Forum: Sport
WM 2018: Auch Senegal raus - WM-Achtelfinals ohne afrikanische Teams
AFP

Der Senegal hat den Einzug in die K.o.-Runde der Weltmeisterschaft in Russland verpasst. Gegen Kolumbien verlor das afrikanische Team knapp. Jubeln durften die Japaner - dank einer kuriosen Regel.

Seite 1 von 3
joshuaschneebaum 28.06.2018, 18:23
1. wieso skurril?

Also in der Fairplay-Regel, die doch nur herangezogen wird, wenn alle anderen nicht mehr greifen (Punkte, Tore, direkter Vergleich) eine Benachteiligung der afrikanischen Mannschaften sehen zu wollen, das ist in Tat und Wort wahrhaft skurril.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ovi100 28.06.2018, 18:25
2. Senegal - Japan 2-2

und im direkten Vergleich Fair- Play weniger Karten. Logisch dass Japan weiterkommt..

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Galata_Bridge 28.06.2018, 18:34
3. Wo ist denn das Problem

Wenn überall Punktgleichheit herrscht, dann muss eben ein anderer Vergleich gezogen werden und da finde ich die Fair-Play-Regel auch nicht abwegig. "Im letzten Spiel waren die anderen aber besser" ist ja als Argument noch abwegiger. Wäre der Artikel auch so geschrieben worden, wenn es sich nicht um eine afrikanische Mannschaft handeln würde?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ulmer_optimist 28.06.2018, 18:39
4. Benachteiligung?

Wieso wird durch die Regel eine Mannschaft benachteiligt? Zunächst einmal gibt es ja jede Menge Möglichkeiten, durch Punkte und Tore zu gewinnen. Deutschland ist ja auch nicht wegen dem Korea-Spiel rausgeflogen, sondern weil sie vorher schon zu viel verloren haben. Ist Losen irgendwie fairer als die Fair-Play-Regel? Erst Recht, wenn die FIFA sich Fair Play überall auf die Fahnen schreibt? Hätte nicht die FIFA sogar Özil und Gündogan wegen Verstoßes gegen die Ethik-Regeln bestrafen müssen: "Im Umgang mit staatlichen Institutionen, nationalen und internationalen
Organisationen, Verbänden und Gruppierungen sind diesem Reglement
unterstellte Personen neben der Einhaltung der allgemeinen Bestimmungen
von Art. 13 zu einem politisch neutralen, integren und ihrer Tätigkeit
angemessenen Verhalten im Sinne des Zwecks und der Zielsetzung der FIFA,
der Konföderationen, Verbände, Ligen und Klubs verpflichtet." Was soll daran falsch sein, Fair Play zu belohnen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
remixbeb 28.06.2018, 18:40
5. häh??

Sollen die einen Afrika Bonus bekommen oder was genau soll daran skuril sein? Zumal.. Jedes Team und jeder Spieler kennt diese Regelung. Entsprechend im Vorfeld fair spielen, dann bricht einem diese "skurile" Regel nicht das Genick.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Proggy 28.06.2018, 18:40
6. Wieso 'kurios'?

War diese Regel denn den Herren aus dem Senegal nicht vorher bekannt - bevor sie die gelben Karten gesammelt haben?
Ein Trost für den Senegal - sie sind nicht Gruppenletzter, wie "Die Mannschaft", der Weltmeister.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
xvxxx 28.06.2018, 18:41
7. Nicht kurios

Sondern logische Konsequenz wenn sonst gleichstand herrscht.
Denn Fairness gehört auch zur sportlichen Leistung dazu.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
oalos 28.06.2018, 18:45
8. Oh.

Das Gezetere bei deutschen Gerechtigkeits-Fans hätte ich gerne erlebt, wenn Deutschlands NM wegen der Fairplay-Regel ausgeschieden wäre -- eine entsprechende Situation wäre bei anderen Ergebnissen beim letzten Spiel in der Gruppe möglich gewesen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Tom82 28.06.2018, 18:53
9. Was ist besser?

Soll man gleich das Los entscheiden lassen? Da ist doch die Fair Play-Wertung fairer, die kann jedes Team bis zu einem bestimmten Grad selbst beeinflussen, das Los nicht.
Traumhaft wäre ein Entscheidungsspiel, aber in der Praxis halt kaum machbar.
Schade für die afrikanischen Teams, hätte es denen schon auch gegönnt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 3