Forum: Sport
WM 2014: Drei Gründe für Lateinamerikas Dominanz
Getty Images

Europas Spitzenteams England, Italien und Spanien sind raus. Dafür stehen Chile, Costa Rica, Uruguay oder Kolumbien im Achtelfinale. Die Chance, dass der Titel auf dem Kontinent bleibt, ist groß. Aber warum sind die Lateinamerikaner so stark?

Seite 7 von 13
realist4 25.06.2014, 13:03
60. Klimaquatsch

Gut so, dass der Autor das Klima nicht erwähnt hat. Argentinien, Chile, Uruguay und selbst der Süden Brasiliens, wo die meisten Spitzenklubs angesiedelt sind, haben auch kein anderes Klima als Spanien, Italien und Griechenland. Sogar Kolumbien, Equador und Mexico muss man zugestehen, dass dort große Gebiete über 2000 m hoch liegen und die hohe Luftfeuchtigkeit dort kaum vorhanden ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fessi1 25.06.2014, 13:05
61. Können wir auch... Aber bitte nicht beschweren...

"Und fast immer setzen Ränge und Spieler gemeinsam die Hymne a cappella fort, wenn die Musik längst verklungen ist."
Deutschland Deutschland über alles...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Mähtnix 25.06.2014, 13:06
62.

Zitat von DerWeisseWal
D.h. die Schweiz schlägt vorher Argentinien ? ...
Ja, so wie Chile Brasilien schlägt und Holland Mexiko :-)

Zitat von DerWeisseWal
... Da möchte ich zuschauen ! dww

Ich auch :-)

P.S.: Ich weiß, dass meine Glaskugel sehr mutig war ... und wenn ich ehrlich bin: Sie hat mir auch schon ganz schön viel Mist erzählt ... :-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
brain-o-phobe 25.06.2014, 13:06
63. football-team's coming home

Zitat von sysop
Europas Spitzenteams England, Italien und Spanien sind raus.
Seit/ Bis/ Wann überhaupt gehörte England einmal zu den Spitzenteams? Warum wird diese Truppe seit Dekaden immer als Titel- Aspirant geführt?
*Kopfschüttel*

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sebastian.teichert 25.06.2014, 13:08
64.

Was für eine hirnrissige Berichterstattung!
England hat seit Jahren nichts gerissen! Italien seit 2006! Und Spaniens Spieler sind zu alt!

Die drei Teams auf Grund ihrer aus dem Ausland gesund gekauften Spielern als Top-Mannschaften zu bezeichnen und sich hier als einziger hinzustellen, der weiß das Klima diese WM entscheidet...

Wie eingebildet und aufgeblasen kann man sein? Bleibt bei der Frauenquote. Da könnt ihr nichts dran kaputtberichten!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Lexington67 25.06.2014, 13:10
65.

Zitat von dancar
ich denke auch, dass um 13Uhr Ortszeit in der Hitze zu spielen selbst für Italiener schwierig ist (normalerweise Siesta). Diese Thematik ist m.E. ein Hauptgrund. Verstehe auch nicht, warum nicht alle Spiele frühestens ab 17Uhr Ortszeit beginnen; da hätten die europäischen TV Zuschauer halt Pech gehabt.
Von wegen "Pech gehabt" nur für die europäischen TV Zuschauer wird doch die WM überhaupt gemacht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schnabelnase 25.06.2014, 13:17
66. Blödsinn!

1. Die Engländer spielen grottenschlecht; die Italiener eigentlich wie immer, nur diesmal hat es mit dem Durchmogeln nicht geklappt; die Spanier sind satt.
2. Das Klima macht den Europäern viel mehr zu schaffen, als es der Autor wahrhaben möchte. Ich will Costa Rica mal bei uns im Herbst antreten sehen, langärmelig mit Rollkragen drunter und mit den obligatorischen Handschuhen. Dann klappt nicht mehr ganz so viel.
3. Deutschland, Holland, Frankreich, Belgien werden sich nicht ganz so leicht die Butter vom Brot nehmen lassen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
axelmueller1976 25.06.2014, 13:34
67. Hallo fritzyoski Sie nennen Jones

Zitat von fritzyoski
Chile und Kolumbien haben recht ansprechende Leistungen geboten. Italien, Spanien, Portugal und England waren einfach nur schlecht. Die Deutsche Leistung war bisher mittelpraechtig. Gegen sehr schwache Portugiesen hat es noch gelangt, gegen eine etwas robuster auftretene Mannschaft aus Ghana war man am Ende mit einem Unentschieden noch gut bedient. Auch die Klinsmaenner sollte man nicht unterschaetzen. Kampfstark und lauffreudig sind die USA. Mit Dempsy und Jones haben die auch 2 richtig talentierte Leute. Bisher hat mir Frankreich am besten gefallen. Die scheinen ihre Krise ueberwunden zu haben. Schaun mer mal.
Bei Schalke hatte die Kondition immer nur für eine Halbzeit ausgereicht . Jetzt unter Klinsman wird Er zum Laufwunder. Aber wie sagte Klinsman einmal bei bei Bayern, ich mache die Spieler jeden Tag ein Stückchen besser. Bei Jones scheint es zu wirken.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
m.ohler 25.06.2014, 13:39
68. Bitter...

Es ist schon ein wenig bitter für die Südamerikaner, dass die Sieger von Brasilien-Chile und Kolumbien-Uruguay im Viertelfinale gegeneinander spielen und nur eine dieser vier starken Mannschaften ins Halbfinale kommen wird. Zumal wenn man bedenkt, dass wohl neben Costa Rica und Griechenland auch Mannschaften wie die Schweiz, Nigeria und Algerien im Achtelfinale sein werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mwroer 25.06.2014, 13:40
69.

Zitat von dasbeau
Und bei bisher 7 WMs auf amerikanischem Boden standen 5x europäische Mannschaften im Finale (62, 70, 78, 86, 94). Wie um alles in der Welt sind die bloß bis dahin gekommen?
Mit mehr Toren als der Gegner. Fakt ist aber dass noch nie eine europäische Mannschaft auf amerikanischem Boden Weltmeister wurde, wohingegen amerikanische Mannschaften schon Weltmeister auf europäischem Boden wurden.

Das Finale ist das letzte Spiel. Wer sich die Kraft nicht eingeteilt hat, der hat einfach keine mehr. Da fehlen dann halt die entscheidenden 2 Sekunden oder 5 Meter oder 10 cm beim Sprung zum Kopfball.

Und ja - da spielt das Klima durchaus eine Rolle (nicht DIE Rolle).

Mir ist egal wer Weltmeister wird (obwohl ich natürlich Oranje favorisiere). Für mich ging die WM gestern höchst befriedigend von der Pflicht in die Kür - diese widerwärtige schauspielernde Truppe aus Italien ist rausgeflogen. Mehr hatte ich nicht erwartet, alles andere ist Bonus :)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 7 von 13