Forum: Sport
WM 2018: Belgien stürmt ins Halbfinale - Brasilien ist raus
Getty Images

Es war das erwartete Offensivspektakel - und der Geheimfavorit hat sich gegen den Rekordweltmeister durchgesetzt. Belgien feiert seinen größten Erfolg seit 32 Jahren.

Seite 5 von 7
Svenner80 06.07.2018, 23:44
40. Keine Überraschung

Zitat von homo pragmaticus
in den meisten Berichten ist von einer Überraschung die Rede - ich fand es nicht überraschend. Die Franzosen sind die einzige Mannschaft, die die Belgier aufhalten können. Und dazu brauchen sie einen guten Tag.
Dass der Sieg Belgiens eine "Überraschung" sein soll, ist mir auch unverständlich. Brasilien hat natürlich den viel größeren Namen, aber haben die Leute auch geschaut, wie beide Teams bei dieser WM gespielt haben?

Ich sah sie auf Augenhöhe.

Frankreich wiederum sehe ich favorisiert. Ich behaupte sogar - es gibt keine Mannschaft mehr im Turnier, die Frankreich ohne sehr viel Glück noch gefährlich werden könnte. Frankreich spielt es einfach extrem solide und gleichzeitig beeindruckend, da sorgt Dechamps schon dafür.

Ihre heutigen 6er - Tolido und Pogba - sind Monster gegen und mit dem Ball. Klares Übergewicht im Mittelfeld gegen Uruguay. Und da hört es ja nicht auf, zu Frankreichs Offensive muss man ja kaum noch was sagen. Schon ein unglaublich starkes Team.

Belgien dürfte trotzdem ein unangenehmer Gegner sein. Dechamps ist trotz der Qualität seines Kaders vielleicht noch ein Stück zu defensiv unterwegs und wird die belgischen Konter tunlichst absichern wollen. Das könnte also eine zähe Angelegenheit werden und wenn Belgien das erste Tor schießt ...

Aber bei der WM sind erfreulicherweise schon so viele Sachen am Ende ganz anders gelaufen als erwartet, da können wir uns auf dieses HF sicher freuen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Otto Müller 07.07.2018, 00:10
41. in der Wiederholung...

Zitat von Stäffelesrutscher
Wo war der Ball, als es zum Kontakt kam? Ich habe den Stream angehalten - der Ball war schon halb jenseits der Torlinie. Und dann ist ja immer noch die Frage: War es ein Foul oder hat der Angreifer »den Kontakt gesucht«, als er keine Chance mehr hatte, den Ball zu erreichen? Eigentlich könnte man so eine Szene zum Anlass nehmen, die Regeln bzw. die Auslegung durch die Schiris zu überarbeiten. Damit der Trick »Angreifer legt sich den Ball viel zu weit vor und versucht erfolgreich, über den Fuß des Verteidigers zu stolpern« nicht mehr mit Strafstoß belohnt wird.
Sie haben mal Fußball gespielt! Vollste Zustimmung!!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
PepiG 07.07.2018, 00:15
42. Endlich

Endlich sind sie alle Zuhause, die Superstars von eigenen Gnaden wie Messi, Ronaldo und vor allem dieses brasilianische Fallobst Neymar. Sie kochen auch alle nur mit Wasser.

Glückwunsch an Belgien und Frankreich. Well done.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
PepiG 07.07.2018, 00:20
43. Endlich

Endlich sind sie alle Zuhause, die Superstars von eigenen Gnaden wie Messi, Ronaldo und vor allem dieses brasilianische Fallobst Neymar. Sie kochen auch alle nur mit Wasser.

