Forum: Sport
WM 2014: Drei Gründe für Lateinamerikas Dominanz
Getty Images

Europas Spitzenteams England, Italien und Spanien sind raus. Dafür stehen Chile, Costa Rica, Uruguay oder Kolumbien im Achtelfinale. Die Chance, dass der Titel auf dem Kontinent bleibt, ist groß. Aber warum sind die Lateinamerikaner so stark?

Seite 1 von 13
dasbeau 25.06.2014, 11:47
1. Abwarten

Die gleiche Diskussion gab's doch vor 4 Jahren auch schon, als von 8 gestarteten amerikanischen Mannschaften (Nord-, Mittel- und Süd-) 7 im Achtelfinale standen, von den 13 Europäern aber nur 5. Im Halbfinale war dann aus Amerika nur noch Uruguay übrig (ohne Suárez' Handspiel in der 120. Minute gegen Ghana wären auch die schon weg gewesen), neben den 3 Europäern Spanien, NL und D. Die Abgesänge auf den europäischen Fußball verschwanden da ganz schnell wieder in der Schublade.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ach_du_lieber_gott 25.06.2014, 11:47
2. Die Antwort ist doch ganz einfach

Weil die ausgeschiedenen Europäer so schlecht sind.

- Spanien satt und völlig von der Rolle
- Italien Steinzeitfußball und körperlich nicht Fit
- England ebenfalls völlig von der Rolle und scheinbar nicht Fit

Das sind drei Nationen, die Gong nicht gehört haben und in alten Mustern verhaftet waren.

Dafür Niederlande Souverän weiter, Frankreich mit guten Leistungen, Deutschland wird man sehen, Griechenland mit Steinzeitfußball zum abgewöhnen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
konservativ24 25.06.2014, 11:47
3. Ganz einfach

Die Hitze und die Vertrautheit des eigenen Kontinentes sind die Gründe. Ein Turnier in Europa würde anders aussehen. Tempo, Begeisterung, Erfahrung aus europäischen Ligen und so weiter - alles wäre sekundär. Aber warum nicht, ist doch nur fair.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fridericus1 25.06.2014, 11:48
4. Die Schiedsrichterentscheidungen ...

... im Rahmen des Skandalspiels Italien - Uruguay oder auch Brasilien - Kroatien sind weit mehr als grenzwertig.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spon-1198875677502 25.06.2014, 11:50
5. Danke für diese Analyse!

Zitat von sysop
Europas Spitzenteams England, Italien und Spanien sind raus. Dafür stehen Chile, Costa Rica, Uruguay oder Kolumbien im Achtelfinale. Die Chance, dass der Titel auf dem Kontinent bleibt, ist groß. Aber warum sind die Lateinamerikaner so stark?
Die ist ja mal so richtig dünn!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dasbeau 25.06.2014, 11:50
6. Korrektur

Es waren 6 Europäer im Achtelfinale (nicht 5), die aber alle gegeneinander spielen mussten. Die 3, die sich durchsetzten, belegten dann am Ende auch die ersten drei Plätze des Turniers.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wackerdurchsaufen 25.06.2014, 11:52
7. jaja ...

... bis sie auf die Deutschen treffen. Lineker gilt auch für "Pura Vida" ... hoffe ich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
galbraith-leser 25.06.2014, 11:54
8. Klima als vierter Faktor

Es fällt schon auf, wie stark manche europäische Mannschaft nach 70 Minuten auf dem Zahnfleisch läuft - es sei denn es gab vorher auch mal Verschnaufpausen im Spiel oder die Mannschaft führt deutlich und kann zurückschalten, wie etwa Deutschland gegen Portugal.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bluemetal 25.06.2014, 11:59
9. Kaum

Ich sehe das anders, die Südamerikaner sind nicht sonderlich gut, sondern Italien, Spanien und England (sowieso) waren unterirdisch schlecht.

Schon im Viertelfinale wird Europa/Südamerika gleichmäßig vertreten sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 13