußball. Zeit die Dinosaurier-Riege an der Spitze aussterben zu lassen. Wird Blatter wiederewählt und findet die WM tatsächlich in Katar statt dann hilft nur ein Boykott der Medien und der Fans.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
chikomarx 20.03.2015, 19:10
52. nicht ganz so wichtig,

aber man sollte es doch richtig darstellen.
Die NFL hat 16 Spiele plus PlayOffs.
Die NBA und NHL Teams haben in ca 170 Tagen 82 Spiele zumachen, also oft 4 Spiele in der Woche, dazu 30 Tage Preseason und je nach Team bis zu 60 Tage PlayOffs bei max 28 Spiele für die beiden Finalisten. Dazu extrem lange Anfahrtsreisen. Wenigstens die Basketballer spielen regelmäßig WM und Olympia nochmals 40 Tage Aufwand. Baseball hat in 180 Tagen 162 Spiele zu machen + 30 Tage Preseason und PlayOffs. Also so lang sind die Pausen bei denen auch nicht, also bei weitem keine 4 Monate.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
alphabit 20.03.2015, 19:23
53.

Stell Dir vor es ist WorldCup und keiner geht hin ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hanno96 20.03.2015, 19:34
54.

Ich schätze mal, dass diejenigen, die hier z.B. schreiben, dass man die Rückrunde wegen der Katar-WM ausfallen lässt, sich noch nie irgendwie ernsthaft mit Fußball beschäftigt haben.
Sollen die Vereine auf die Einnahmen von 8 oder 9 Heimspielen wegen der WM verzichten?
Wie steht es mit der Chancengleichheit, wenn ein Verein bei Bayern München antreten muss, aber kein Heimspiel gegen die hat?
Sollen Nationalspieler durch Jugendspieler ersetzt werden?
Ich sage mal einfach: ahnungslos in Bezug auf Fußball!
Und alles damit ein menschenverachtendes und korruptes Regime wie Katar offenbar einen Deal mit der korrupten FIFA getroffen hat!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
moritz B. 20.03.2015, 19:36
55. Wo ist der Unterschied?

Die Gesamtbelastung ist doch nich höher als bei gewöhnlichen WMs, sie verteilt sich doch nur anders. So oder so müssen insbesondere die Bayern-Spieler extrem viele Spiele machen, nur eben anders gestaffelt. Und warum muss denn die BuLi-Saison bereits im Juni aufhören und kann nicht noch in den Juli reinragen? Würde die WM im Sommer stattfinden, wäre doch die Belastung auch bis in den Sommer gegeben.

Auch bei der WM im Brasilien haben doch Müller, Hummels und Co über den Sommer die WM gespielt und hatten demnach eine recht kurze Vorbereitung für die neue Saison. Da hat aber keiner etwas von einer unmnöglichen Belastung geschrieben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
widower+2 20.03.2015, 19:37
56. Entspannt Euch!

Die WM wird weder im Sommer noch im Winter in Katar stattfinden!

Bis 2022 wird das Regime in Katar nicht mehr existieren ubnd durch weniger "sportfreundliche" Zeitgenossen ersetzt worden sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Lankoron 20.03.2015, 19:42
57. So ein Schwachsinn

...2 Länderspiele vor der WM streichen, die kann man statt der Freundschaftsspiele später nachholen (bzw früher starten, die ganze Vorbereitung vor dem Sommer 2022 fällt ja weg...)
Viele Ligen starten schon im Juli, BuLi 33 und 34 findet eh an EINEM Tag statt, und notfalls könnte man die Saison noch um 2 Wochen verlängern.
Wieso sollten sich mitteleuropäische Spieler nicht auch mal an einen solchen Rythmus gewöhnen können, wie er in anderen Ligen, in vielen anderen Mannschaftssportarten gang und gebe ist, die nicht mit Flugzeugenanreisen, Zeugwarte haben, 3 Physiotherapeuten und nen Arztkollegium mitschleppen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kascnik 20.03.2015, 19:45
58. hanno96:In der Tat

fällt mir auch auf. Insbesondere die gewagten aber inhaltlich leeren Aussagen mancher Foristen wie z.B die des Foristen mit leicht griechischem Namen: Das ist dann so, als ob unsereins einen Zusammenhang zwischen den Unzulänglichkeiten des Schulsystems in Mosambik mit der Atomforschung in Pakistan konstruiert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
erlachma 20.03.2015, 19:45
59. England

In dem Plan sind ab Mitte Dezember 2 Wochen Urlaub und drei Wochen Vorbereitung. Das ist auch exklusiv für Deutschland, in der Premier League, der Serie A und der League 1 wird ohne Winterpause gespielt. Würde Deutschland auch auf diese 5 Wochen verzichten, könnte man die Zahl englischer Wochen schon ziemlich auf ein "normales" Niveau bringen.

Außerdem ist die Liga am 14. Mai zuende, danach kommt noch das Pokalfinale und das CL-Finale. Das betrifft maximal 4 deutsche Mannschaften, realistisch gesehen 2. Warum also nicht die Liga bis dahin ausdehnen?

Warum also nicht mal das Jammern einstellen und den Mist der Winter-WM so gut es geht pragmatisch ausbügeln?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 6 von 15