Forum: Sport
WM 2018: Mexiko, Schweden, Südkorea - das sind die DFB-Gegner
AP

Stärken, Schwächen, historische Duelle mit Deutschland: Die DFB-Vorrundengegner Mexiko, Schweden und Südkorea im Kurzportrait.

Seite 1 von 3
ich-geb-auf 01.12.2017, 20:58
1. Südkorea

Zitat ": Deutschlands Halbfinalsieg bei der WM 2002 dürfte vor allem Michael Ballack in Erinnerung geblieben sein."

Für mich damals sogar Oliver Kahn noch mehr, der die tapferen Koreaner mit Wahnsinnsparaden zur Verzweiflung brachte

Beitrag melden Antworten / Zitieren
svempa 01.12.2017, 22:41
2. Schweden

1994 Bronze in den USA und das 4:4 in Berlin 2012 sollte man auch nicht vergessen. Fussball ist Fussball, fragt mal die Italiener. Nie das Fleisch teilen bevor der Elch erlegt wurde :-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
joG 01.12.2017, 22:44
3. Es ist eigentlich....

....nur interessant, dass man beim Fest des Autokraten mitmacht und den somit stützt, der die Krim und andere Gebiete in Europa militärisch besetzte. Da nimmt sich das staatlich organisierte Doping aus wie ein Kavaliersdelikt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ge1234 01.12.2017, 23:33
4. Ich...

... sach ma, spätestens nach der Gruppenphase ist Schluss für Löw!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kenzino 02.12.2017, 00:34
5. Ich boykottiere diesmal...

...denn dieses korrupte Theater widert mich nur noch an. Vielleicht bleibe ich beim Zappen mal hängen, aber Kneipenbesuche oder Public Viewing spare ich mir diesmal.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gibmichdiekirsche 02.12.2017, 01:29
6. Bescheiden bleiben

Zitat von ich-geb-auf
Zitat ": Deutschlands Halbfinalsieg bei der WM 2002 dürfte vor allem Michael Ballack in Erinnerung geblieben sein." Für mich damals sogar Oliver Kahn noch mehr, der die tapferen Koreaner mit Wahnsinnsparaden zur Verzweiflung brachte
Das war auch bitter notwendig, denn die Südkoreaner waren 2002 wacher, quirliger und haben die Deutschen über weite Strecken in Grund und Boden gerannt.
Ich glaube nicht, dass sie heutzutage (und ohne euphorisiertes Heimpublikum im Rücken) ähnlich gut drauf sind. Aber zu beachten sind sie allemal.

Vor den spielerisch eher biederen Schweden muss man sich nicht sorgen, aber mit mexikanischen Nationalteams taten sich deutsche WM-Mannschaften stets recht schwer (auch wenn's am Ende immer noch gereicht hat).
Gewinnt man aber das 1. Spiel gegen die Mexikaner nicht und mauern sich die Schweden zu einem Unentschieden und geht es dann im 3. Spiel schon um alles oder nix, könnte man ruckzuck auch mal auf Platz 3 landen. Nicht dass ich das so erwartete oder gar erwünschte, nur ist auch keiner dagegen gefeit,
Und es wär ja weder der erste noch der zweite noch der dritte amtierende Weltmeister seit 2002, der nach der Vorrunde abreisen müsste.

Ich würde angesichts dieser Gruppe auch als Fan vorab jedenfalls keine allzu großen Töne spucken und schon über mögliche Gegner im Achtel- oder gar Viertelfinale spekulieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
MMetal 02.12.2017, 08:27
7. Wie bereits im Vorfeld angedroht:

die Deutschen bekamen eine Hammergruppe – wieder mal.
Denen bleibt aber auch nichts erspart!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wokri 02.12.2017, 08:31
8. Gähn

Fußball WM dann auch noch in Russland. Das wird eine herzlose WM. Im Vordergrund wird eh das Doping der Russen stehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
patsche2712 02.12.2017, 08:32
9. Eine...

...interessante Gruppe, vor allem auf das Eröffnungsspiel gegen Mexiko freue ich mich jetzt schon. Trotz alles vorhandenen Qualität der Gegner ist diese Gruppe für Deutschland als Titelverteidiger und Mitfavorit nicht mehr als eine Pflichtaufgabe.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 3