Forum: Sport
WM 2014: Drei Gründe für Lateinamerikas Dominanz
Getty Images

Europas Spitzenteams England, Italien und Spanien sind raus. Dafür stehen Chile, Costa Rica, Uruguay oder Kolumbien im Achtelfinale. Die Chance, dass der Titel auf dem Kontinent bleibt, ist groß. Aber warum sind die Lateinamerikaner so stark?

Seite 2 von 13
streak 25.06.2014, 12:00
10. Klima kein Faktor?

Wie man ausgerechnet den wichtigsten Faktor, nämlich das Klima, hier nur am Rande erwähnen und nicht in die Liste aufnehmen kann, bleibt wohl das Geheimnis des Autors. Es ist jedenfalls ziemlich offensichtlich, dass die Europäer hauptsächlich deswegen hinterher rennen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wonghan 25.06.2014, 12:02
11. Der 4. Grund:

Die europäischen TV-Sender haben Druck gemacht, dass Spiele bei uns am Abend gezeigt werden können und nicht mitten in der Nacht.
In keiner südamerikanischen Liga wird schon um 13 Uhr mittags gespielt. DAS IST WAHNSINN. Aber die Südamerikaner kommen mit der Hitze besser zurecht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dancar 25.06.2014, 12:05
12. Spielbeginn um 13Uhr ist das Problem!

ich denke auch, dass um 13Uhr Ortszeit in der Hitze zu spielen selbst für Italiener schwierig ist (normalerweise Siesta). Diese Thematik ist m.E. ein Hauptgrund.
Verstehe auch nicht, warum nicht alle Spiele frühestens ab 17Uhr Ortszeit beginnen; da hätten die europäischen TV Zuschauer halt Pech gehabt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nemensis_01 25.06.2014, 12:06
13. Welch

ein Artikel. Alle Jahre wieder zur WM der selbe Sermon. Mal schauen, was am Ende übrig bleibt. Wieder die üblichen Verdächtigen, oder die ganzen Geheimfavoriten, die ja auch schon bei den letzten Weltmeisterschaften Titel um Titel abgeräumt haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cafe_kehse 25.06.2014, 12:06
14. Viele europäische Spieler wollen heim...

...weil das Turnier einfach zu lang ist. Mit Vorbereitung sind es fast zwei Monate in einer fremden Umgebung.

In ein paar Wochen fängt die neue Saison 14/15 an, in der man erholt sein will.

Bei den europäischen Südländern weiß man, dass die jungen Spieler heim zu Mamma wollen, die älteren zu ihren attraktiven Frauen. Die englischen Spieler haben Sehnsucht nach ihrem Pub.

Nur Deutschland ist schon seit langem ein Ausreißer. Die deutschen Spieler bleiben gerne lange weg, weil sie zuhause eine "Gretel" haben.
Die FIFA sollte sich mal überlegen, das Turnier zeitlich zu straffen. Die Vorrunde ist quälend lang.
Ich könnte mir vorstellen, dass es bei einem 3-Wochen-Turnier wie früher (z. B. WM 1966) andere Ergebnisse und Titelträger gäbe.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Pookaa 25.06.2014, 12:09
15. Ein weiterer Faktor ...

Drängt sich allmählich auf, die Schiedsrichterentscheidungen und die FIFA :-) Ich finde aktuell spielen nur zwei Nationen ansehnlichen Fußball und das sind die Niederlande und Frankreich. Deutschland bleib auch hinter deren Möglichkeiten zurück - was eher an der Aufstellung lag. Süderamerikas Teams sind bis jetzt nur weitergekommen weil die Europäer so unglaublich schwach spielen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
adal_ 25.06.2014, 12:10
16. "Lateinamerikas Dominanz"

Zitat von konservativ24
Die Hitze und die Vertrautheit des eigenen Kontinentes sind die Gründe. Ein Turnier in Europa würde anders aussehen. Tempo, Begeisterung, Erfahrung aus europäischen Ligen und so weiter - alles wäre sekundär. Aber warum nicht, ist doch nur fair.
Es gibt noch einen anderen Grund: Diese National-Mannschaften haben sich offenbar gründlicher vorbereitet und sind frischer, ihre Spieler haben im Durchschnitt weniger Spiele auf dem Buckel als die der Europäer.

Anders gesagt: Machen wir uns nichts vor, die eigentliche Leistungsschau des Weltfussballs ist inzwischen die Champions League. Darauf konzentrieren sich Exzellenz und Fitness.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hahny 25.06.2014, 12:11
17. Klima unwichtig

Naja die Spieler aus den Amerikanischen Länder spielen größtenteils alle in Europäischen Manschaften. Sprich die sind die Klimatischen Bedingungen auch nicht (mehr) gewöhnt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
erlenstein 25.06.2014, 12:12
19. Natürlich Klima

Zitat von sysop
Europas Spitzenteams England, Italien und Spanien sind raus. Dafür stehen Chile, Costa Rica, Uruguay oder Kolumbien im Achtelfinale. Die Chance, dass der Titel auf dem Kontinent bleibt, ist groß. Aber warum sind die Lateinamerikaner so stark?
Selbstverständlich wegen des Klimas, die Lateinamerikaner scheinen sich bei dem heiß-feuchten Wetter gut zu fühlen, zumindest sind sie es gewöhnt. Klar, dass die Europäer sich damit schwerer tun und schneller müde werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 13