Forum: Sport
WM 2018: Mexiko, Schweden, Südkorea - das sind die DFB-Gegner
AP

Stärken, Schwächen, historische Duelle mit Deutschland: Die DFB-Vorrundengegner Mexiko, Schweden und Südkorea im Kurzportrait.

Seite 2 von 3
steingärtner 02.12.2017, 09:01
10. ARD und ZDF

Für die öffentlich rechtlichen war die Auslosung der deutschen Grupppe relativ nebensächlich. Wichtig war das russische Doping und, dass der WM-Titel in Moskau ja deshalb eigentlich nichts wert wäre. Warum die überhaupt Übertragungsrechte gekauft haben ist mir ein Rätsel.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Zündkerze 02.12.2017, 09:26
11. Genau

Zitat von steingärtner
Warum die überhaupt Übertragungsrechte gekauft haben ist mir ein Rätsel.
Was für eine Inszenierung der Korruption und Vetternwirtschaft. Und alle saßen sie auf der Tribüne, wie Wirtschaftsbosse an Trumps runden Tisch. Ich bin froh das die FIFA keine wöchentliche Bingo Veranstaltung austrägt. Die ÖR würden auch dafür Übertragungsrechte zahlen. Das wird nur noch von billig produzierten Daily-Soaps getoppt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
constractor 02.12.2017, 09:27
12. Das wars dann wohl

Schweden wird die Deutsche Mannschaft auf jeden Fall schlagen. Immerhin konnten sie mit Italien eine der weltweit besten Manschaften schlagen. Deutschland ist da nur eine kleine Hürde.
Auch Mexiko ist eine extrem starke Manschaft, welche mit ähnlicher Finesse wie die Südamerikanischen Länder spielt. Auch hier klarer Sieg für Mexiko.
Südkorea hat eine aufgewegte und laufstarke Manschaft, welche der Deutschen Manschaft schon in der WM 2002 große Probleme bereitete. Das wird ein schweres Spiel, obwohl ich hier leider sagen muss das ich die Deutschen da trotzdem als sieger sehe.
Also leider einmal Hupkonzert und nervige Deutschefans auf der Strasse

Beitrag melden Antworten / Zitieren
grmblfix 02.12.2017, 09:27
13. 5 Mark ins Phrasenschwein

Zitat von gibmichdiekirsche
Gewinnt man aber das 1. Spiel gegen die Mexikaner nicht und mauern sich die Schweden zu einem Unentschieden und geht es dann im 3. Spiel schon um alles oder nix,
Total triviale Erkenntnis: für jede Mannschaft, die das erste Spiel nicht gewinnt, geht's ab dem 2. Spiel schon um Alles.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Japhyryder 02.12.2017, 09:39
14. Fussball WM

Mittlerweile habe ich gar keinen Bock mehr auf die WM. Diese ganzen Stories über Korruption, politische Ausnutzung, schwindelerregende Ablösesummen, Aufblähung des Turniers, Kohle, Steuerhinterziehung, geckenhafte Funktionäre, dann noch Italien nicht dabei...warum?? Zombiturnier. Ich warte auf die Zeit, wo auf dem Feld nur noch Robotnicks herumlaufen. Einer fragte mich neulich vom SPIEGEL im Zusammenhang mit 3 Freiexemplaren, was ich von Roboterautos halte. Ich mußte den ganzen Vormittag immer wieder lachen. ROBOTERAUTOS...:))) Und die WM ist doch auch schon ein Roboterturnier. :))))

Beitrag melden Antworten / Zitieren
frank57 02.12.2017, 09:48
15. Eine sehr gute

Gruppe! Die Chancen stehen gut! Aber warum wieder an anderer Stelle dieses Russlandbashing? Deutschland besticht und hat ebenso schwarze Kassen in den Regierungsparteien! Doppelmoral!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mark e. ting 02.12.2017, 11:06
16. zwischen Rekord brechen und einstellen ist ein Unterschied

Zitat: "Rafael Márquez könnte einen Rekord brechen: Der Abwehrstar, der 2009 mit dem FC Barcelona die Champions League gewann, könnte als erst vierter Spieler zum fünften Mal an einer WM teilnehmen."

also drei Spieler vor ihm haben das schon vollbracht... hmm dann wird da aber kein Rekord gebrochen. eingestellt schon. ahh diese Praktikanten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mister_a 02.12.2017, 11:53
17. Schweden

Wie schon von einem anderen Foristen erwähnt, ist die historische Betrachtung Schwedens sehr löchrig. Es suggeriert, dass mit denen seit dem Heimturnier in den 50ern sportlich nicht mehr zu rechnen war.
Dabei wird das großartige Auftreten 1994 mit dem 3. Platz einfach unterschlagen. Spieler wie Brolin, Andersson, Dahlin, Andersson und Ravelli haben ein exzellentes Team ausgemacht, welches die Geschichte des Weltfussballs überaus bereichert hat. Das kann man - wenn man schon die Historie mit einbezieht - nicht einfach weglassen.

Man könnte aber auch als Journalist mal einsehen, dass die Resultate vergangener Teams nichts mit den heutigen Spielen zu tun haben wird. Ich meine, was sollen Sätze wie 'in der gesamten Geschichte konnte Team A noch nie bei einer WM gegen Team B gewinnen' oder wie im Abschnitt über Südkorea (Sind zuletzt nicht über die Vorrunde hinausgekommen & das könnte daher wieder so sein) denn beispielsweise aussagen? Die heutigen Mannschaften nehmen ja nicht das Können und die Physis ihrer Vorgänger mit aufs Feld und fungieren nur als Träger dieser Werte. Nein, jeder hat die Chance sich neu zu beweisen und zu messen, völlig unabhängig von einem 4, 10 oder 20 jährigen Ereignis zuvor.

Die einzigen, die das mit ihren wahnwitzigen Statistiken noch auf die Spitze treiben, sind vielleicht die Engländer. Da hab ich tatsächlich das Gefühl, dass die dadurch das Team schon so mental vorbelasteten, dass all das Talent, welches sie ohne Frage mitbringen, regelmäßig im Nichts verpufft. Da darf man sich nicht anstecken lassen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
legeips62 02.12.2017, 11:56
18. Bela

war wohl überfordert. Bis der Groschen gefallen ist, dass es nach der Gruppenphase, auch gegen Brasilien gehen könnte hat es doch gedauert. Bei der Ziehung und der Zuordnung der Mannschaften sollte doch der Modus und der Ablauf, für einen TV-Profi, bekannt sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hm2013_3 02.12.2017, 12:02
19. nur die Gruppe D ist spannend

sonst ist total klar, welche Mannschaften die ersten beiden Plätze in der Gruppe belegen werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 3