Glückwunsch an Belgien und Frankreich. Well done.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
aurichter 07.07.2018, 00:27
44. @ hans.günter*heute, 22:18 Uhr #16

Sie sind der zweite Forist, der die Flugeinlagen von Neymar und Jesus auch noch mit einem Elfmeter versüßen wollen. Sowohl Neymar, als auch Jesus haben bewusst auf Elfmeter agiert. Neymar hatte nicht einmal Feindberührung und Jesus legt den Ball vor und fädelt absichtlich bei Kompany ein. Auch wenn Urs Meier in einer Slow Motion mit Standbild dies anders sieht, so war die Absicht mehr als ersichtlich, dass diese Bewegung nur als Foul provoziert würde. In beiden Fällen hat der Referee vollkommen korrekt entschieden. Neymar hätte m.E. sogar Gelb verdient gehabt. Aber hat sich ja jetzt gottseidank erledigt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Otto Müller 07.07.2018, 00:30
45. Schiri

Zitat von Stäffelesrutscher
Wo war der Ball, als es zum Kontakt kam? Ich habe den Stream angehalten - der Ball war schon halb jenseits der Torlinie. Und dann ist ja immer noch die Frage: War es ein Foul oder hat der Angreifer »den Kontakt gesucht«, als er keine Chance mehr hatte, den Ball zu erreichen? Eigentlich könnte man so eine Szene zum Anlass nehmen, die Regeln bzw. die Auslegung durch die Schiris zu überarbeiten. Damit der Trick »Angreifer legt sich den Ball viel zu weit vor und versucht erfolgreich, über den Fuß des Verteidigers zu stolpern« nicht mehr mit Strafstoß belohnt wird.
Der Abwehrspieler hatte die Beine zurückgezogen UND der Ball war unerreichbar vom Angreifer selbst ins Toraus gespielt worden UND in der Hoffnung, vom gegnerischen Bein getroffen zu werden, stürzte der "gefällte Spieler.." Ältere Brasilianer (früher war alles besser!) drehten sich mit Ball (hier nach rechts) ein und hatten dann freie Schussbahn aufs Tor gehabt.
Bei "Fußballern", die wie ich auf Aschplätzen, Innenhöfen Koppelwiesen, Asphalt und Schulhöfen gespielt haben, hätte es nicht nur nicht einen Elfmeter gegeben, sondern eine rustikale Antwort der restlichen Mitspieler.
FORMAL ein Elfmeter, aber aufgrund des lächerlichen Versuchs NIX!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mesut2012 07.07.2018, 02:06
46. #nohexa

Tja, Karma halt. Letzte Woche noch haben die brasilianischen Fans eine einzigartige Welle des Hasses, der Häme und des Spottes gegen die deutsche Mannschaft losgetreten und unser ganzes Land beleidigt. Jetzt sind sie selber raus und müssen lernen, dass Hochmut vor dem Fall kommt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
freiheit46 07.07.2018, 04:22
47. Der destruktive

Fußball hat sich erneut durchgesetzt. Schade. Frankreich ist jetzt die kreative Hoffnung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
vielflieger_1970 07.07.2018, 08:33
48.

Zitat von Stäffelesrutscher
Wo war der Ball, als es zum Kontakt kam? Ich habe den Stream angehalten - der Ball war schon halb jenseits der Torlinie. Und dann ist ja immer noch die Frage: War es ein Foul oder hat der Angreifer »den Kontakt gesucht«, als er keine Chance mehr hatte, den Ball zu erreichen? Eigentlich könnte man so eine Szene zum Anlass nehmen, die Regeln bzw. die Auslegung durch die Schiris zu überarbeiten. Damit der Trick »Angreifer legt sich den Ball viel zu weit vor und versucht erfolgreich, über den Fuß des Verteidigers zu stolpern« nicht mehr mit Strafstoß belohnt wird.
Ich bin bei Letzterem bei Ihnen aber eines ist definitiv sicher: der Ball war noch im Spielfeld! Also MUSS es eigentlich Elfmeter geben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
vielflieger_1970 07.07.2018, 08:34
49.

Zitat von Patrizier
Ich denke, hier wurde korrekt entschieden. Im Gegensatz zu Urs Meyer vorhin im ZDF sehe ich den entscheidenden Kontakt erst später, da war der Ball schon draußen. Der Brasilianer wollte diesen Strafstoß auch zu gerne und kickt den Ball absichtlich raus. Im Moment, den Meyer als Kontakt gezeigt hat, haben sich vielleicht die Schuhe leicht berührt.
Der Kontakt kam zustande, als der Ball noch im Spielfeld lag. Oder haben Sie eine andere Szene gesehen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 5 von 7